Cord Garben & Thomas Hoppe


Biographie Cord Garben & Thomas Hoppe


Cord Garben
Geboren 1943 in Bad Homburg. Studium Klavier und Dirigieren an der staatlichen Hochschule für Musik in Hannover. Repetitor am Niedersächsischen Staatstheater. Spezialisierung auf Liedbegleitung. Konzerte und Aufnahmen mit u.a. Edith Mathis, Anne Sophie von Otter, Brigitte Fassbaender, Peter Schreier, Dietrich Fischer Dieskau, Bernd Weikl, Kurt Moll. Begleitung der Lied-Gesamtaufnahmen von Alexander Zemlinsky, Hector Berlioz und des Lied- und Balladenwerkes von Carl Loewe (21 CDs, Abschluss 2005). Deutscher Schallplattenpreis, Preis des französischen Kulturministers für die beste kulturelle Initiative, Grand Prix Franz Liszt Budapest, sieben Grammy Awards als Produzent.

Schwerpunkt seiner Tätigkeit bei der Deutschen Grammophon war die Arbeit mit Herbert von Karajan, Mstislav Rostropovich, Dietrich Fischer-Dieskau und Arturo Benedetti Michelangeli. Als „Director Vocal Productions“ Verantwortung für sämtliche Vokalproduktionen. Einen Schwerpunkt bildeten dabei die Einspielungen an der New Yorker MET unter James Levine (darunter Wagners RING).

Als Dirigent arbeitete Cord Garben u.a. mit dem NDR-Sinfonieorchester (Tourneen und CDs mit Benedetti Michelangeli), dem Tokyo Philharmonic Orchestra (2001 Wagners „Tannhäuser“), dem NHK Symphony Orchestra Tokyo, Radio-Philharmonie Hannover und dem Rundfunksinfonieorchester Warschau. Cord Garben ist seit 2001 Präsident der Johannes-Brahms-Gesellschaft, Hamburg und Ehrenmitglied der Internationalen Carl-Loewe-Gesellschaft.

Thomas Hoppe
Geboren in Bad Kreuznach. Studierte bei Agathe Wanek in Mainz und bei Lee Luvisi in den USA. An der Juilliard School of Music in New York City spezialisierte er sich auf Lied- und Instrumentalbegleitung. Über viele Jahre hinweg war Hoppe Studiobegleiter für Dorothy DeLay und Itzhak Perlman an der Juilliard School. Von 2001 bis 2004 arbeitete er als Fakultätsmitglied beim Perlman Music Program auf persönliche Einladung des Geigers. Hoppe konzertiert in den USA und Europa als Klavierpartner u.a. von Itzhak Perlman, Joshua Bell, Antje Weithaas, Marie-Luise Neunecker, Alban Gerhardt, Jens Peter Mainz, Mihaela Martin und Frans Helmerson.

Mit dem ATOS Trio gewann er 2004 den Preis des Deutschen Musik Wettbewerbs, 2006 den Schubert-Wettbewerb in Graz. 2007 folgte der 1. Preis beim renommierten Melbourne Kammermusikwettbewerb und die Zuerkennung des Kalichstein-Laredo-Robinson-Award in den USA. 2009 wurde das ATOS Trio von der BBC London zum „New Generation Artist“ gewählt. Konzerttourneen führen die Musiker regelmäßig durch Europa, in die USA und nach Australien in legendäre Säle wie die Londoner Wigmore Hall, die Alte Oper in Frankfurt, das Concertgebouw Amsterdam, das Kennedy Center Washington und die Carnegie Hall. Hoppe arbeitet regelmäßig als offizieller Klavierpartner bei verschiedenen internationalen Wettbewerben (ARD München, Queen Elizabeth Brüssel, Joseph Joachim Hannover). Er gab Meisterkurse in Chile (Festival Frutillar), Bulgarien (Varna), Michigan (Gilmore Festival), Shanghai (Konservatorium), Kentucky, Arizona und New York City, Melbourne, Sydney und Berlin. Er wirkt als Kammermusiktutor an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und für die Staatsoper Berlin und ist künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für Musik Hanns Eisler.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO