Logo HIGHRESAUDIO.com

57TH & 9TH (Deluxe Edition) Sting

Album info

Album-Release:
2016

HRA-Release:
11.11.2016

Label: A&M Records

Genre: Pop

Subgenre: Pop Rock

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1I Can't Stop Thinking About You03:31
  • 250,000 (NEW Version)04:17
  • 3Down, Down, Down03:48
  • 4One Fine Day (NEW Version)03:14
  • 5Pretty Young Soldier03:06
  • 6Petrol Head03:32
  • 7Heading South On The Great North Road03:18
  • 8If You Can't Love Me04:34
  • 9Inshallah04:56
  • 10The Empty Chair02:50
  • 11I Can't Stop Thinking About You (LA Version)03:38
  • 12Inshallah (Berlin Sessions Version)04:58
  • 13Next To You (Live At Rockwood Music Hall)02:54
  • Total Runtime48:36

Info for 57TH & 9TH (Deluxe Edition)

2016 meldet sich Sting mit seinem zwölften Solo-Studioalbum 57th & 9th zurück.57th & 9th vereint insgesamt 10 neue Songs, mit denen Sting eindrucksvoll unterstreicht, wie vielfältig seine Einflüsse als Songwriter und Musiker sind: Während ein Stück wie das wilde „Petrol Head“ eher an „Mad Max“ erinnert, geht „Pretty Young Soldier“ in Richtung klassisches Folk-Songwriting mit klarem Storytelling-Fokus. Unglaublich treibend hingegen und so tanzbar wie selten präsentiert sich der Sänger auf der ersten Single „I Can’t Stop Thinking About You“, mit der Sting abermals belegt, wie wichtig sein Einfluss auf das aktuelle Popgeschehen ist.

Das Album wurde gemeinsam mit Stings langjährigen Mitstreitern Dominic Miller (Gitarre) und Vinnie Colaiuta (Schlagzeug) sowie Studiogästen wie Schlagzeuger Josh Freese (Nine Inch Nails, Guns n’ Roses), Gitarrist Lyle Workman und der Tex-Mex Band The Last Bandoleros aufgenommen. Produziert wurde es von Martin Kierszenbaum. „Es entstand alles sehr schnell, sehr spontan“, erzählt Sting. „Meine Idee ist es, immer die Leute mit denen ich arbeite und mich selbst zu überraschen – und hoffentlich auch die Zuhörer.“

Der Titel des von Martin Kierszenbaum produzierten Albums bezieht sich auf jene Kreuzung in Manhattan, die Sting jeden Tag überqueren musste auf dem Weg zum Studio in Hell’s Kitchen (einem Teil von Midtown), wo der Longplayer aufgenommen wurde. Letztlich seien Themen wie Reisen und Fortbewegung die wichtigsten inhaltlichen Fäden von 57th & 9th, so der Kommentar von Sting, der sich damit vor allem auf das autobiografische „Heading South On The Great North Road“ und „Inshallah“ bezieht. Auf letzterem Track betrachtet er die aktuelle Flüchtlingskrise aus humanitärer Sicht. „Es geht um die Suche und das Reisen, den Weg ins Unbekannte und Ungewisse“ und fügt hinzu: „Letztendlich ist das Album sehr energisch und laut, aber auch sehr gedankenvoll.“

„Stings Lieder halten die Waage aus unmittelbarem Rock-Appeal und geschmackvollem Songwriting, die Musiker spielen entspannt ohne einen überflüssigen Ton und der Sound wirkt mal feingliedrig durchsichtig und klangräumlich privat, dann wieder volltönend und geerdet, ohne mit Rockwucht zu protzen.“ (stereoplay)

„Endlich: das Album, das sich die Fans seit Jahren wünschen!“ (Audio)

„Besonders die Uptempo-Nummern lassen aufhorchen – nicht zuletzt, weil sie an die guten alten Police-Klassiker erinnern. (Stereo)

Sting, vocals, bass, guitar, piano, percussion
Dominic Miller, guitar, 12-string, shaker
Vinnie Colaiuta, drums
Rhani Krija, percussion
Martin Kierszenbaum, organ, piano, mellotron, keyboards
Rob Mathes, piano
Lyle Workman, guitar
Josh Freese, drums
Jerry Fuentes (of The Last Bandoleros), backing vocals, vocals, guitar
Diego Navaira (of The Last Bandoleros), backing vocals, vocals, bass
Derek James (of The Last Bandoleros), backing vocals
Zach Jones, drums
Razan Nassreddine, additional vocals
Hazem Nassreddine, Turkish zither
Marion Enachescu, violin
Jean-Baptiste Moussarie, guitar
Salam Al Hassan, percussion
Accad Al Saed, percussion
Thabet Azzawi, oud
Nadim Sarrouh, oud
Nabil Al Chami, clarinet

Produced by Martin Kierszenbaum




Sting
Musiker, Autor, Umweltaktivist – Sting kam 1951 in Newcastle, England zur Welt. Mit 26 Jahren zog er nach London und gründete dort zusammen mit Stewart Copeland und Andy Summers The Police. Die Band veröffentlichte fünf Alben, gewann sechs Grammy-Awards und wurde 2003 in die "Rock´n Roll Hall of Fame" aufgenommen.

Seit 1985 hat Sting 13 Solo-Alben veröffentlicht. Sein jüngstes musikalisches Projekt, „The Last Ship“, ist von einem gleichnamigen Bühnen-Stück inspiriert, das 2014 am Broadway uraufgeführt wird. "The Last Ship" erkundet zentrale Themen wie Heimkehr und Selbst-Findung. Es schöpft aus Stings persönlichen Kindheitserinnerungen an die "Swan Hunters-Schiffswerft" in Wallsend, England.

Kürzlich feierte Sting das 25-jährige Jubiläum seiner substantiellen Solo-Karriere. Ein Meilenstein wurde seinem Schaffen mit der Veröffentlichung des Boxset "25 Years" gesetzt, das parallel mit der kostenlosen iPad-App "Sting 25" herauskam, die prompt mit dem renommierten "Cannes-Lion for Best Design/Aesthetic" beim "International Festival of Creativity" ausgezeichnet wurde. Die App präsentiert exklusive All-Star-Darbietungen von Stings Benefiz-Konzert zu seinem 60. Geburtstag; komplettiert wird sie mit rarem Interview-, Foto- und Musik-Videos-Material.

Sting hat in seiner Karriere als Mitglied von The Police und als Solokünstler zusammen knapp 100 Millionen Alben verkauft. Er wurde bis dato mit zehn Grammy-Awards ausgezeichnet, einem Golden Globe sowie einem Emmy. Für den Oscar war er drei Mal nominiert. Er wirkte in mehr als 15 Filmen mit und hat zwei Bücher verfasst, darunter seine Memoiren "Broken Music", die ein Bestseller wurden. Auch politisch ist er aktiv: zusammen mit seiner Ehefrau Trudie Styler gründete er die "Rainforest Foundation", eine NGO, die sich weltweit für den Schutz des Regenwaldes und seine Ureinwohner engagiert.

Sting befindet sich aktuell auf seiner von der Kritik gefeierten "Back-To-Bass"-Tour durch Nord-Amerika und Europa, bei der er viele seiner Hits als sog. "Stripped-Down- Versions" mit einem intim gehaltenen Band-Line-Up, nämlich mit einem Quintett live präsentiert. Im Rahmen der Tour wird er im Juli auch für ein Konzert nach Mainz kommen.

Weitere Informationen unter: www.sting.com

This album contains no booklet.

SSL Certificate
© 2010-2017 HIGHRESAUDIO