Album Info

Album Veröffentlichung:
2015

HRA-Veröffentlichung:
17.07.2018

Label: Hassle Records

Genre: Rock

Subgenre: Adult Alternative

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Ark04:13
  • 2I Wanna Be02:38
  • 3Good for You04:27
  • 4Do It Together03:12
  • 5Shere Khan03:45
  • 6Hope You're Well03:46
  • 7Letter to Michael02:23
  • 8Holy Fire04:40
  • 9Wild03:20
  • 10There's Nothing Wrong03:31
  • 11The Midnight Law03:08
  • 12Remember to Remember Them04:59
  • 13The Great Unknown (Bonus Track)03:16
  • Total Runtime47:18

Info zu Ark

Das vierte Album der britischen Post-Hardcoreband We Are The Ocean ist ein großer Wurf!

We Are The Ocean haben sich noch nie an Regeln gehalten. Nachdem sie fünf Jahre lang eine treue Fanbase aufgebaut hatten, verkraftete ihr letztes Album "Maybe Today, Maybe Tomorrow" mühelos einen Line Up-Wechsel und präsentierte sich mit einem frischen und mutigen neuen Sound. Doch es kann seinem Nachfolger "Ark" nicht das Wasser reichen, mit dem sich die vierköpfige Post-Hardcoreband aus Essex zurückmeldet. Viele Bands existieren heutzutage nicht lange genug, um überhaupt vier Alben zu veröffentlichen. Den wenigen Ausnahmen fehlt es oftmals an kreativen Überraschungen, doch We Are The Ocean gehören nicht dazu. Nach einer einjährigen Tour mit "Maybe Today, Maybe Tomorrow", das von Kritikern hoch gelobt und ihr bislang kommerziell erfolgreichstes Album wurde, nahm sich die Band ihre erste große Auszeit seit ihrer Gründung im Jahr 2007. Das neue Album "Ark" haben sie wie die zwei letzen Alben ("Go Now and Live" und "Maybe Today, Maybe Tomorrow") zusammen mit Peter Miles in ihrem "Zweitwohnsitz" Middle Farm Studios aufgenommen. Das Album-Artwork wurde von Dmitri Drjuchin (Father John Misty und Geggie Watts) gestaltet.

Liam Cromby, vocals, rhythm guitar
Alfie Scully, guitar, vocals
Jack Spence, bass, backing vocals
Tom Whittaker, drums, percussion, backing vocals

Produced Peter Miles



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO