Storie di Napoli la festa musicale

Cover Storie di Napoli

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
07.01.2022

Label: audite Musikproduktion

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: la festa musicale

Komponist: Francesco Mancini (1672-1737), Domenico Sarro (1679-1744), Giuseppe Porsile (1680-1750), Nicolo Fiorenza (1700-1764), Alessandro Scarlatti (1660-1725)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 13,50
  • Francesco Mancini (1672 - 1737):
  • 1Mancini: Concerto VIII in C Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, 2 Violins and Basso Continuo: I. Vivace01:48
  • Domenico Sarro (1679 - 1744):
  • 2Sarro: La Partenope: Begl'occhi del mio Ben05:12
  • Francesco Mancini:
  • 3Mancini: Concerto VIII in C Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, 2 Violins and Basso Continuo: II. Largo e Staccato01:04
  • 4Mancini: Concerto VIII in C Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, 2 Violins and Basso Continuo: III. Fuga - Allegro02:09
  • 5Mancini: Concerto VIII in C Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, 2 Violins and Basso Continuo: IV. Largo01:39
  • 6Mancini: Concerto VIII in C Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, 2 Violins and Basso Continuo: V. Allegro01:16
  • Giuseppe Porsile (1680 - 1750):
  • 7Porsile: Il ritorno D'Ulisse: Nel mio petto due Tiranni02:56
  • Nicola Fiorenza (1700 - 1764):
  • 8Fiorenza: Concerto in A Minor for 3 Violins, Viola and Basso Continuo: I. Andante Lento02:49
  • 9Fiorenza: Concerto in A Minor for 3 Violins, Viola and Basso Continuo: II. Allegro02:27
  • 10Fiorenza: Concerto in A Minor for 3 Violins, Viola and Basso Continuo: III. Largo01:51
  • 11Fiorenza: Concerto in A Minor for 3 Violins, Viola and Basso Continuo: IV. Allegro01:23
  • 12Fiorenza: Concerto in F Minor for Recorder, Violin, Strings and Basso Continuo: I. Largo / Presto - Largo - Largo / Presto02:13
  • 13Fiorenza: Concerto in F Minor for Recorder, Violin, Strings and Basso Continuo: II. Allegro ma non Presto04:27
  • Alessandro Scarlatti (1660 - 1725):
  • 14Scarlatti: Il giardino di Rose: Mentr'io godo in dolce Oblio05:32
  • Nicola Fiorenza:
  • 15Fiorenza: Concerto in F Minor for Recorder, Violin, Strings and Basso Continuo: IV. Allegro02:04
  • Alessandro Scarlatti:
  • 16Scarlatti: Il giardino di Rose: Ecco negli orti Tuoi00:34
  • 17Scarlatti: Il giardino di Rose: Che dolce Simpatia02:01
  • Domenico Sarro:
  • 18Sarro: Concerto XI in A Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, Strings and Basso Continuo: I. Largo01:28
  • 19Sarro: Concerto XI in A Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, Strings and Basso Continuo: II. Allegro03:21
  • 20Sarro: Concerto XI in A Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, Strings and Basso Continuo: III. Larghetto01:39
  • 21Sarro: Concerto XI in A Minor from 24 Concerti di Napoli for Recorder, Strings and Basso Continuo: IV. Spiritoso01:45
  • Giuseppe Porsile:
  • 22Porsile: Cantata sopra L'Arcecalascione: Sfogandose nel Juorno00:28
  • 23Porsile: Cantata sopra L'Arcecalascione: Schiaresce L'arba04:20
  • Anonymous:
  • 24Anonymous: Tarantella Napoletana03:49
  • Alessandro Scarlatti:
  • 25Scarlatti: Il Comodo Antonio: Cara è dolce Rimembranza (Bonus Track)03:43
  • Total Runtime01:01:58

Info zu Storie di Napoli

Mit Storie di Napoli legt la festa musicale nun die mittlerweile dritte Produktion bei audite vor und nähert sich dem abwechslungsreichen und ausdrucksstarken neapolitanischen Barockrepertoire mit einem innovativen Ansatz. Sinnliche Arien und virtuose Concerti von Komponisten wie Alessandro Scarlatti, Francesco Mancini oder Nicola Fiorenza verbinden sich in diesem Konzeptalbum zu einer klanglichen Collage, die Neapels beste Geschichten und Seiten aus der barocken Blütezeit der damals drittgrößten Metropole Europas erzählt. Dazu zählen die Begegnung mit der verführerischen Sirene Parthenope, auf die die mythologische Gründung der Stadt zurückgeht, ein Besuch in Neapels vielschichtiger Unterwelt mit durchaus überraschenden Wendungen und die ausgelassene Stimmung im typisch neapolitanischen Straßenleben voller Festivitäten und Lebensfreude. Gemeinsam mit der jungen, vielversprechenden Sopranistin Maria Ladurner und unter der Leitung der renommierten, für innovative Konzepte bekannten Blockflötistin Barbara Heindlmeier beschreitet la festa musicale in diesem Projekt einen ganz neuen Weg. Mitunter werden die Satzfolgen der Concerti aufgebrochen und mit den Arien verwoben. Auf diese Weise wird ein neuer, übergeordneter Handlungsstrang erzählt, der gekonnt die vielschichtigen Facetten einer faszinierenden Stadt einfängt.

Das norddeutsche Barockensemble la festa musicale steht für erstklassiges künstlerisches Niveau, das sich in kreativen, spartenübergreifenden Konzertformaten und hochkarätigen Kooperationen widerspiegelt. Neben bekannten Werken finden sich bei Storie di Napoli auch selten gehörte Entdeckungen und eine Ersteinspielung der Arie „Nel mio petto“ (aus Il ritorno d'Ulisse) von Giuseppe Porsile. Den Farbreichtum, die emotionale Dichte und die schnelllebigen Kontraste dieses Repertoires unterstreicht das Barockensemble mit variabler Besetzung und – ganz der Verzierungs- und Improvisationskunst des Barock verschrieben – eigenen Beiträgen wie in der schwungvollen Tarantella napoletana alla festa musicale.

Maria Ladurner, Sopran
Barbara Heindlmeier, Blockflöte
la festa musicale




la festa musicale
... ist ein Barockensemble aus dem norddeutschen Raum. Seit seiner Gründung im Jahr 2014 konnte sich das Kammerorchester in kurzer Zeit durch Spielfreude, Stilsicherheit und Virtuosität einen Namen machen. Charakteristisch ist die hohe Motivation sowie das erstklassige künstlerische Niveau aller Musikerinnen und Musiker: Sie sind charismatische Vertreter einer neuen Generation der historischen Aufführungspraxis. Die Konzertprogramme Bach|brandneu! und ITALIA! (hier stellen sich alle Orchestermitglieder solistisch vor) stehen beispielhaft für diese Qualität. Die künstlerische Leitung liegt bei der Konzertmeisterin des Ensembles, Anne Marie Harer.

la festa musicale ist offizieller Partner der UNESCO City of Music Hannover und Ensemble in Residence der Hannoveraner Markuskirche.

2016 debütierte la festa musicale beim Festival Alte Musik Knechtsteden und bei den Musiktagen Salzgitter. Das Orchester gestaltete zudem das Abschlusskonzert der Chortage Hannover, in dem Händels Oratorium Solomon mit Andreas Scholl in der Titelpartie erklang. Mehrfach gastierte das Ensemble im Rahmen der Festwoche des Forum Agostino Steffani sowie bei den Niedersächsischen Musiktagen. 2018 gab es sein Debut beim Schleswig Holstein Musikfestival.

Konzerte von la festa musicale wurden unter anderem vom Deutschlandfunk und dem Norddeutschen Rundfunk mitgeschnitten, beim Label Rondeau Production erschienen gemeinsam mit dem Kammerchor Hannover zwei CDs mit Werken von J.S. Bach und S.-D. Sandström. 2018 folgte beim gleichen Label eine Einspielung von Chorwerken von Diogenio Bigaglia und Antonio Lotti, gesungen vom Knabenchor Hannover.

Das Ensemble konzertiert gemeinsam mit international renommierten Solisten wie Anna Dennis, Peter Kooij, Monika Mauch, Klaus Mertens, Alex Potter, Hélène Schmitt, Andreas Scholl und Zachary Wilder. Gemeinsame Projekte verbinden la festa musicale mit dem Johann Rosenmüller Ensemble, dem Knabenchor Hannover sowie Collegium Vocale und Kammerchor Hannover. Zudem arbeitet das Orchester mit Dirigenten wie Jörg Breiding, Lajos Rovatkay, Hermann Max und Jörg Straube zusammen.

la festa musicale gibt die dem Ensemble eigene Begeisterung für Alte Musik gern an ein vielfältiges und neugieriges Publikum weiter. Dabei gilt sein besonderes Interesse dem Gestalten eigener Programme und Aufführungsformate. Familien- und Kinderkonzerte wie „Locatelli oder die lauschende Lupe“, vom Ensemble moderierte Programme sowie Musikvermittlungsprojekte in Grundschulen und Flüchtlingsunterkünften führen Musizierende und Hörende zusammen: Hier wird geklatscht, gesungen und getanzt!



Booklet für Storie di Napoli

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO