Cover Color Americano

Album Info

Album Veröffentlichung:
2014

HRA-Veröffentlichung:
01.04.2014

Label: Neuklang

Genre: Jazz

Subgenre: Latin Jazz

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 17,50
  • 1Dahab03:18
  • 2Un Vals por Tu Ausencia06:46
  • 3Hablando de Ti, Hablando de Mi06:52
  • 4Callados06:47
  • 5Esperándote04:23
  • 6Amanecer Contigo04:38
  • 7Maya06:19
  • 8Faros, Huellas en la Arena y Jazmínes05:21
  • 9...y Noviembre Caerá05:41
  • 10Bésame Mucho05:58
  • Total Runtime56:03

Info zu Color Americano

„Color Americano“ erzählt von der Reise, die Antonio Cuadros de Béjar angetreten hat, die ihn erst über den amerikanischen Kontinent und dann weiter nach Europa geführt hat. Eine Reise, auf der das Wichtigste in seinem Gepäck ein antikes, musikalisches Erbe war. Eine künstlerische, musikalische Reise, die ihn um viele Stile und Traditionen bereicherte. Während er Rhythmen, Melodien und Poesien aus den Anden an Zuhörer aus dutzenden von Ländern verschenkte, lies sich Antonio Cuadros de Béjar von musikalischen Ausdrucksformen verzaubern, die ihm sein musikalisches Vokabular und die Klangfarbe aus dem Andenhochland erweiterten. So konnte er sein künstlerisches Universum ins Unermessliche erweitern, ohne dabei sein kulturelles Erbe zu zerstören.

Mit Latin Affairs hat er hochkarätige Musiker um sich geschart, die ihn allesamt auf dieser musikalischen Reise mit Herzblut und Leidenschaft begleiten.

Antonio Cuadros De Béjar, guitar, charango, vocals
Hector Martignon, piano, accordion
Markus Braun, double bass
Daniel Messina, drums, bombo

Guests:
Joe Gallardo, trombone
Arno Haas, saxophone
Lothar Schmitz, guitar
Barbara Bürkle, vocals
Rolando Daza, quena, zampoña flute
Christos Rafalides, vibraphone
John Walsh, trumpet
Mauricio Herrera, percussion

Keine Alben gefunden.


Antonio Cuadros De Béjar
Der bolivianische Jazzgitarrist fand seine musikalischen Anfänge in der Folklore. Bevor er für eine fünfjährige Tour durch verschiedene Länder Europas sein Land verlässt, spielt er zahlreiche Konzerte mit versierten Musikern seines Landes.

Antonio Cuadros De Béjar reist fünf Jahre durch Deutschland, die Tschechische Republik, Belgien, Italien, Frankreich, Luxemburg und Holland. Er sammelt reichhaltige Bühnenerfahrung durch zahlreiche Konzerte, Radio und Fernsehauftritte.

1995 macht er sich schließlich in Deutschland sesshaft.

In Deutschland spielt er erste Jazzkonzerte und beginnt sich von da an ausschließlich mit Jazz und Latin Jazz zu beschäftigen. 1999 beendet er sein Studium mit Schwerpunkt Arrangement in München. Mehr und mehr spielt er Eigenkompositionen in Projekten unter seinem Namen. Mit großer Vorliebe arrangiert er Auftragsarbeiten für internationale Künstler.

Die Rhythmen seiner Heimat mit dem Jazz zu verbinden gelingt dem Gitarristen 2004. Seither lädt er regelmäßig Lateinamerikanische Künstler ein. Gemeinsam mit regionalen Musikern touren sie Europaweit.

Neben seinen Engagements als Jazzmusiker organisiert er Konzertreihen, in denen er bekannte Musiker und Newcomer vorstellt.

Die Liste an Musikern mit denen er gearbeitet hat ist sehr groß.

Markus Braun
Seine musikalische Vielseitigkeit stellt Markus Braun in verschiedenstes Projekten unter Beweis, unter anderem mit “Jazzpartout” (Jazz), “P-Lounge” (Soul/Acid), “Giovanni Zarrella” (Pop), “G_Spot” (German Funk), “Zwiepack” (Duo), “Axel-Nagel-Trio” (Singer/Songwriter). Dies eröffnete ihm auch die Möglichkeit mit international anerkannten Musikern wie Frank Riley, Joo Kraus, Lorenzo Petrocca, Butch Williams, Albert Hammond, Daniel Snyder, José Cortijo, Helge Schneider, Ola Onabule und Phil Driscoll zusammenzuarbeiten. Er ist ein gefragter Studiobassist und wirkt bei verschiedenen Theater- und Musicalproduktionen mit. Im Mai gewann er mit seiner Band Jazzpartout den ersten Preis bei der “International Jazzcompetition in Bukarest”. Das Debutalbum dieser Formation erschien im Februar 2009 auf dem Label “Neuklang”.

Daniel Messina
Deutschen Jazz-Fans ist Daniel Messina längst ein Begriff. Mit seiner dynamischen, hochgradig musikalischen und dabei technisch schlichtweg perfekten Spielweise hat sich der in Argentinien geborene Drummer mit Tourneen und CD-Einspielungen mit z.B. Wolfgang Schmid, Barbara Dennerlein oder Ernie Watts in die Herzen zahlreicher Rhythmiker getrommelt.

Booklet für Color Americano

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO