Schubert: Piano Sonatas III William Youn

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
11.11.2022

Label: Sony Classical/Sony Music

Genre: Classical

Subgenre: Instrumental

Interpret: William Youn

Komponist: Franz Schubert (1797-1828)

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Franz Schubert (1797 - 1928): Piano Sonata No. 16 in A Minor, D. 845:
  • 1Schubert: Piano Sonata No. 16 in A Minor, D. 845: I. Moderato10:28
  • 2Schubert: Piano Sonata No. 16 in A Minor, D. 845: II. Andante, poco moto11:33
  • 3Schubert: Piano Sonata No. 16 in A Minor, D. 845: III. Scherzo. Allegro vivace - Trio. Un poco più lento07:49
  • 4Schubert: Piano Sonata No. 16 in A Minor, D. 845: IV. Rondo. Allegro vivace04:56
  • Piano Sonata No. 8 in E-Flat Major, D. 568:
  • 5Schubert: Piano Sonata No. 8 in E-Flat Major, D. 568: I. Allegro moderato09:15
  • 6Schubert: Piano Sonata No. 8 in E-Flat Major, D. 568: II. Andante molto05:47
  • 7Schubert: Piano Sonata No. 8 in E-Flat Major, D. 568: III. Menuetto. Allegretto04:00
  • 8Schubert: Piano Sonata No. 8 in E-Flat Major, D. 568: IV. Allegro moderato08:24
  • Piano Sonata No. 6 in E Minor, D. 566:
  • 9Schubert: Piano Sonata No. 6 in E Minor, D. 566: I. Moderato05:40
  • 10Schubert: Piano Sonata No. 6 in E Minor, D. 566: II. Allegretto08:09
  • Piano Sonata No. 17 in D Major, D. 850:
  • 11Schubert: Piano Sonata No. 17 in D Major, D. 850: I. Allegro08:31
  • 12Schubert: Piano Sonata No. 17 in D Major, D. 850: II. Con moto10:57
  • 13Schubert: Piano Sonata No. 17 in D Major, D. 850: III. Scherzo. Allegro vivace - Trio08:30
  • 14Schubert: Piano Sonata No. 17 in D Major, D. 850: IV. Rondo. Allegretto moderato07:58
  • Piano Sonata No. 10 in B Major, D. 575:
  • 15Schubert: Piano Sonata No. 10 in B Major, D. 575: I. Allegro ma non troppo07:29
  • 16Schubert: Piano Sonata No. 10 in B Major, D. 575: II. Andante04:53
  • 17Schubert: Piano Sonata No. 10 in B Major, D. 575: III. Scherzo. Allegretto - Trio05:06
  • 18Schubert: Piano Sonata No. 10 in B Major, D. 575: IV. Allegro giusto04:33
  • Adagio in D-Flat Major, D. 505:
  • 19Schubert: Adagio in D-Flat Major, D. 50503:15
  • Piano Sonata No. 11 in F Minor, D. 625:
  • 20Schubert: Piano Sonata No. 11 in F Minor, D. 625: II. Scherzo. Allegretto05:09
  • 21Schubert: Piano Sonata No. 11 in F Minor, D. 625: III. Allegro04:52
  • Piano Sonata No. 2 in C Major, D. 279:
  • 22Schubert: Piano Sonata No. 2 in C Major, D. 279: I. Allegro moderato08:13
  • 23Schubert: Piano Sonata No. 2 in C Major, D. 279: II. Adagio05:17
  • 24Schubert: Piano Sonata No. 2 in C Major, D. 279: III. Menuetto. Allegro vivace03:12
  • Piano Sonata No. 3 in E Major, D. 459:
  • 25Schubert: Piano Sonata No. 3 in E Major, D. 459: I. Allegro moderato06:02
  • 26Schubert: Piano Sonata No. 3 in E Major, D. 459: II. Scherzo. Allegro04:34
  • 27Schubert: Piano Sonata No. 3 in E Major, D. 459: III. Adagio04:55
  • 28Schubert: Piano Sonata No. 3 in E Major, D. 459: IV. Scherzo con Trio. Allegro - Trio. Più tardo03:52
  • 29Schubert: Piano Sonata No. 3 in E Major, D. 459: V. Allegro patetico06:38
  • Piano Sonata No. 5 in A-Flat Major, D. 557:
  • 30Schubert: Piano Sonata No. 5 in A-Flat Major, D. 557: I. Allegro moderato03:27
  • 31Schubert: Piano Sonata No. 5 in A-Flat Major, D. 557: II. Andante03:14
  • 32Schubert: Piano Sonata No. 5 in A-Flat Major, D. 557: III. Allegro04:20
  • Piano Sonata No. 15 in C Major, D. 840:
  • 33Schubert: Piano Sonata No. 15 in C Major, D. 840: I. Moderato14:03
  • 34Schubert: Piano Sonata No. 15 in C Major, D. 840: II. Andante09:36
  • Total Runtime03:44:37

Info zu Schubert: Piano Sonatas III

Bereits die ersten beiden Teile von Pianist William Youns Schubert-Zyklus wurden in der internationalen Presse für ihre "makellose, perfekt realisierte Natürlichkeit" (FONO FORUM) und das intensive Hineinspüren "in Schuberts Weltverlorenheit" (Münchner Merkur) gelobt.

Mit der dritten Veröffentlichung schließt William Youn nun die Aufnahme aller 21 Klaviersonaten Schuberts ab. "Schuberts Musik ist etwas für einsame Seelen", so William Youn. "Sie berührt, tröstet und baut ihre Zuhörer in den dunkelsten Stunden wieder auf, sie lässt tanzen, träumen, wandern und hoffen." Youn hat große und bekannte Sonaten wie die beschwingte Sonate in D-Dur D 850 oder die zurückhaltende Sonate a-moll D 845 mit ganz frühen, eher selten zu hörenden Sonaten kombiniert.

Dazu gehören die Sonate Nr. 2 C-Dur D 279, bei der die orchestralen Einflüsse besonders gut zu hören sind und sich das Streichquartett fast erahnen lässt oder auch die dramatische zweisätzige "Reliquie"-Sonate Nr. 15 D 840. Und er hat für diese Gesamtaufnahme sogar in Fragment gebliebene Sonaten aufgenommen, wie die Sonate f-moll D 625 oder die Sonate E-Dur D 157.

William Youn sagt über seine Beziehung zu Schuberts Sonaten: "Seine 21 Klaviersonaten sind das komprimierte Vermächtnis dieses kurzen, aber unglaublich reichen Musikerlebens. Als ich diese Sonaten lernte, fühlte ich mich, als ginge ich in seinen Fußspuren und folge seinen Versuchen und Fehlschlägen bis zur Meisterleistung der letzten Sonaten, in denen er ganz und gar zu seiner eigenen Stimme findet."

William Youn, Klavier




William Youn
Als einen „echten Poeten“ mit „bravouröser Anschlagstechnik“ lobt die Presse den preisgekrönten Pianisten William Youn. Seine Ausbildung begann der Kosmopolit Youn in Korea. In frühester Jugend zog er nach Amerika, wechselte später erneut den Kontinent und ging an die Musikhochschule Hannover sowie als Stipendiat an die Piano Academy Lake Como, wo er mit Künstlerpersönlichkeiten wie Karl-Heinz Kämmerling, Dmitri Bashkirov, Andreas Staier, William Grant Naboré oder Menahem Pressler regelmäßig arbeitete.

Seit vielen Jahren lebt der Pianist nun in seiner Wahlheimat München. Er konzertiert international von Berlin über Seoul bis New York mit Orchestern wie dem Cleveland Orchestra, den Münchner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Münchner Kammerorchester, dem Belgischen Nationalorchester, dem Mariinsky Theatre oder dem Seoul Philharmonic Orchestra.

Eine enge Zusammenarbeit verbindet Youn besonders mit Nils Mönkemeyer, aber auch mit Sabine Meyer, Julian Steckel, Veronika Eberle, Johannes Moser und dem Signum Quartett. Vermehrt tritt Youn auch am Hammerflügel auf (wie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern oder dem Mozartfest Würzburg).

International liegen zahlreiche CD-Veröffentlichungen von William Youn vor. Gemeinsam mit Nils Mönkemeyer erschien bei Sony Classical eine CD mit Werken von Brahms sowie die Einspielung „Mozart with friends“ mit Sabine Meyer, Julia Fischer und Nils Mönkemeyer. Sein Mozart-Zyklus mit sämtlichen Klaviersonaten auf fünf Alben, veröffentlicht bei Oehms Classics, wurde mit Preisen ausgezeichnet und in der Presse hochgelobt. Im Herbst 2018 wird sein erstes Solo Album bei Sony Classical erscheinen.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO