Drops & Points Reworks Pascal Schumacher

Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
12.01.2018

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 11,30
  • 1Gogopoints05:12
  • 2Gogopoints (Paul Frick Remix)05:48
  • 3Drips (Stimming Remix)08:32
  • 4Bubbles (Ryvage Rework)04:23
  • 5Drop My Mind (Kaito Remix)08:28
  • 6Marimbadots06:24
  • 7On My Mind05:55
  • Total Runtime44:42

Info zu Drops & Points Reworks

Pascal Schumacher ist ein vielfach ausgezeichneter Musiker und Komponist. Er spielte gemeinsam mit so aufregenden Musikern wie Francesco Tristano, Bachar Mar-Khalifé, Jef Neve, Kenny Barron, Magic Malik und Nils Frahm, schrieb Musik für Theater und Film und leitete eine Jazz-Band. Heute verschmilzt er emotionale klassische Musik mit minimalistischen elektronischen Klängen zu etwas, das als moderne Klassik bezeichnet wird – für Schumacher selbst ist jede Klassifizierung allerdings obsolet. Für ihn ist die Musik ein einziger grenzenloser Spielplatz.

Drops & Points vertont seine Erfahrungen und seine musikalischen Einflüsse in überaus persönlicher Weise. Mit dem Einsatz von volumetrischen Effekten, narrativen Bildern, Videomapping und Beleuchtung schuf er eine Show, deren visuelle Animationen die Musik in Echtzeit begleiten: ein einzigartiges visuelles Universum im Einklang mit der Live-Musik, die wehend, fließend, eindrücklich, rhythmisch und dynamisch ist.

Der New York City Jazz Record beschreibt die Show so: „The music was ethereal and dreamy, a pastel soundscape achieving a lovely anthemic quality towards the end as the aural sky widened. Vibraphone floated like dense fog and the guitarist avoided any Bill Frisell-ian cliché. Steve Reich would have found this mesmerizing.“ („Die Musik war ätherisch und träumerisch, eine Klanglandschaft in Pastelltönen, die gegen Ende, als sich der klangliche Himmel weitete, eine wunderbare hymnische Qualität erreichte. Vibrafonklänge schwebten wie dichter Nebel und der Gitarrist vermied alle Bill-Frisell-Klischees. Steve Reich hätte es hypnotisch gefunden.“)

Pascal arbeitet mit dem französischen Gitarristen Maxime Delpierre zusammen. Er ist ein experimentier- freudiger und detailverliebter Klangästhet. Auf seiner Gitarre schlägt er den Bogen von Jazz (Mitgründer der Bands Collectif Slang, Limousine) zu Rock und Elektro-Pop (Mitglied und Produzent von DJ Joakim, VKNG, Jeanne Added) und lässt Schumachers Arrangements wie auf einer Welle surfen.

Produziert wurde die Musik von dem Multitalent Joachim Olaya (Sound- und Videodesigner u. a. für Christine and the Queens, Francesco Tristano, Agoria), der nach Afrodiziak und Left Tokyo Right zum dritten Mal in Folge mit Schumacher zusammenarbeitet. Es ist sicherlich auch sein Verdienst, dass diese originelle Mixtur aus Vibrafon, Piano, Streichern, E-Gitarre und Synthesizern mal schwebend leicht, mal erfüllt von fiebernder Spannung ist.

Um die Szenografie für Drops & Points zu kreieren, arbeitete Pascal Schumacher mit dem Collectif Scale aus Paris, Frankreich, zusammen. Collectif Scale ist eine interdisziplinäre Gruppe, bestehend aus Künstlern und Technikern mit unterschiedlichstem Hintergrund. Ausgehend von ihren individuellen Erfahrungen und Fachwissen vereint Collectif Scale ihr Know-how, um visuelle Bühnenprojekte zu entwickeln. Mit ihrem experimentellen Ansatz, der konsequent unterschiedliche Ideen gegeneinander setzt, schafft Collectif Scale visuelle Klang-Universen basierend auf Einflüssen moderner und digitaler Kunst. Sie erreichen dies durch den Einsatzt innovativster digitaler und technischer Werkzeuge.

Pascal Schumacher, Vibrafon, Klavier, Synthesizer, künstlerische Leitung
Maxime Delpierre, Gitarre, Synthesizer
Martha Khadem-Missagh, Violine
Émilie Bongiraud, Violine
Jean-Francois Mein, Bratsche
Raju Vidali, Cello
Jeff Herr, Schlagzeug




Pascal Schumacher
studied classical percussion, jazz vibraphone and musicology at music conservatories in Luxembourg, Strasbourg, Brussels and The Hague.

He holds a Master’s degree in musicology from the Marc Bloch University in Strasbourg, and another in music with a focus on jazz vibraphone from the Koninklijk Conservatorium in The Hague.

He has won many awards, including the Belgian Django d’Or (2005), Music:LX (2012), ECHO Jazz (2012), JTI Trier Jazz (2014) and was selected for the Rising Stars program organized by the European Concert Hall Organization (2009 / 10).



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO