So frewe dich! - Musik aus der Selle-Handschrift der Kirchenbibliothek Salzwedel The Muses' Fellows & Monika Mandelartz

Cover So frewe dich! - Musik aus der Selle-Handschrift der Kirchenbibliothek Salzwedel

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
02.04.2021

Label: Coviello Classics

Genre: Casslical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: The Muses' Fellows & Monika Mandelartz

Komponist: Thomas Selle (1599-1663)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 13,70
  • Thomas Selle (1599 - 1663):
  • 1Kyrie summum teutsch, SW 6802:19
  • 2Nunc dimittis, SW 6008:22
  • 3Ich dancke dem Herrn von gantzem hertzen, SW 3509:35
  • Bartold Heiligenmund:
  • 4Ach ist nicht Ephraim, SW 8204:42
  • Thomas Selle:
  • 5Misericordias, SW 3722:08
  • 6Das alte Jahr vergangen ist, SW 12004:41
  • Johann Steuerlein (1546 - 1613):
  • 7Das alte Jahr, SW 801:11
  • Philipp Crusius (1597 - 1676):
  • 8O Nomen Jesu, SW 4803:13
  • Nicolaus Heineccius (1681 - 1741):
  • 9Allein Gott in der Hohe, SW 8302:32
  • Thomas Selle:
  • 10Et cum spiritu, SW 23201:01
  • 11Wie eine Rose, SW 15603:22
  • 12Wie ein Juengling, SW 16202:27
  • 13Aria 2, SW 13703:38
  • 14Ich suchte des Nachts, SW 1908:15
  • 15So frewe dich Juengling, SW 2005:54
  • 16Quam pulchra es, SW 6407:03
  • 17Ut, re mi04:01
  • 18Wie manchesmahl, SW 23007:22
  • 19Aria 1, SW 23602:23
  • Heinrich Grimm (1593 - 1637):
  • 20Liebe du mich, SW 11705:18
  • Thomas Selle:
  • 21Du bist die Schoenste, SW 16604:03
  • 22Jetzt blicken aus des Himmel Saal, SW 23110:09
  • Total Runtime02:03:39

Info zu So frewe dich! - Musik aus der Selle-Handschrift der Kirchenbibliothek Salzwedel

Thomas Selle zählt zweifellos zu den exponiertesten Vertretern der Musik in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts in Norddeutschland. Monika Mandelartz hat sich für ihre Einspielung mit dem Ensemble The Muses’ Fellows bei COVIELLO CLASSICS in akribischer musikologischer Arbeit ans Quellenstudium gemacht und von ausgewählten Stücken aus der umfangreichen Selle-Handschrift der Kirchenbibliothek Salzwedel neues Aufführungsmaterial erstellt. Viele der exzellenten Werke sind hier erstmals auf Tonträger zu hören und stellen somit eine willkommene veritable Repertoirebereicherung dar.

The Muses' Fellows
Monika Mandelartz, Harfe




The Muses' Fellows
Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die historische Aufführungspraxis neu zu denken. Dabei gingen wir tief in die Musikgeschichte zurück und untersuchten die damaligen Lern- und Aufführungsmethoden,

die Schüler der Lateinschulen wirkten bereits in jungen Jahren am Chorgesang, bei Oratorien, Kantaten und Motteten, in den Gottesdiensten mit. Musik wurde auf den Bedarf hin komponiert – für spezielle Anlässe und vorgegebene Besetzungen hin.

Dieser Methode verpflichteten wir uns und nahmen unsere Arbeit auf. Mittlerweile sind aus den Schülern der Anfangsjahre ebenso studierte Instrumentalisten wie auch leidenschaftliche Amateure geworden.

Auch wenn diese Musik des Barock heute wieder zum Klingen gebracht wird, so entsteht zwangsläufig ein anderes Ergebnis. Ein Ergebnis, das über die korrekte Wiedergabe der Noten und die vorgesehene Instrumentierung hinaus bei allem Wissen und allen Erkenntnissen der historischen Aufführungspraxis eine eigene Diktion hat und damit ein neues musikalisches Erleben schafft.

Die Gefährten der Musen – so der Name des Alte Musik-Ensembles, das 2010 in Hamburg gegründet wurde. Mitglieder des Ensembles sind musikalische Profis – Sänger, Instrumentalisten – sowie Jugendliche, die nach historischem Vorbild musizieren.

Hier ist die Interpretation nicht nur „informiert“, sondern auch „inspiriert“. Denn wir, die Gefährten, machen es wie unsere Vorbilder im 17. Jahrhundert, wir spielen und singen mit dem Wissen und der Schulung der Jetzt-Zeit.

Wir konzertieren in vielen deutschen Städten, mal in der vollen Besetzung mal in der Kerngruppe.

Monika Mandelartz
Ich wurde 1965 in Mönchengladbach geboren und erlebte dort meine Schulzeit und eine intensive Ausbildung an der städtischen Musikschule.Prägend war für mich sowohl die am Niederrhein sehr aktive zeitgenössische Kunstszene wie auch das katholische Umfeld.

Nach dem Abitur studierte ich Cembalo und Blockflöte am Koninklijk Conservatorium in Den Haag, an der Musikhochschule in Frankfurt am Main und an der Akademie für Alte Musik in Bremen.

Das Unterrichten war für mich schon während des Studiums ein wichtiger Teil meines Lebens.

Seit 2000 beschäftige ich mich mit historischen Harfen. Ich besuchte Meisterkurse unter anderem bei Christina Pluhar, Hannelore Devaere, Andrew Lawrence-King, Mara Galassi und Lars Ulrik Mortensen.

Mit meinen drei Instrumenten konzertierte ich in verschiedenen Ensembles. Als Harfenistin wirkte ich bei Barockopern mit. Unter anderem unter der Leitung von Christina Pluhar, Julian Podger, Steven Stubbs. Außerdem spielte ich an den Staatsopern Hamburg und Hannover.

Mit meinen Schüler*innen und langjährigen Kolleg*innen gemeinsam musiziere ich im Ensemble "The Muses' Fellows". Unser Weg ging von Bearbeitungen Alter Musik über Ersteinspielungen bis hin zu Eigenkompositionen. Unser Musizieren hat sich im Laufe der Zeit grundlegend verändert. Heute sind wir ein Profi-Ensemble im Sinne der historischen Aufführungspraxis in dem selbstverständlich alle Altersgruppen integriert sind.

Mein besonderes Interesse gilt der Musik des ersten Hamburger Kirchenmusikdirektors, Thomas Selle. Ich habe das Glück gehabt, die frühe Handschrift Selles aus der Kirchenbibliothek Salzwedel studieren und spartieren zu dürfen.

Ich unterrichte Blockflöte, historische Harfen, Cembalo und Ensemblespiel an der staatlichen Jugendmusikschule, Hamburg. Dort leite ich auch den Fachbereich Blockflöte. Unter meinen Schüler*innen finden sich regelmäßig Teilnehmer bei Jugend Musiziert bis hin zum Bundeswettbewerb.

Ich referiere regelmäßig bei Lehrerfortbildungen und Ensemblekursen und bin außerdem Autorin zahlreicher Notenausgaben.



Booklet für So frewe dich! - Musik aus der Selle-Handschrift der Kirchenbibliothek Salzwedel

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO