...Into the Night Jennifer Lim

Cover ...Into the Night

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
01.02.2019

Label: Genuin

Genre: Classical

Subgenre: Instrumental

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 14,00
  • Frédéric Chopin (1810 - 1849): Nocturne in E-Flat Major, Op. 9 No. 2:
  • 1Nocturne in E-Flat Major, Op. 9 No. 205:15
  • Franz Liszt (1811 - 1886): Liebesträume, S. 541:
  • 2Liebesträume, S. 541: No. 3, Nocturne in A-Flat Major04:49
  • Ludwig van Beethoven (1770 - 1827): Piano Sonata No. 14 in C-Sharp Minor, Op. 27 No. 2 "Moonlight":
  • 3Piano Sonata No. 14 in C-Sharp Minor, Op. 27 No. 2 "Moonlight": I. Adagio sostenuto06:23
  • 4Piano Sonata No. 14 in C-Sharp Minor, Op. 27 No. 2 "Moonlight": II. Allegretto02:11
  • 5Piano Sonata No. 14 in C-Sharp Minor, Op. 27 No. 2 "Moonlight": III. Presto agitato06:55
  • Frédéric Chopin: Nocturne in D-Flat Major, Op. 27 No. 2:
  • 6Nocturne in D-Flat Major, Op. 27 No. 207:19
  • 7Nocturne in C-Sharp Minor, B. 4904:41
  • Claude Debussy (1862 1918): Suite bergamasque, L. 75:
  • 8Suite bergamasque, L. 75: III. Clair de lune05:37
  • Frédéric Chopin: Nocturne in B Major, Op. 62 No. 1
  • 9Nocturne in B Major, Op. 62 No. 110:19
  • Johannes Brahms (1833 - 1897): Piano Sonata No. 3 in F Minor, Op. 5:
  • 10Piano Sonata No. 3 in F Minor, Op. 5: II. Andante espressivo14:39
  • Total Runtime01:08:08

Info zu ...Into the Night

Eine leise, nach innen gerichtete Klavier-CD präsentiert die feinsinnige Jennifer Lim bei GENUIN: Zum Valentinstag erscheint ihre Produktion von romantischen Werken wie Liszts Liebestraum, Beethovens Mondscheinsonate oder Debussys Clair de Lune. Ihr transparentes Spiel lässt die Klassiker von innen leuchten, verleiht ihnen Kontur, so dass Altbekanntes einen neuen Glanz erhält. Einige Nocturnes und ein kleines, feines Andantino von Brahms runden ein Programm ab, das, ganz nach dem Wunsch der Interpretin, uns „in die Nacht“ reisen lässt: in ihren Zauber, ihr geheimnisvolles Dunkel ...

Jennifer Lim, Klavier




Jennifer Lim
Noch bevor sie fünf Jahre alte wurde, begann die koreanisch-kanadische Pianistin Jennifer Lim mit dem Klavierspielen. Bereits ein Jahr später trat sie erstmals öffentlich auf. Im Alter von acht Jahren stand sie im Rampenlicht, als sie den 1. Preis beim nationalen Musikwettbewerb der Korea Times gewann.

Sie genoss Privatunterricht bei Jane Coop und Anton Kuerte in Kanada und studierte bei Peter Serkin am Curtis Institute of Music in Philadelphia, wo sie mit dem begehrten Rachmaninow/Festorazzi-Preis ausgezeichnet wurde. Es folgte ein Masterstudium an der Juilliard School in New York, das sie als Protegée der legendären Pianistin Bella Davidovich abschloss.

Ihr Europa-Debüt feierte Jennifer Lim im Jahr 2000 mit einem Auftritt bei den Burghofspielen in Eltville. Zwei Monate später folgte ihr New Yorker Debüt mit einem Auftritt in dem nach Joan und Sanford L. Weill benannten Kammermusiksaal der Carnegie Hall. Beide Auftritte wurden kritisch gewürdigt. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung lobte Lim für ihr „absolut flüssiges und präzises Spiel“ sowie für ihre „große Ruhe und einen samtartigen, fein abgestuften Anschlag“.

Zu ihren Höhepunkten als Konzertsolistin gehören Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 3 mit dem Mississippi Symphony Orchestra und Auftritte mit den Sinfonieorchestern von Columbus, New Haven, Regina und Vanvouver sowie mit dem Euro-Asian Philhamonic Orchestra am Nationaltheater in Seoul, mit dem Roanoke Symphony Orchestra, dem State Philharmonic Orchestra von Arad, Rumänien, dem McGill Chamber Orchestra Montreal und dem Lima Symphony Orchestra bei dessen Saisoneröffnungsgala.

In Deutschland allein ist Jennifer Lim inzwischen in Berlin, Köln, Düsseldorf, Freiburg und Wuppertal sowie im Deutschlandradio aufgetreten. 2006 schrieb Christos Hatzis speziell für sie das Stück Through a Glass Darkly für Klavier Solo, das auf der Tour Debut Atlantic in sechs Städten aufgeführt wurde. Als begeisterte Kammermusikerin trat sie bereits in der Alice Tully Hall am Lincoln Center, der kanadischen Nationalgalerie in Ottawa, in Wolf Trap, Virginia, sowie in Fankreich und Taiwan auf. Sie ist künstlerisches Mitglied der America’s Dream Chamber Artists. Zudem veröffentlichte sie eine Duo-CD mit Nokuthula Ngwenyama.

Von 2009 bis 2013 hatte Jennifer Lim die künstlerische Leitung des Vancouver Chamber Music Festival inne, wo sie in Kooperation mit CBC Radio arbeitete. Sie ist unter anderem mit bekannten Künstlern wie Schmuel Aschkenasi, Sarah Chang, Jonathan Crow, Alexander Fiterstein, Hilary Hahn, Katherine Needleman, Peter Wiley und dem weltbekannten Pražák-Quartett aufgetreten. Mit letzterem hatte sie das Vergnügen, 2012 bei den Albert Konzerten an einer der ältesten Konzertreihen Europas teilzunehmen. Daraufhin wurde Lim gleich wieder eingeladen, um 2014 ein Solo-Konzert in der Reihe zu geben.

Ihre im Alter von 24 Jahren eingespielte Debüt-CD mit Werken von Chopin erhielt begeisterte Kritiken von Publikationen wie Fono Forum (fünf von fünf Sternen), Audiophile, SCALA und Piano News. Die CD war Gegenstand eines Chopin-Spezials im Bayerischen Rundfunk. Dieser bezeichnete Lim als „einzige junge Künstlerin, die Chopin spielen kann … gleichauf mit Größen wie Argerich, Pogorelich, Michelangeli und Kapell.“

Bis heute hat sie acht CDs auf den Markt gebracht, von denen eine dem monumentalen Werk der Goldberg-Variationen gewidmet ist. Jennifer Lim ist die Gründerin und Geschäftsführerin von Beautiful Today, und unterstützt – auch mit Erlösen aus dieser CD – verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen sowie jüngere Künstler.



Booklet für ...Into the Night

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO