A Dark Murmuration of Words Emily Barker

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
04.09.2020

Label: Everyone Sang

Genre: Songwriter

Subgenre: Contemporary

Interpret: Emily Barker

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Return Me04:19
  • 2Geography03:18
  • 3The Woman Who Planted Trees03:15
  • 4Where Have the Sparrows Gone?03:54
  • 5Strange Weather05:37
  • 6Machine03:17
  • 7When Stars Cannot Be Found03:29
  • 8Ordinary03:19
  • 9Any More Goodbyes03:03
  • 10Sonogram03:34
  • Total Runtime37:05

Info zu A Dark Murmuration of Words

"The Woman Who Planted Trees" wurde von der kenianischen Aktivistin Wangari Maathai inspiriert, die das Green Belt Movement gründete, um degradiertes Land wiederaufzuforsten, um Nahrung zu liefern und die Frauen in ihrer Gemeinde zu stärken.

Produziert von Greg Freeman (Portico Quartett, Peter Gabriel, Amy Winehouse) und aufgenommen mit einer unglaublichen Band mit Rob Pemberton (Schlagzeug, Percussion, Synthesizer, Backing Vocals), Lukas Drinkwater (Bass, Gitarren, Backing Vocals), Pete Roe (Gitarren, Keyboards, Backing Vocals), Misha Law und Emily Hall (Streicher), sucht 'A Dark Murmuration of Words' nach den unsichtbaren Verbindungen, die eine sich schnell verändernde moderne Welt prägen. Das Album, das in StudiOwz in Pembrokeshire, Wales, aufgenommen wurde, ist eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit Klimawandel, Rassismus, Sexismus und Mythen des wirtschaftlichen Fortschritts durch die Linse dessen, was es bedeutet, "nach Hause" zurückzukehren.

Als rastlose musikalische Abenteurerin und Kollaborateurin hat Emily verschiedene musikalische Entwicklungen und Freundschaften durchlaufen, seit ihr Song "Nostalgia" (der Titelsong zur BBC Serie „Wallander“ mit Kenneth Branagh) ihre Karriere maßgeblich begründete. Mit Thirty Tigers hat Emily eine neue natürliche, musikalische Heimat gefunden.

In letzter Zeit hat sich Emily wieder zu Themen hingezogen gefühlt, die ihre Texte verfolgen, seit sie begann, Songs zu schreiben. Die Klimakrise, die die Nachrichten des letzten Jahres beherrschte, brachte wichtige Fragen wieder in den Vordergrund, und "Return Me" markiert ihre Antwort - das sehnsüchtige Tauziehen um Heim und Familie.

"Ich begann mich zu fragen, ob der Weg, auf dem ich mich befinde, angesichts der düsteren und überwältigenden Offenbarung, dass unsere Erde sehr krank ist, noch der richtige ist oder nicht", sagt Emily. "Ob die Reise mich dorthin führt, wo ich hin will... ob es endlich Zeit ist, in meine erste Heimat zurückzukehren - eine Frage, auf die es keine Antwort zu geben scheint, trotz der vielen Songs, die ich ihr gewidmet habe."

Emily Barkers letztes Album "Sweet Kind of Blue" wurde im Sam Phillips Recording Service Studio in Memphis mit dem Grammy-Gewinner Matt Ross-Spang (Jason Isbell, Margo Price) und einer All-Star-Besetzung von Memphis-Session-Spielern aufgenommen. Der Erfolg des Albums mit seiner nahtlosen Mischung aus Soul-, Blues-, Country- und Folk-Einflüssen und die weltweiten Tourneen zur Unterstützung des Albums trugen dazu bei, dass Emily bei den UK Americana Awards 2018 im Londoner Hackney Empire die Auszeichnung "UK Artist of the Year" erhielt.

Emily Barker, Gesang, Gitarre
Rob Pemberton, Schlagzeug, Percussion, Synthesizers, Hintergrundgesang
Lukas Drinkwater, Bass, Giatrre, Hintergrundgesang
Pete Roe, Gitarre, Keyboards, Hintergrundgesang
Misha Law, Strings
Emily Hall, Strings

Recorded at Studiowz, Pembrokeshire, November 2019
Engineered by Owain Fleetwood Jenkins and Greg Freeman
Produced and mixed by Greg Freeman




Emily Barker
is the award-winning songwriter and performer of the theme to BBC TV's Wallander starring Kenneth Branagh. Her music is a blend of roots influences from country to English folk via 60s pop, all wrapped in the rich string arrangements and multi-part vocal harmonies of The Red Clay Halo, spearheaded by Emily's clear, expressive voice and her charismatic stage presence.

Alongside the Wallander theme, Emily has also provided the theme music to BBC TV drama The Shadow Line (which won an Ivor Novello for best TV soundtrack for series composer Martin Phipps) and has recently (in collaboration again with Martin Phipps) composed music for Daniel Barber's The Keeping Room (Sam Worthington, Britt Marling, Hailee Steinfeld) as well as her first feature length soundtrack, for Jake Gavin's UK road movie Hec McAdam starring Peter Mullan.

Emily's most recent album with The Red Clay Halo, Dear River, was critically acclaimed across the board, with four and five star reviews including lead reviews in The Times and Evening Standard, alongside recognition from specialist magazines such as Maverick, R2 and Country Music People. It went on to be voted 'Americana Album of the Year' by readers of the UK's foremost roots music website, Spiral Earth, and debuted in the UK Independent Album Breakers chart at #3, spending 5 weeks in the top 20.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO