Cover Les Indes Galantes

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
05.04.2019

Label: Glossa

Genre: Classical

Subgenre: Opera

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 15,80
  • Jean-Philippe Rameau (1683 - 1764): Les Indes galantes, RCT 44, Prologue:
  • 1Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Ouverture02:31
  • 2Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Vous qui d'Hébé03:24
  • 3Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Entrée de la suite d'Hébé01:08
  • 4Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Musettes, résonnez dans ce riant bocage02:00
  • 5Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Musette en rondeau pour la suite d'Hébé01:26
  • 6Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Amants sûrs de plaire03:06
  • 7Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Air pour deux polonais01:51
  • 8Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Premier et deuxième menuet pour la suite d'Hébé01:33
  • 9Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Qu'entends-je? Les tambours font taire nos musettes!00:20
  • 10Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: La gloire vous appelle, écoutez ses trompettes01:58
  • 11Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Air pour deux guerriers portant les drapeaux00:37
  • 12Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Ç'est la gloire00:42
  • 13Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Pour remplacer les coeurs que vous ravit Bellone00:41
  • 14Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Air pour les amours00:57
  • 15Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Traversez les plus vastes mers01:52
  • 16Les Indes galantes, RCT 44, Prologue: Reprise de l'ouverture02:07
  • Les Indes galantes, RCT 44, Act I:
  • 17Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Ritournelle00:43
  • 18Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Vous devez bannir de votre âme02:30
  • 19Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Viens, Hymen, viens m'unir au vainqueur que j'adore03:11
  • 20Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Elle est seule... Parlons, l'instant est favorable01:17
  • 21Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Obéissons sans balancer...00:39
  • 22Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Non, non, je ne crois pas tout ce que l'on assure02:45
  • 23Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Soleil, on a détruit tes superbes asiles01:59
  • 24Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Adoration du soleil01:22
  • 25Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Brillant soleil, jamais nos yeux, dans ta carrière03:18
  • 26Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Air pour les Incas pour l'adoration du soleil01:12
  • 27Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Clair flambeau du monde02:51
  • 28Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Loure en rondeau pour les Incas01:21
  • 29Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Permettez, astre du jour01:36
  • 30Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Première et deuxième gavotte pour les Péruviens et les Péruviennes01:58
  • 31Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Tremblement de terre00:25
  • 32Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Dans les abîmes de la terre01:24
  • 33Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Arrêtez. Par ces feux le ciel vient de m'apprendre01:54
  • 34Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Tu t'abuses, barbare01:35
  • 35Les Indes galantes, RCT 44, Act I: Pour jamais, l'amour nous engage00:59
  • 36Les Indes galantes, RCT 44, Act I: La flamme se rallume encore01:14
  • Les Indes galantes, RCT 44, Act II:
  • 37Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Ritournelle00:42
  • 38Les Indes galantes, RCT 44, Act II: C'est Osman qui me suit, ne lui cachons plus rien00:33
  • 39Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Dans le séjour témoin de ma naissance01:16
  • 40Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Qu'en peignant vos malheurs vous redoublez mes maux!01:53
  • 41Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Il faut que l'amour š'envolé01:21
  • 42Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Que je ne verrai plus!00:34
  • 43Les Indes galantes, RCT 44, Act II: La nuit couvre les cieux! Quel funeste ravage01:50
  • 44Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Ciel! De plus d'une mort nous redoutons les coups!02:30
  • 45Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Un de ces malheureux approche en soupirant03:34
  • 46Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Il vous entend, hélas! Comment fuir sa colère?02:12
  • 47Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Marche pour les matelots provençaux et matelotes provençales et les esclaves africains00:39
  • 48Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Volez Zéphyrs, volez tendres amants de Flore04:42
  • 49Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Air pour les esclaves africains01:31
  • 50Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Premier et deuxième rigaudon pour les matelots provençal et matelotes provencales00:58
  • 51Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Fuyez, fuyez, vents orageux00:24
  • 52Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Premier et deuxième tambourin pour les matelots provencal et matelotes provencales01:10
  • 53Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Régnez, Amour, régnez, ne craignez pas les flots02:48
  • 54Les Indes galantes, RCT 44, Act II: Partez, on langsuit sur le rivage00:42
  • Les Indes galantes, RCT 44, Act III:
  • 55Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Ritournelle00:17
  • 56Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Nos guerriers, par mon ordre unis à nos vainqueurs01:08
  • 57Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Rivaux de mes exploits, rivaux de mes amours01:26
  • 58Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Dieux! Ils cherchent Zima00:19
  • 59Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Damon, quelle vaine espérance00:30
  • 60Les Indes galantes, RCT 44, Act III: L'inconstance ne doit blesser01:00
  • 61Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Dans ces lieux fortunés, c'est ainsi que l'on pense00:56
  • 62Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Nous suivons sur nos bords l'innocente nature01:10
  • 63Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Vous décidez pour moi00:21
  • 64Les Indes galantes, RCT 44, Act III: La terre, les cieux, et les mers01:11
  • 65Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Voilà vos sentiments00:21
  • 66Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Le choeur change à son gré dans cet heureux séjour00:44
  • 67Les Indes galantes, RCT 44, Act III: L'habitant des bords de la Seine00:35
  • 68Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Les époux les plus soupconneux01:01
  • 69Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Belle Zima, craignez un si triste esclavage02:11
  • 70Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Je ne vous peindrai point les transports de mon coeur00:26
  • 71Les Indes galantes, RCT 44, Act III: De l'amour le plus tendre éprouvez la douceur00:47
  • 72Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Sur nos bords l'amour vole et prévient nos désirs01:37
  • 73Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Viens, Hymen, hâte-toi, suis l'Amour qui t'appelle01:34
  • 74Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Bannissons les tristes alarmes02:14
  • 75Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Danse du grand calumet de la paix en rondeau pour les sauvages01:39
  • 76Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Forêts paisibles02:07
  • 77Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Premier et deuxième menuet pour les guerriers francais et les francaises en habits d'amazones01:28
  • 78Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Régnez plaisirs et jeux02:55
  • 79Les Indes galantes, RCT 44, Act III: Chaconne pour tous les guerriers francais et sauvages, les sauvagesses, les francaises en habits d'amazones, les bergers et les bergères de la colonie05:18
  • Total Runtime02:03:00

Info zu Les Indes Galantes

Publikumsliebling: Von den zeitgenössischen Kritikern wurde Jean-Philippe Rameau gern als rein intellektueller Komponist geschmäht, der mit seiner komplizierten Musik allenfalls profunde Kenner ansprechen könne, aber niemals ein breites Publikum. Entsprechend unangenehm überrascht dürften diese vom durchschlagenden Erfolg der 1735 uraufgeführten Ballettoper Les Indes galantes gewesen sein. Rameau beweist hier, dass er sowohl den heroischen Tonfall der Tragédie lyrique beherrscht als auch das Unterhaltsame der seit den 1720er Jahren beim Publikum so beliebten Ballettopern. Der perfektionistische Komponist unterzog das in der Folgezeit immer wieder auf den Spielplan der Pariser Oper gesetzte Erfolgsstück für fast jede Wiederaufnahme mehr oder weniger tiefgreifenden Änderungen, so auch 1761 für die letzte Aufführungsserie zu Lebzeiten. Für die neue Gesamtausgabe seiner Werke wurde in teilweise akribischer musikwissenschaftlicher Feinarbeit eine praktische Ausgabe dieser Fassung von letzter Hand erstellt. Neben zahlreichen Korrekturen im Detail ist hier unter anderem der Prolog gekürzt und das Entrée Les Fleurs gestrichen. Durch die Änderung der Reihenfolge bei den verbliebenen Entrées erreicht Rameau einen dichteren, flüssigeren und effektvolleren Ablauf. Die Aufnahme von György Vashegyi für GLOSSA stützt sich auf diese Fassung und wartet zudem mit einer erlesenen Sängerbesetzung auf: Zu hören sind Véronique Gens, Chantal Santon-Jeffery, Katherine Watson, Reinoud Van Mechelen u.v.a. Der Dirigent und sein Orfeo Orchestra unterstreichen auch in der vierten Einspielung mit einer französischen Barockoper ihren internationalen Spitzenplatz unter den Interpreten in diesem Repertoire.

Chantal Santon Jeffery, Sopran (Hébé, Zima)
Katherine Watson, Sopran (Emilie)
Veronique Gens, Sopran (Phani)
Reinoud van Mechelen, Tenor (Dom Carlos, Valère, Damon)
Jean-Sebastien Bou, Bariton (Osman, Adario)
Thomas Dolié, Bariton (Bellone, Huascar, Dom Alvar)
Purcell Choir
Orfeo Orchestra
György Vashegyi, Dirigent




Purcell Choir
Der Purcell Choir wurde 1990 in Budapest von György Vashegyi gegründet für die Aufführung von Purcells Barockoper Dido und Aeneas. Nur wenige ahnten zu diesem Zeitpunkt, dass diese Gruppierung fünfzehn Jahre später einmal der meistgeschätzte Chor Ungarns sein würde. Alle Chormitglieder sind exzellente professionelle Sänger, Musiker und Instrumentalisten, manche musizieren zudem in weiteren Chören und Orchestern. Das Kernrepertoire des Chors stammt aus der Zeit zwischen Gesualdo und Mozart, aber es werden auch Werke späterer Komponisten aufgeführt. Der Purcell Choir singt regelmäßig bei Haydn-Festivals in Ungarn, so z.B. 2004 unter Nicholas McGegan zusammen mit der Capella Savaria. Der Purcell Choir und das Orfeo Orchestra arbeiten eng zusammen, und gemeinsam haben sie zahlreiche TV-, CD- und Konzertaufnahmen in Ungarn durchgeführt.

Orfeo Orchestra
Das Orfeo Orchestra wurde 1991 in Budapest von György Vashegyi gegründet. Es benannte sich nach Monteverdis L’Orfeo und ließ die erste Gesamtaufführung der Oper in Ungarn folgen. Das Orchester besteht aus professionellen Musikern mit ungarischer und internationaler Erfahrung als Orchestermitglieder oder Instrumentalsolisten. Das Orfeo ist der authentischste Klangkörper für klassische Kompositionen in Ungarn und hat unter György Vashegyi zahlreiche Erstaufführungen auf historischen Instrumenten realisiert. Zwischen 2002 und 2007 wurden Haydns 80 Sinfonien als Teil von Vashegyis eigener Konzertreihe im Esterházy-Palast aufgeführt und konnten dabei erstmals seit dem 18. Jahrhundert mit derselben Anzahl Musiker sowie auf historischen Instrumenten so gehört werden, wie Haydn selbst sie aufgeführt hat. Die Namen des Orfeo Orchestra und des Purcell Choir sind untrennbar mit dem von György Vashegyi verknüpft, der zu Recht als herausragender Interpret Alter und klassischer Musik gilt und der die Werke dieser Epochen in Ungarn wiederbelebt hat.

György Vashegyi
wurde 1970 in Budapest geboren und begann seine musikalischen Studien als Instrumentalist: Er spielte Violine, Blockflöte, Oboe und Cembalo. Mit nur 18 Jahren begann er ein Dirigierstudium bei Ervin Lukács an der Franz-Liszt-Musikakademie Budapest, das er 1993 mit Auszeichnung abschloss. Mehrfach nahm er an Dirigier-Meisterkursen bei John Eliot Gardiner und Helmuth Rilling teil. Von 1994 bis 1997 war er Student in der Continuo-Masterclass von John Toll in Dresden, wo er zudem bei Jaap ter Linden und Simon Standage Kammermusik studierte. Als Continuo-Spieler wirkte er bei führenden ungarischen Orchestern wie dem Franz Liszt Chamber Orchestra und Concerto Armonico mit. 1990 gründete er in Budapest den Purcell Choir und ein Jahr später das Orfeo Orchestra. 1991 gab Vashegyi sein Operndebüt mit Glucks Orfeo an der Kammeroper Budapest und unternahm erfolgreiche Konzertreisen mit diesem Werk in Frankreich, der Schweiz und in Luxemburg. In seinen Konzerten (hauptsächlich in Budapest) dirigierte er zahlreiche große Werke des 17. und 18. Jahrhunderts, die niemals zuvor in Ungarn aufgeführt worden waren: Buxtehudes Membra Jesu nostri, Purcells The Fairy Queen und Funeral Anthem sowie Händels Theodora, das Requiem von Kraus etc. Zugleich legt er besonderen Wert auf die Erforschung und Aufführung von Werken ungarischer Komponisten des 18. Jahrhunderts, die international noch unbekannt sind. Vashegyi arbeitet in erster Linie mit seinen eigenen Ensembles, gibt aber auch als Gastdirigent Konzerte mit anderen Alte Musik-Gruppierungen (Concerto Armonico, Capella Savaria und Musica Aeterna) sowie modernen Sinfonie- und Kammerorchestern. Im August 2000 debütierte er an der Ungarischen Staatsoper in Budapest (mit dem Orfeo Orchestra) mit Haydns L’infedeltà delusa; dies war die erste Opernaufführung auf historischen Instrumenten an der Ungarischen Staatsoper. Seit 2001 dirigiert Vashegyi regelmäßig an der Staatsoper. 2004 stand er beim Mozartfest Würzburg sowie beim Rheingau Musikfestival in Kloster Eberbach am Pult des Prager Kammerorchesters.



Booklet für Les Indes Galantes

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO