Anton Bruckner - Symphonie VII Altomonte Orchester St. Florian & Rémy Ballot

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
01.02.2019

Label: Gramola Records

Genre: Classical

Subgenre: Orchestral

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 16,50
  • Anton Bruckner (1824 - 1896): Symphony No. 7 in E Major, WAB 107:
  • 1Symphony No. 7 in E Major, WAB 107: I. Allegro moderato22:17
  • 2Symphony No. 7 in E Major, WAB 107: II. Adagio. Sehr feierlich und sehr langsam26:06
  • 3Symphony No. 7 in E Major, WAB 107: III. Scherzo. Sehr schnell10:18
  • 4Symphony No. 7 in E Major, WAB 107: IV. Finale. Bewegt, doch nicht schnell14:31
  • Total Runtime01:13:12

Info zu Anton Bruckner - Symphonie VII

Das weiträumigste Thema der Symphoniegeschichte in sonnigem E-Dur: Sommerliche Landschaft, Heimat, wogende Weizenfelder, leuchtende barocke Architektur. Wagner-Todesahnung, »Durchbruchsakkord«, Trauermusik, Einsamkeit, Zuversicht, Himmelsleiter. Hat die VII. die Welt erobert, kommt nun die Welt als Gast zum Ursprung zurück. Der Kraftort Sankt Florian hat seine Raum/Zeit-Dimensionen. »Denn für Bruckner wird die Welt erst reif sein, wenn sie zu ihm flüchten muss.« (Ernst Kurth 1907). Kommen Sie zur VII., zum thematischen Bogen der Woche. Zur Erlebnisreise. Gerade jetzt. Finden Sie Zuversicht in Bruckners VII.

Spiegelt die VII. einen Zenit in Bruckners Leben, so ist sie im Konzert 2018 auch für die Brucknertage und die Interpretationsgeschichte ein Achsenmonent: Der weltweit erste große Bruckner-Zyklus aus der Heimat St. Florian, mit dem Altomonte Orchester und dem OÖJSO unter Rémy Ballot , - seit 2013 preisgekrönt: III, VIII, IX, VI, V - hat mit der heurigen VII. nun die Mitte unseres langfristigen Zeitplanes erreicht: Die »Gramola-Brucknertage-CD-Box« ist bereits zur Hälfte gefüllt!

Das Altomonte Orchester St. Florian wurde im 100. Todesjahr von Anton Bruckner von Augustinus Franz Kropfreiter (1936-2003, Komponist, Organist und Regens Chori von St. Florian) und Thomas Wall (Solocellist) auf Initiative und mit Unterstützung von Frau Bürgermeisterin Frau Mag. Eva Reisinger gegründet. Seit 2003 ist Matthias Giesen (Musikuniversität Wien, Organist und von 2003 bis 2017 Regens Chori von St. Florian) Dirigent des Altomonte Orchesters. Seit 2013 ist Remy Ballot zum »Prinzipal Guest Conductor« berufen worden. Der Name des Orchesters bezieht sich auf die Barockmaler Martino und Bartolomeo Altomonte, die mit ihren Fresken den Prunkräumen des Stiftes St. Florian Einzigartigkeit und unvergleichliche Atmosphäre gegeben haben. Die Pflege der Musiktradition und der Kirchenmusik in St.Florian ist für das Altomonte Orchester eine besondere Aufgabe.

Der Dirigent Rémy Ballot gilt aufgrund seiner sensationell rezipierten Aufnahmen von ausgewählten Symphonien Anton Bruckners als Geheimtipp der jungen, aufstrebenden Dirigentengeneration. So etwa wurde seine unter dem Label Gramola erschienene erste CD mit einem Diapason d'Or découverte prämiert und die letzten drei Bruckner-Veröffentlichungen unter seinem Dirigat erhielten allesamt den begehrten Pizzicato Supersonic-Preis. In den USA verlieh darüber hinaus das renommierte Stereophile Magazine seiner Aufnahme der Achten Symphonie das Prädikat Record of the Month.

Rémy Ballot ist in Paris geboren. Während seiner Ausbildung in den Fächern Violine, Musiktheorie und Musikpädagogik, die er am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris mit Auszeichnung abschließt, trifft er im Alter von 16 Jahren auf seinen Mentor Sergiù Celibidache, unter dessen über 2-jähriger Anleitung und Inspiration Ballot schließlich seinen ganz eigenen Stil entwickelt. Noch als Student gründet er in Paris sein eigenes Orchester aus begabten Jungmusikern und kann damit sein großes Talent erstmalig öffentlich unter Beweis stellen.

Altomonte Orchester St. Florian
Remy Ballot, Dirigent



Keine Alben gefunden.

Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO