The Last Ship (Deluxe Edition) Sting

Cover The Last Ship (Deluxe Edition)

Album Info

Album Veröffentlichung:
2013

HRA-Veröffentlichung:
17.09.2013

Label: Universal / A&M Records

Genre: Pop

Subgenre: Pop Rock

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1The Last Ship03:50
  • 2Dead Man's Boots03:30
  • 3And Yet03:53
  • 4August Winds03:18
  • 5Language Of Birds03:30
  • 6Practical Arrangement03:20
  • 7The Night The Pugilist Learned How To Dance04:13
  • 8Ballad Of The Great Eastern05:14
  • 9What Have We Got?03:34
  • 10I Love Her But She Loves Someone Else03:42
  • 11So To Speak04:07
  • 12The Last Ship Reprise03:19
  • 13Shipyard06:00
  • 14It's Not The Same Moon02:54
  • 15Hadaway03:18
  • 16Sky Hooks And Tartan Paint03:36
  • 17Show Some Respect04:52
  • Total Runtime01:06:10

Info zu The Last Ship (Deluxe Edition)

Das neue Sting Album wurde inspiriert von Stings gleichnamigen Theaterstück, das im nächsten Jahr am Broadway uraufgeführt wird. Thematisch handeln Stück und Album von den zentralen Themen Heimkehr, Selbsterfahrung sowie Stings Kindheitserinnerungen an seine Heimat Swan Hunters Shipyard in Wallsend, England. Anhand seines sehr persönlichen Rückblicks veranschaulicht und vertont Sting auf äußerst berührende Art und Weise universelle Wahrheiten: Die Vielschichtigkeit menschlicher Beziehungen, die Vergänglichkeit der Zeit und den Stellenwert von Familie und Gemeinschaft. - „The Last Ship“ ist eine bewegende und komplexe Parabel auf unsere modernen Zeiten und die Dinge, die uns tief im Innern beschäftigen.

Das Theaterstück, an dem Sting bereits seit drei Jahren sehr intensiv arbeitet und mit dem er ein neues kreatives Outlet gefunden hat, entsteht in Zusammenarbeit mit den Tony-Award-Gewinnern Joe Mantello (Regisseur von „Wicked“, „Other Desert Cities“), John Logan (Autor von „Red“, „Skyfall“) sowie Brian Yorkey (Autor von „Next To Normal“). „The Last Ship“ als Bühnenstück erzählt die Geschichte vom Niedergang des Schiffsbaus in Newcastle, England in den 80er Jahren, dessen Auswirkungen die Entwicklung der Gegend schwer beeinträchtigt und das Leben dort in bedrückender Weise geprägt und überschattet hat.

Das Album „The Last Ship“ wurde von Rob Mathes produziert, der neben Sting für die Werke weiterer Größen wie Eric Clapton, Elton John, Lou Reed und Carly Simon bereits verantwortlich gezeichnet hat. Arrangiert und gemischt wurde es von Donal Hodgson.

Sting, Vocals, Acoustic Guitar, Bass, Orchestral Bells and Cymbals
Rob Mathes, Piano and Keyboards, Acoustic Guitars and Background Vocals
Dominic Miller, Electric and Acoustic Guitars (Gut String Solo Guitar on It’s Not The Same Moon)
Ira Coleman, Bass
Joe Bonadio, Drums and Percussion
Peter Tickell, Violin and Mandolin (Solo on What Have We Got? and Show Some Respect)
Julian Sutton, Melodeon
Kathryn Tickell, Violin and Northumbrian Pipes (Solo on The Last Ship and Sky Hooks And Tartan Paint)
Jo Lawry, Vocals on Shipyard, Background Vocals
Special Guests:
Jimmy Nail, Vocals on What Have We Got? and Shipyard, Background Vocals
Brian Johnson, Vocals on Shipyard and Sky Hooks And Tartan Paint


Sting
Musiker, Autor, Umweltaktivist – Sting kam 1951 in Newcastle, England zur Welt. Mit 26 Jahren zog er nach London und gründete dort zusammen mit Stewart Copeland und Andy Summers The Police. Die Band veröffentlichte fünf Alben, gewann sechs Grammy-Awards und wurde 2003 in die "Rock´n Roll Hall of Fame" aufgenommen.

Seit 1985 hat Sting 13 Solo-Alben veröffentlicht. Sein jüngstes musikalisches Projekt, „The Last Ship“, ist von einem gleichnamigen Bühnen-Stück inspiriert, das 2014 am Broadway uraufgeführt wird. "The Last Ship" erkundet zentrale Themen wie Heimkehr und Selbst-Findung. Es schöpft aus Stings persönlichen Kindheitserinnerungen an die "Swan Hunters-Schiffswerft" in Wallsend, England.

Kürzlich feierte Sting das 25-jährige Jubiläum seiner substantiellen Solo-Karriere. Ein Meilenstein wurde seinem Schaffen mit der Veröffentlichung des Boxset "25 Years" gesetzt, das parallel mit der kostenlosen iPad-App "Sting 25" herauskam, die prompt mit dem renommierten "Cannes-Lion for Best Design/Aesthetic" beim "International Festival of Creativity" ausgezeichnet wurde. Die App präsentiert exklusive All-Star-Darbietungen von Stings Benefiz-Konzert zu seinem 60. Geburtstag; komplettiert wird sie mit rarem Interview-, Foto- und Musik-Videos-Material.

Sting hat in seiner Karriere als Mitglied von The Police und als Solokünstler zusammen knapp 100 Millionen Alben verkauft. Er wurde bis dato mit zehn Grammy-Awards ausgezeichnet, einem Golden Globe sowie einem Emmy. Für den Oscar war er drei Mal nominiert. Er wirkte in mehr als 15 Filmen mit und hat zwei Bücher verfasst, darunter seine Memoiren "Broken Music", die ein Bestseller wurden. Auch politisch ist er aktiv: zusammen mit seiner Ehefrau Trudie Styler gründete er die "Rainforest Foundation", eine NGO, die sich weltweit für den Schutz des Regenwaldes und seine Ureinwohner engagiert.

Sting befindet sich aktuell auf seiner von der Kritik gefeierten "Back-To-Bass"-Tour durch Nord-Amerika und Europa, bei der er viele seiner Hits als sog. "Stripped-Down- Versions" mit einem intim gehaltenen Band-Line-Up, nämlich mit einem Quintett live präsentiert. Im Rahmen der Tour wird er im Juli auch für ein Konzert nach Mainz kommen.

Weitere Informationen unter: www.sting.com

Booklet für The Last Ship (Deluxe Edition)

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO