Orfine Fresh Moods

Album Info

Album Veröffentlichung:
2016

HRA-Veröffentlichung:
29.09.2016

Label: Zentralmodul Records

Genre: Electronic

Subgenre:

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 14,30
MQA $ 16,20
  • 1Station Theme02:04
  • 2Apricot06:24
  • 3In Your Light05:23
  • 4Lapse06:15
  • 5Inner Center05:41
  • 6Moonstars03:43
  • 7Venus DNA05:40
  • 8How Does04:01
  • 9Helix One05:21
  • 10Orfine06:55
  • 11Tukan04:38
  • 12In Final09:04
  • Total Runtime01:05:09

Info zu Orfine

Mit „Orfine“ präsentiert uns Fresh Moods nun ein sehr abwechslungsreiches Album. Es ist  das Sechste des Projekts. „Life is a journey…“, das gewählte Motto wird bereits durch das feinfühlige Intro erkennbar. Dynamisch, detailreich und verspielt, ob leise, oder laut gehört. Es bittet um Aufmerksamkeit und nimmt den Zuhörer an die Hand ohne sich dabei in den Vordergrund zu stellen. Begeben wir uns auf die Reise.

„Apricot“, der Opener mit wunderbaren Harmonien und neuen Klängen, zeigt schon die unverkennbare Handschrift des Künstlers. Es folgt „In Your Light“, ein frischer Uplifting Track basierend auf dem klassischen Drum and Bass- Rhythmus. Mit nun frei eingespieltem Drumming und ausgeklügeltem Song- Arrangement gehört es zu den Besonderheiten diese Long Players. „Inner Center“ führt an einem Ort der Ruhe, lässt uns entschleunigen und positive Energie auftanken. Hier zeigt der Künstler sein wahres Talent, läst die 20jahrige Erfahrung in den bevorzugten Genres des instrumentalen Chillout und Ambient klar erkennen. „How Does“, ein emotionales Hip Hop Instrumental, wird getragen vom starken Trade Mark Sound des Projekts, beweist aber zugleich die Offenheit für neue Einflüsse. „Venus DNA“, basierend auf dem in den 90ern populären Def Jam Beat, hier neu eingespielt, in Fusion mit einem jazzigen Lead Synth, lässt den Fuß mitwippen und mit „Orfine“ erhalten wir einen Fensterplatz im Zug  mit Peter Haubfleisch. „Tukan“, experimentell, einmalig und stark. Am Ende der Reise steht „In Final“. Harmonisch und doch unbeschreiblich, malt der Künstler das akustische Bild den Körper zu verlassen, raus aus dem Vergänglichen, hin zu dem Unendlichen.

Peter Haubfleisch, Alle Instrumente, Percussion, Programmierung

Keine Alben gefunden.

Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

Logo SSL Certificate
© 2010-2017 HIGHRESAUDIO