Francesco Venturini: Concerti la festa musicale

Cover Francesco Venturini: Concerti

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
05.02.2021

Label: audite Musikproduktion

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: la festa musicale

Komponist: Francesco Venturini (1675-1745)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 12,00
  • Francesco Venturini (1675 - 1745): Concerti di camera, Op. 1, No. 2:
  • 1Concerti di camera, Op. 1, No. 2: I. Concerto. Allegro assai. Adagio06:21
  • 2Concerti di camera, Op. 1, No. 2: II. Canon. Andante01:52
  • 3Concerti di camera, Op. 1, No. 2: III. Passepied & Trio02:39
  • Concerti di camera, Op. 1, No. 11:
  • 4Concerti di camera, Op. 1, No. 11: I. Ouverture04:58
  • 5Concerti di camera, Op. 1, No. 11: II. Aria. Tempo giusto e Affettuoso04:18
  • 6Concerti di camera, Op. 1, No. 11: III. Furies. Presto / IV. Sarabanda. Cantabile04:30
  • 7Concerti di camera, Op. 1, No. 11: V. Gavotta00:39
  • 8Concerti di camera, Op. 1, No. 11: VI. Menuet I & II02:05
  • Ouverture à 5 in E Minor:
  • 9Ouverture à 5 in E Minor: I. Ouverture. Adagio03:40
  • 10Ouverture à 5 in E Minor: II. Gavotte00:58
  • 11Ouverture à 5 in E Minor: III. Sarabanda01:42
  • 12Ouverture à 5 in E Minor: IV. Angloise & Trio01:43
  • 13Ouverture à 5 in E Minor: V. Rondeau01:17
  • 14Ouverture à 5 in E Minor: VI. Gigue01:51
  • Concerto à 6 in A Major:
  • 15Concerto à 6 in A Major: I. Adagio. Allegro03:04
  • 16Concerto à 6 in A Major: II. Adagio01:57
  • 17Concerto à 6 in A Major: III. Allegro02:36
  • Concerti di camera, Op. 1, No. 9:
  • 18Concerti di camera, Op. 1, No. 9: I. Ouverture. Adagio06:55
  • 19Concerti di camera, Op. 1, No. 9: II. Aria. Allegro01:54
  • 20Concerti di camera, Op. 1, No. 9: III. Aria. Affettuoso04:10
  • 21Concerti di camera, Op. 1, No. 9: IV. Aria. Mouvement de Gavotte01:55
  • 22Concerti di camera, Op. 1, No. 9: V. Menuet I & II02:15
  • Agostino Steffani (1654 - 1728):
  • 23Henrico Leone: Chaconne in C Major (Bonus Track)02:46
  • Total Runtime01:06:05

Info zu Francesco Venturini: Concerti

Die Concerti des Geigers und Komponisten Francesco Venturini sind eine echte Entdeckung – melodiös, virtuos, elegant und tänzerisch verbinden sich in ihnen italienische und französische Stilelemente zum »vermischten Geschmack«, wie Telemann diese Mélange bezeichnete. Inspiriert von der kulturell und intellektuell pulsierenden Sphäre des Hannoveraner Hofes, schuf Venturini in seinen Orchesterwerken anspruchsvolle und spielfreudige Musik, die von zahlreichen konzertierenden Momenten für Bläser wie Streicher bestimmt wird.

Seine Werke sind mit großem und teilweise ungewöhnlichem Farbenreichtum angelegt: Als konzertierende Soloinstrumente kombiniert er nicht nur jeweils ein oder zwei Oboen, Blockflöten und Violinen, sondern z. B. auch zwei Fagotte und zwei Celli oder auch Oboe, zwei Blockflöten und Violine – Letzteres eine Zusammenstellung, die schon fast an die einige Jahre später entstandenen Brandenburgischen Konzerte von Bach erinnert.

Die Veröffentlichung markiert den Beginn der Zusammenarbeit mit la festa musicale. Das Ensemble legt hier einen repräsentativen Querschnitt durch die Instrumentalmusik Venturinis vor: drei Orchestersuiten aus dem bereits zu seinen Lebzeiten im Druck erschienenen Opus 1 sowie zwei Funde aus schwedischen Musiksammlungen; drei Werke werden als Ersteinspielungen vorgelegt (op. 1 / 2, Ouverture à 5, Concerto à 6).

Das norddeutsche Barockensemble la festa musicale steht für erstklassiges künstlerisches Niveau, das sich in kreativen, spartenübergreifenden Konzertformaten und hochkarätigen Kooperationen widerspiegelt. Die Interpretationen intensivieren den Farbenreichtum der Werke durch Besetzungsvariationen jenseits der Original-Partitur, wie sie im Barock gängige Praxis waren, und ebenso durch zusätzliche Effekte wie den Einsatz von Perkussionsinstrumenten.

O-Ton Christoph Harer (Cellist und Ensemblesprecher): »Wir werfen uns mit Haut und Haar in unsere Musik, so wie man sich auf ein rauschendes Fest begibt. Wir wollen für ausgelassene Spielfreude stehen und diese virtuos zum Ausdruck bringen.«

»Wir sind alle in der historischen Aufführungspraxis ausgebildet, […] aber wir wollen trotzdem keine Musik für‘s Museum machen.«

"Spielfreude und Lebendigkeit sind oberstes Gebot und das hört man auch bei diesem Album." (André Sittner, MDR Kultur)

la festa musicale




la festa musicale
... ist ein Barockensemble aus dem norddeutschen Raum. Seit seiner Gründung im Jahr 2014 konnte sich das Kammerorchester in kurzer Zeit durch Spielfreude, Stilsicherheit und Virtuosität einen Namen machen. Charakteristisch ist die hohe Motivation sowie das erstklassige künstlerische Niveau aller Musikerinnen und Musiker: Sie sind charismatische Vertreter einer neuen Generation der historischen Aufführungspraxis. Die Konzertprogramme Bach|brandneu! und ITALIA! (hier stellen sich alle Orchestermitglieder solistisch vor) stehen beispielhaft für diese Qualität. Die künstlerische Leitung liegt bei der Konzertmeisterin des Ensembles, Anne Marie Harer.

la festa musicale ist offizieller Partner der UNESCO City of Music Hannover und Ensemble in Residence der Hannoveraner Markuskirche.

2016 debütierte la festa musicale beim Festival Alte Musik Knechtsteden und bei den Musiktagen Salzgitter. Das Orchester gestaltete zudem das Abschlusskonzert der Chortage Hannover, in dem Händels Oratorium Solomon mit Andreas Scholl in der Titelpartie erklang. Mehrfach gastierte das Ensemble im Rahmen der Festwoche des Forum Agostino Steffani sowie bei den Niedersächsischen Musiktagen. 2018 gab es sein Debut beim Schleswig Holstein Musikfestival.

Konzerte von la festa musicale wurden unter anderem vom Deutschlandfunk und dem Norddeutschen Rundfunk mitgeschnitten, beim Label Rondeau Production erschienen gemeinsam mit dem Kammerchor Hannover zwei CDs mit Werken von J.S. Bach und S.-D. Sandström. 2018 folgte beim gleichen Label eine Einspielung von Chorwerken von Diogenio Bigaglia und Antonio Lotti, gesungen vom Knabenchor Hannover.

Das Ensemble konzertiert gemeinsam mit international renommierten Solisten wie Anna Dennis, Peter Kooij, Monika Mauch, Klaus Mertens, Alex Potter, Hélène Schmitt, Andreas Scholl und Zachary Wilder. Gemeinsame Projekte verbinden la festa musicale mit dem Johann Rosenmüller Ensemble, dem Knabenchor Hannover sowie Collegium Vocale und Kammerchor Hannover. Zudem arbeitet das Orchester mit Dirigenten wie Jörg Breiding, Lajos Rovatkay, Hermann Max und Jörg Straube zusammen.

la festa musicale gibt die dem Ensemble eigene Begeisterung für Alte Musik gern an ein vielfältiges und neugieriges Publikum weiter. Dabei gilt sein besonderes Interesse dem Gestalten eigener Programme und Aufführungsformate. Familien- und Kinderkonzerte wie „Locatelli oder die lauschende Lupe“, vom Ensemble moderierte Programme sowie Musikvermittlungsprojekte in Grundschulen und Flüchtlingsunterkünften führen Musizierende und Hörende zusammen: Hier wird geklatscht, gesungen und getanzt!



Booklet für Francesco Venturini: Concerti

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO