Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
15.12.2017

Label: Chaos

Genre: Vocal

Subgenre: Vocal Pop

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 9,00
  • 1Tausend Engel03:33
  • 2Tears in Heaven04:34
  • 3Komm, tanz mit mir04:46
  • 4Sitting on my Sofa03:10
  • 5Hymn04:39
  • 6Deliverance05:05
  • 7Ohne dich03:21
  • 8Loose my Mind03:32
  • 9What Ever You Gonna Do04:28
  • 10Call Me, When I'm Down04:00
  • 11Touch Elton03:53
  • 12Schau dich nochmal um03:12
  • Total Runtime48:13

Info zu Two

»Two« heißt die neue CD von Jess Haberer, und der Name ist Programm. Haberers zweite CD erscheint am 1. Dezember und zeigt die beiden Gesichter des Lebens. Es geht um die Pole, um Einsamkeit und Vernetztsein. Mit den 25 Mitwirkenden ist die CD insbesondere ein Zeichen von Letzterem.

»Da steckt Aufwand dahinter«, sagten die Profis, als sie die neue CD masterten. In der Tat: Dass Jess Haberer 25 weitere Musiker aufweisen kann, die ihn bei seiner neuen CD unterstützten, ist eher ein seltener Aufwand. Alte Weggefährten – allen voran Peter Oehler – und junge Talente sind es, die mit zum Gelingen der zweiten Veröffentlichung beigetragen haben.

»Two« war zunächst nur ein Arbeitstitel, verrät Haberer. Gleich nach dem Erfolg der ersten Produktion – 2011 erschienen – hatte er sich daran gemacht, neue Songs zu schreiben. Doch dann beschlagnahmen den damaligen Jung-Rentner allerlei andere Projekte, die Zeit floss ins Land. 2017 schließlich machte er dann zu seinem Hauptarbeitsjahr. »520 Stunden habe ich an dem Projekt gearbeitet«, berichtet er. Außer der Zeit hat er auch den Inhalt seines Sparstrumpfs in die neue CD gesteckt.

Elf Titel spielten Haberer und seine Mitstreiter im Studio ein, acht davon stammen von ihm. Aber er hat sich auch getraut, drei Songs zu covern. Am meisten Aufmerksamkeit dürfte »Hymn« auf sich ziehen. Der Hit von Barclay James Harvest wurde wohl noch nie gecovert. Haberer hat bei John Lee persönlich nachgefragt, ob er den Song einspielen darf. »Mach nur, aber es wird wohl aufwendig«, meinte der bei einem Treffen in Baden-Baden.

Das war wohl Ansporn: Die Prinzbach Highlanders wurden für den Titel ins Boot geholt. »Touch Elton« heißt ein Medley, das Stephan Udri ebenso am Flügelhorn begleitet wie bei Eric Claptons »Tears in Heaven«. »Sitting on my Sofa« von The Kinks ist ein heiteres Stück Musik, das Oehler für die CD arrangiert hat. Haberer schrieb seine Songs, deutsche wie englische. »Es geht um die Gegensätze im Leben«, sagt er. Um Freiheit und Enge, um Heimat und Fremde, um Stress und Ruhe.

»Viel Glück gehabt«

Trotzdem bleibt ein positiver Grundton, meint Haberer: »Ich habe so viel Glück gehabt im Leben.« Beruf, Familie, Hobbys, Gestaltungsmöglichkeiten – alles paletti. Deshalb setzt er gleich im ersten Song »Tausend Engel« den Schutzengeln ein Denkmal.

Eine Hommage an all die Weggefährten und Freunde ist »Schau dich noch mal um«. Manche hat man vielleicht aus den Augen verloren – und plötzlich ist es zu spät, sinniert Haberer. Deshalb hat er den Vorsatz fürs kommende Jahr gefasst, alte Kontakte wiederzubeleben. Das Lied beschließt die CD, Rolf Schilli hat ihm eine besonders emotionale Note verpasst: Er hat eine Passage komponiert und mit seinem Streich-Quartett eingespielt. »Komm, tanz mit mir« und »Ohne dich« heißen die weiteren deutschen Beiträge.

Aktuell arbeitet Haberer am Booklet. Darin werden die Texte und auch Fotos von ihm und seinem rot-weißen Bus sowie von ihm in der Schlossergasse zu sehen sein. »Da komme ich her«, sagt er. An seine musikalische Herkunft erinnert ein Bild aus den 60er-Jahren, auf dem er mit den Freunden von damals zu sehen ist. Einige davon wirken mit, aber auch junge Künstler sollten eine Chance haben. So singen Julia Waldhecker und sein Sohn Frank, Manuel Schmid sitzt an den Drums. Auch sie werden im Büchlein gezeigt.

Oder man hört ihn auf CD und im Radio. Die Radiostationen werden in jedem Fall bemustert, die Auskopplungen gibt es demnächst schon zu hören. Vielleicht klappt es ja mit einer Platzierung: »Das wäre ein Traum.« (Autor: Bettina Kühne)

Jess Haberer, Vocals
Peter Oehler, Gitarre
Harald Fahrner, Keyboards
Mani Kirchner, Bass
Sibi Siebert, Drums




Jess Haberer
seit über 20 Jahren Rektor an der Georg-Monsch-Schule Offenburg . 63 Jahre alt. Ein Lehrertyp, der in die Zeit passt! Innenstadtschule; schwierige Gesamtsituation. Viele Migrantenfamilien. Berufstätige Alleinerziehende. Schule im Brennpunkt!

Ehrenamtlich seit 42 Jahren als Stammesvorsitzender der St. Georgspfadfinder tätig; seit 17 Jahren Präsident der Stadtkapelle Offenburg. Initiator der deutsch-italienischen Städtepartnerschaft zwischen Pietra Ligure und Offenburg .. Deshalb höchste italienische Auszeichnung "Ordine della Stella della Solidatieta Italiana nel grade di Commendatore"( analog Bundesverdienstkreuz).

Er hat Umgang mit der jungen Generation wie kein anderer. Nach 40 Berufsjahren wird er im August 2011 in den Ruhestand gehen.

Ebenfalls seit 40 Jahren ist er als Rocksänger auf allen Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs. In verschiedenen Formationen. Und das nicht schlecht! In 3 Jahren enstand ein Album, welches unter Mitwirkung von über 20 bekannten Musikern des Dreiecks Straßburg - Freiburg - Stuttgart und darüber hinaus Rockmusik vom Feinsten zelebriert. (Zuarbeit auch aus London). Gut gemachte Coverversionen und starke eigene Songs. Das Kompositionsteam sind Radiomann Peter Oehler und Schulleiter Jess Haberer.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO