Thriller 40 (40th Anniversary Edition - Remastered) Michael Jackson

Album Info

Album Veröffentlichung:
1982

HRA-Veröffentlichung:
18.11.2022

Label: Epic/Legacy

Genre: Pop

Subgenre: Pop Rock

Interpret: Michael Jackson

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Wanna Be Startin' Somethin'06:03
  • 2Baby Be Mine04:20
  • 3The Girl Is Mine03:42
  • 4Thriller05:58
  • 5Beat It04:18
  • 6Billie Jean04:53
  • 7Human Nature04:05
  • 8P.Y.T. (Pretty Young Thing)03:59
  • 9The Lady in My Life04:57
  • 10Starlight05:04
  • 11Got the Hots (Demo)04:27
  • 12Who Do You Know (Demo)05:22
  • 13Carousel03:39
  • 14Behind The Mask (Mike's Mix (Demo))05:01
  • 15Can't Get Outta The Rain04:06
  • 16The Toy (Demo)03:04
  • 17Sunset Driver (Demo)04:02
  • 18What A Lovely Way To Go (Demo)03:55
  • 19She's Trouble (Demo)04:12
  • 20Billie Jean (1981 Home Demo)02:20
  • 21Billie Jean (Long Version)06:20
  • 22Billie Jean (2008 Kanye West Mix) (Thriller 25th Anniversary Remix)04:35
  • 23Beat It (Demo)02:03
  • 24Beat It (2008 with Fergie Remix) (Thriller 25th Anniversary Remix)04:11
  • 25Wanna Be Startin' Somethin' (Demo)05:43
  • 26Wanna Be Startin' Somethin' (Tommy D's Main Mix)07:40
  • 27Wanna Be Startin' Somethin' (2008 with Akon) (Thriller 25th Anniversary Remix)04:14
  • 28Human Nature 7"03:45
  • 29P.Y.T. (Pretty Young Thing) (Demo Version)03:46
  • 30P.Y.T. (Pretty Young Thing) (2008 with will.i.am) (Thriller 25th Anniversary Remix)04:21
  • 31The Girl Is Mine (2008 with will.i.am) (Thriller 25th Anniversary Remix)03:10
  • 32Thriller 7" (Special Edit)04:37
  • 33Thriller (Def Thrill Mix)07:22
  • 34Thriller (Megamix)09:14
  • Total Runtime02:38:28

Info zu Thriller 40 (40th Anniversary Edition - Remastered)

Das legendäre Album von Michael Jackson feiert Jubiläum!

„Thriller“ von Michael Jackson ist das meistverkaufte Album aller Zeiten. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums dieses Jahr erscheint am 18. November „MICHAEL JACKSON THRILLER 40“. Die Doppel-Album enthält das Originalalbum sowie eine Bonus-Disc voller Überraschungen für die Fans, inkl. einiger bislang unveröffentlichter Songs, die Michael einst für „Thriller“ im Studio aufgenommen hatte. Über 100 Millionen Exemplare wurden von „Thriller“ bis heute weltweit verkauft!

Das das Album ein Meisterwerk ist, bestätigte sich 1984 als „Thriller“ mit acht verliehenen Grammys Rekorde brach. Es sprengte musikalische Grenzen und veränderte die Popmusik und Videokunst nachhaltig.

Michael Jacksons „Thriller“ stand über 500 Wochen in den US-Billboard-Charts und verkaufte über 100 Millionen Einheiten seit seiner Erstveröffentlichung am 30. November 1982.

In den offiziellen deutschen Charts belegte „Thriller“ elf Wochen lang die Spitzenposition und wurde bisher viermal mit Platin und achtmal mit Gold ausgezeichnet

In den USA hält „Thriller“ weitere Rekorde: 37 Wochen stand das Werk auf Platz eins der Billboard-Charts. Und es war das erste Album der Musikgeschichte, das sich 80 Wochen lang in den Top-Ten behauptete. (Nur ein einziges weiteres Album schaffte dies in den vergangenen vier Jahrzehnten auch).

In seiner 112. Woche in den US-Billboard-Charts wurde „Thriller“ am 30. Oktober 1984 als erster Longplayer von der RIAA (Recording Industry Association of America) mit 20x Multi-Platin ausgezeichnet. Im Jahr 2015 war „Thriller“ der erste Titel, der mit 30x Multi-Platin zertifiziert wurde und bis heute sind es insgesamt 34 Platin-Auszeichnungen.

Weltweit schaffte es „Thriller“ in nahezu jedem Land der Erde auf Platz 1 der Charts, darunter Großbritannien, Frankreich, Italien, Dänemark, Belgien, Spanien, Irland, Australien, Neuseeland, Südafrika und Kanada. Es bleibt bis heute das meistverkaufte Album aller Zeiten mit über 100 Millionen verkaufter Exemplare.

Sieben Singles des Albums wurden Top-Ten-Hits. Folgende drei Tracks schafften es sogar an die Spitze der Charts: „Beat It”, „Billie Jean” und „Thriller”.

Die Musik auf „Thriller“ ist so abwechslungsreich und einzigartig, dass sie die Genres Rock, Pop oder Soul gänzlich neu definierte. „Beat It“ klang wie ein bislang nie gehörter Hybrid aus Pop und Rock und überwand erstmals die strikte Trennung zwischen „schwarzer“ und „weißer“ Musik. Mit Eddie Van Halens atemberaubend-virtuosem Gitarrensolo als weiterem Höhenpunkt. Auf dem Track „The Girl Is Mine”, einem Duett von Michael mit Paul McCartney, kämpfen zwei Männer um eine Frau, ein Weißer und ein Schwarzer. Auf dem Album-Opener „Wanna Be Startin’ Somethin’” sind soundtechnisch afrikanische Einflüsse spürbar, während „Billie Jean“ auf klassischem R&B basiert.

Michael Jackson revolutionierte auf „Thriller“ die Art und Weise, wie Musik auch visuell umgesetzt werden kann durch das damals neue Medium Video. Dabei musste es aber auch einige Hürden überwinden! Denn trotz der perfekten Kinematographie, der spannend erzählten Story und der spektakulären Choreografie weigerte sich der führende Musik-TV-Sender MTV damals, den Videoclip zu „Billie Jean“ zu zeigen, da der Sender exklusiv für „weiße Rockmusik“ stand. Michaels Plattenlabel Epic Records intervenierte und konnte die Programmchefs von MTV überzeugen: Als das „Billie Jean“ schließlich auf MTV rotierte, explodierten deren Einschaltquoten förmlich. Michael hatte die Türen für eine neue Generation afroamerikanischer Künstler:innen aufgestoßen.

„Für MTV war Michael sowas wie Jackie Robinson für den US-Sport“, so der New Yorker Kulturkritiker Touré. Robinson hat im Trikot der Brooklyn Dodgers Geschichte geschrieben, als er am 15. April 1947 als erster afroamerikanischer Spieler seit 1884 in einem Team der Major League auflief.

Es folgte der unvergessliche Kurzfilm zu „Beat It“, in dessen Clip Michael zwei konkurrierende Gangs durch die Kraft von Musik und Tanz vereinte. Und dann war der Titelsong „Thriller“, dessen Video 1983 im AVCO Theatre in Los Angeles Premiere feierte und drei Wochen lang in restlos ausverkauften Kinos gezeigt wurde. Kein anderes Video löste so viel anhaltende Begeisterung aus wie „Thriller“, von dem man noch heute, 40 Jahre später, spricht und das als

einziger Musikvideoclip der Popgeschichte in die elitäre „Library of Congress“ in Washington D.C. aufgenommen wurde. Die Songs von „Thriller“ und Michaels weiteren Hit-Alben sind auch zu hören in der erfolgreichen Las-Vegas-Show „Michael Jackson ONE“ im „Michael Jackson ONE“ Theater im Mandalay Bay Resort & Casino Hotel und im von Kritik und Fans gleichermaßen gefeierten Broadway-Musical „MJ The Musical“ im Neil-Simon-Theatre in New York, das für zehn Tony-Awards nominiert wurde.

Michael Jackson hat bis heute über eine Milliarde Alben verkauft und bleibt einer der Top-Streaming-Künstler der Welt.

Michael Jackson

Digitally remastered




Michael Jackson
born August 29, 1958 in Gary, Indiana, spent nearly his entire life as a public performer. At age four he was singing with the family group; a charismatic bundle of energy who was musically wise beyond his years, he soon became their lead vocalist and front man. Onstage, using every ounce of his old-school training, he modeled his dance moves and singing on James Brown and Jackie Wilson, and portrayed a self-confidence that belied his shy, private personality.

The Jackson Five-Michael, Jermaine, Jackie, Marlon and Tito-signed to Motown Records at the end of 1968, and were immediately groomed for stardom: “They’ll have three No. 1 records in a row,” Motown founder Berry Gordy famously announced before any records were released. In fall 1969 they exploded with “I Want You Back,” one of the greatest singles in pop history, and it was the first of four consecutive no. 1 pop hits, as “ABC,” “The Love You Save” and “I’ll Be There” followed. Flip sides such as “Who’s Lovin’ You,” a knockout performance by Michael with all the hallmarks of a great soul artist, illustrated his remarkable maturity.

It seemed inevitable that young MJ would spin off as a solo artist. The aching ballad “Got To Be There” was his first solo single, released October 7, 1971, and it shot to no. 4 on both the pop and R&B charts. His debut solo album Got To Be There was released in January 1972 and reached the pop Top 20. The LP also spun off “Rockin’ Robin,” a cover of a fifties smash that hit no. 2 pop and R&B, and “I Wanna Be Where You Are” (top 20 pop/no. 2 R&B).

In July 1972 Michael sang “Ben,” the title song from a movie about a trained rat, and it became his first solo pop no. 1. Michael’s emotional, sincere performance helped the song win a Golden Globe Award, and it was nominated for an Oscar®. The stylistically rich Ben album showcased Michael’s interpretive skills: the tracks included a moody cover of the Stylistics’ moody “People Make The World Go Round,” which in later years became a favorite of hip-hoppers; the happy, funky “We’ve Got A Good Thing Going;” and a nod to the great jazz singer Jimmy Scott, a man-child of another era, with a cover of Scott’s signature song “Everybody’s Somebody’s Fool.”

MJ was still only 14 years old.

Music & Me, released April 13, 1973, was Michael’s next album-a push towards more adult contemporary pop like “Ben,” which backfired commercially, although it contains fine performances, including “With A Child’s Heart,” originally cut by Stevie Wonder, Motown’s sixties teen superstar, and a vocal version of “Happy,” the love theme from Lady Sings The Blues, the Gordy-produced film on the life of Billie Holiday released the previous that starred Jackson mentor Diana Ross.

Forever, Michael, released in January 1975, got things back on the R&B track. A more danced-oriented project that featured the return of Brian and Edward Holland to Motown, the LP hit the Black Album chart top 10, while its tracks “We’re Almost There” and “Just A Little Bit Of You” both peaked inside the R&B Singles top 10. In the two years prior, the Jackson 5, after a commercial lull, had been successful with dance tracks, particularly the smash no. 1 “Dancing Machine.”

Those four albums might have been the end of the story for Michael and Motown, as he and the group, sans Jermaine, left to go to Epic Records. Michael was 17 years old. While the group-now the Jacksons-kept the groove going, MJ set aside his solo career. He took up acting, memorably appearing as the Scarecrow in The Wiz with Diana Ross in 1978. He struck up a friendship with the film’s music producer, Quincy Jones and, in 1979, at age 21, MJ re-ignited his solo career, collaborating with Jones on Off The Wall. In the aftermath of its huge success, Motown issued the compilation One Day In Your Life, on March 25, 1981. Its title song-lifted from Forever, Michael-turned into a no. 1 hit in the U.K. and top 40 AC in the U.S.

Then came Thriller. The hits. The videos. The moonwalk on Motown 25. In May 1984 Motown released the LP Farewell My Summer Love, a batch of songs from the vault with contemporary overdubs; the title song went top 10 R&B. Two years later Motown issued Looking Back To Yesterday, a collection of more vault masters-some with the J5-that contained further unexpected gems.

Michael and his brothers were inducted into the Rock and Roll Hall of Fame in 1997. Michael went in as a solo artist in 2001. “He has transfixed the world like few entertainers before or since,” it says in his inductee biography. “As a solo performer, he has enjoyed a level of superstardom previously known only to Elvis Presley, the Beatles and Frank Sinatra.”

It was at Motown where MJ first bared his young soul and was set on his path to becoming the biggest pop star of our time. He died at age 50, much too young, on June 25, 2009. He is loved, he is missed. He is Forever, Michael. (Source: Universal Music)

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO