Biographie Jerusalem Quartet


Das Jerusalem-Quartett
ließ sich nach seiner Gründung im Jahr 1993 in Jerusalem von dem Violinisten Avi Abramovitch beraten. Von 1999 bis 2001 wurde das Quartett von der BBC gefördert (BBC New Generation Artists) und erhielt 2003 den erstmals verliehenen Borletti- Buitoni Trust Award.

Das Jerusalem Quartett gastiert in den renommiertesten Konzertsälen der Welt, auch in den Vereinigten Staaten, wo es im Musikleben zunehmend präsent ist. Das Quartett gibt Konzerte mit Alexander Melnikow, Lawrence Power und Sharon Kam.

Die Einspielungen des Quartetts für harmonia mundi sind mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet worden. Seine Interpretation von Schuberts Quartett Der Tod und das Mädchen erhielt den Preis Diapason d’or des Jahres 2008 und einen ECHO Klassik 2009, die zuletzt erschienene Aufnahme des Klavierquintetts und -quartetts von Schumann wurde vom BBC Music Magazine, von Scherzo und von Télérama ausgezeichnet.

© 2010-2018 HIGHRESAUDIO