Mio caro Händel Simone Kermes

Cover Mio caro Händel

Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
08.02.2019

Label: Sony Classical

Genre: Classical

Subgenre: Vocal

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Georg Friedrich Händel (1685 - 1759): Rinaldo, HWV 7a, Act I, Scene 5:
  • 1Rinaldo, HWV 7a, Act I, Scene 5: Furie terribili!01:59
  • Giulio Cesare in Egitto, HWV 17, Act III, Scene 3:
  • 2Giulio Cesare in Egitto, HWV 17, Act III, Scene 3: Piangerò la sorte mia07:00
  • La Resurrezione, HWV47, Part I:
  • 3La Resurrezione, HWV47, Part I: Disserratevi, o porte d'Averno05:30
  • Amadigi di Gaula, HWV 11, Act I, Scene 4:
  • 4Amadigi di Gaula, HWV 11, Act I, Scene 4: Ah, spietato07:00
  • Il trionfo del tempo e del disinganno, HWV 46a, Part II:
  • 5Il trionfo del tempo e del disinganno, HWV 46a, Part II: Come nembo che fugge col vento06:02
  • Serse, HWV 40, Act I, Scene 1:
  • 6Serse, HWV 40, Act I, Scene 1: Ombra mai fu03:15
  • Teseo, HWV 9, Act V, Scene1:
  • 7Teseo, HWV 9, Act V, Scene1: Morirò, ma vendicata04:40
  • Rodelinda, regina de' Longobardi, HWV 19, Act III, Scene 4:
  • 8Rodelinda, regina de' Longobardi, HWV 19, Act III, Scene 4: Se 'l mio duol non è si forte06:48
  • Athalia, HWV 52, Part II, Scene 4:
  • 9Athalia, HWV 52, Part II, Scene 4: My vengeance awakes me04:29
  • Saul, HWV 53, Act II, Scene 2:
  • 10Saul, HWV 53, Act II, Scene 2: Author of Peace04:13
  • Deidamia, HWV 42, Act III, Scene 2:
  • 11Deidamia, HWV 42, Act III, Scene 2: M'hai resa infelice04:38
  • Lotario, HWV 26, Act I, Scene 10:
  • 12Lotario, HWV 26, Act I, Scene 10: Scherza in mar la navicella06:16
  • Neun deutsche Arien, HWV 205, No. 4:
  • 13Neun deutsche Arien, HWV 205, No. 4: Süße Stille, sanfte Quelle05:24
  • The Triumph of Time and Truth, HWV 71, Part III:
  • 14The Triumph of Time and Truth, HWV 71, Part III: Guardian Angels06:48
  • Rinaldo, HWV 7a, Act II, Scene 4:
  • 15Rinaldo, HWV 7a, Act II, Scene 4: Lascia ch'io pianga05:48
  • Total Runtime01:19:50

Info zu Mio caro Händel

Die Musik von Georg Friedrich Händel hält die Sopranistin Simone Kermes seit ihrer Jugend gefangen, seitdem sie beim Weihnachtskonzert "Süße Stille, sanfte Quelle" aus den "Neun deutschen Arien" singen durfte. Für Simone Kermes wurden Händels Werke immer wieder zu Eckpfeilern ihrer Karriere, ob bei der Aufnahmeprüfung an der Hochschule in Leipzig oder beim Vorsingen für ihre erste Opernrolle. Gerade im Konzertbereich hat sich Simone Kermes mit selbst entwickelten Musik-Projekten ein großes Publikum erschlossen. Mit ihren Konzept-Alben, die mit Sony Classical produziert wurden, ist sie sogar in die Pop-Charts gestürmt. Nach "Rival Queens" und "Colori d'Amore" mit vergessenen Barock-Juwelen, nach ihrem Ausflug in Richtung "Bel canto" und den vokalen Virtuosen-Bekenntnissen in "Dramma" widmet sich Simone Kermes nun in 16 ausgewählten Arien ihrem "Wegbereiter, Schutzengel, Idol": Händel! Natürlich darf die Arie, mit der alles anfing, nicht fehlen. So bildet "Süße Stille, sanfte Quelle" den Auftakt zu dieser neuen Einspielung. Es folgen Ausschnitte aus "Giulio Cesare", "Deidamia", "Rodelinda" und weiteren Bühnenwerken, die repräsentativ die verschiedenen Lebensstationen des Komponisten einfangen. In Rom schwärmte einst einer der Kardinäle so sehr von Händel, dass er ihm den Auftrag für "Il trionfo del tempo e del Disinganno" erteilte und das Libretto gleich mitlieferte. Die Arie "Guardian Angels" aus diesem Oratorium hat Simone Kermes erstmals in Köln gesungen, einer der zentralen Städte in ihrer Laufbahn. Naturgemäß darf diese Musik auch auf ihrem neuen Album nicht fehlen. Das gilt auch für "Rinaldo": "Lascia ch'io pianga' ist meine absolute Lieblingsarie und stets meine letzte Zugabe", bekennt Simone Kermes. Im Laufe ihrer erfolgreichen Karriere hat sie fast alle Zauberinnen-Figuren in Händels Opern gesungen, natürlich auch Alcina, die ihre verflossenen Liebhaber in Tiere verwandelt. Auf "Mio caro Händel" ist daher die Arie "Mi restano le lagrime" zu hören. Am Ende steht das berühmte "Ombra mai fu", Händels Welthit, millionenfach im Internet geklickt, eine sanfte Liebeserklärung - an einen Baum. Sie wird begleitet vom Ensemble Amici Veneziani, zu der auch der renommierte Geiger Boris Begelman gehört. Im Beiheft erzählt Simone Kermes übrigens aus sehr persönlicher Sicht ihre besondere Beziehung zu Georg Friedrich Händel, stellt ihre offenen Fragen, gesteht ihre Träume und Erinnerungen.

Simone Kermes, Sopran
Amici Veneziani
Boris Begelmann, Leitung




Simone Kermes
studierte bei Prof. Helga Forner an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ ihrer Heimatstadt Leipzig. Ihr Studium sowie zwei Aufbaustudien absolvierte sie mit Auszeichnung. Sie ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Gesangswettbewerbe.

Operngastspiele führten sie als Konstanze, Königin der Nacht, Fiordiligi, Donna Anna, Giunia, Rosalinde, Lucia, Gilda, Ann Truelove, Alcina und Laodice u. a. nach New York, Paris, Lissabon, Kopenhagen, Moskau, Peking und an die deutschen Staatsopern. Sie gab Solokonzerte und Liederabende in ganz Europa, den USA und in Japan, Australien, im Sultanat Oman, China, Russland und Mexiko.

Neben vielen Rundfunk- und Fernsehproduktionen hat sie zahlreiche CDs aufgenommen. Für ihre Soloalben erhielt sie mehrfach internationale Auszeichnungen wie den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik, den Diapason d`Or, Midem Award, Choc le monde de la Musique und Gramophon Magazins Recording of the Month. Für ihre CD „Colori d`amore“ erhielt sie 2011 den Echo Klassik in der höchsten Kategorie als „Sängerin des Jahres“. Die Abendzeitung München verlieh Simone Kermes den Stern des Jahres 2012 und im April 2013 wurde sie im Rahmen der Opernproduktion ” Cosi Fan Tutte” von W. A. Mozart als Fiordiligi in der Produktion des Theaters P. I. Tschaikowski Perm mit der Goldenen Maske, dem bedeutenden russischen Kulturpreis, ausgezeichnet.

Simone Kermes hat den Echo Klassik 2014 für die Operneinspielung des Jahres erhalten.

Booklet für Mio caro Händel

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO