Martin Vatter


Biographie Martin Vatter


Martin Vatter
Entdecken Sie Klaviermusik, die Ihre Seele berührt ...

Pianist Martin Vatter lässt seine Seele mit der seines Instruments zusammenfließen. Seine ganze Persönlichkeit setzt sich direkt in ausdrucksstarkes, kraftdurchsetztes, aber ebenso feinfühliges und sinnliches Spiel um. Wie breit auch das Spektrum der Seele sein mag, so variationsreich sind auch die Elemente seiner Musik. Eine nicht leicht einzuordnende Musik, und dennoch: Der Zuhörer kann sich der charismatischen "Handschrift" Martin Vatters kaum entziehen und spürt, er hört etwas ganz Besonderes...

Martin Vatter stammt aus einem musikalischen Elternhaus. Die Mutter ist Organistin, der Vater spielt Geige. Mit neun Jahren erhält er ersten Klavierunterricht und spielt ausschließlich Werke klassischer Komponisten. Die entscheidende Inspiration bekommt er 1985 durch "The Köln Concert" von Keith Jarrett. In den folgenden Jahren entwickelt und verfeinert und perfektioniert Martin Vatter konsequent bis heute seine musikalische "Handschrift" am Klavier.

Der Pianist hat seit 1994 zahlreiche CD-Produktionen veröffentlicht, die vielfach von der Fachpresse ausgezeichnet wurden. Er erhielt Portraits in Rundfunk und Fernsehen. Seine Kompositionen sind stilistisch zwischen Keith Jarrett, Tord Gustavsen und Ludovico Einaudi anzusiedeln, enthalten aber auch viele klassische Elemente und passen somit in keine Genre-Schublade.

Martin Vatter über seine Musik: "Ich glaube, dass Musik, die aus dem innersten Herzen kommt, nur eine Art Verschmelzung dessen sein kann, was man bisher erlebt und gelebt hat."



© 2010-2021 HIGHRESAUDIO