Share The Wealth The Nels Cline Singers

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
13.11.2020

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Segunda06:39
  • 2Beam/Spiral08:48
  • 3Nightstand04:24
  • 4Stump The Panel17:18
  • 5Headdress05:23
  • 6Princess Phone05:50
  • 7The Pleather Patrol08:13
  • 8Ashcan Treasure02:33
  • 9A Place On The Moon15:59
  • 10Passed Down04:03
  • Total Runtime01:19:10

Info zu Share The Wealth

Progressive, groovende Klanglandschaften vom Gitarrist der Kultband Wilco!

Achtung: bei diesen "Singers" singt keiner! Nels Cline muss eine gehörige Dosis Humor besitzen, seine Combo "The Nels Cline Singers" zu nennen. Auch auf dem dritten Album der Formation singen weder der Gitarrist noch seine Mitstreiter, Punk-Jazz-Saxophonist Skerik (Critters Buggin, Bobby Previte), Keyboarder Brian Marsella (John Zorn, Beat the Donkey), Bassist Trevor Dunn (Mr. Bungle, John Zorn), Drummer Scott Amendola (Bill Frisell, Charlie Hunter) und Percussionist Cyro Baptista (Caetano Veloso, Paul Simon). Stattdessen erschaffen die Musiker dynamische Rock- und Jazz-Klangflächen für das perfekte Kopfkino.

Dass die Nels Cline Singers kein Gesangsensemble wie etwa die Singers Unlimited sind, sollte sich mittllerweile in der Szene herumgesprochen haben. Seit Gitarrist Nels Cline diese Band 2002 als Trio ins Leben rief, tobt er sich mit ihr schon auf sechs Alben sehr lustvoll und experimentierfreudig aus. Zur Sache geht es dabei fast ausschließlich instrumental und häufig mit hochinteressanten Gästen (für "The Celestial Septet" rekrutierte er 2010 gleich das ganze Rova Saxophone Quartet). Für das nun erscheinende siebte Album "Share The Wealth" trommelte Cline die bislang wohl spannendste "Reinkarnation" der Band zusammen: mit dem Saxofonisten und Punk-Jazz-Ikonoklasten Skerik (Critters Buggin, The Dead Kenny G's, Garage A Trois, Les Claypool, Stanton Moore), Keyboard-Wunder Brian Marsella (John Zorn, The Modulators, Cyro Baptistas 'Beat The Donkey', Jon Madofs 'Zion80') und dem brasilianischen Meister-Perkussionisten Cyro Baptista (John Zorns 'The Dreamers', Caetano Veloso, Paul Simon). Das ebenso muskulöse wie flexible Rhythmusgespann bilden wieder Drummer Scott Amendola (Bill Frisell, Charlie Hunter, Ben Goldberg), der schon von Anbeginn dabei ist, und Bassist Trevor Dunn (Mr. Bungle, John Zorn), der 2014 das Ursprungsmitglied Devin Hoff ablöste.

"In dieser Konstellation hat die Band nicht einen Live-Gig gespielt", erklärt der unerschrockener Klangtüftler Nels Cline, der auch als Geheimwaffe der Rockband Wilco bekannt ist. "Das ganze Ding war also im Grunde ein Experiment. Als wir all diese Jams aufnahmen, hatte ich im Hinterkopf die Idee, winzige Fragmente von ihnen zu nehmen und ein collagenartiges, psychedelisches Album im Stile von Os Mutantes* oder etwas ähnlich Verrücktes zu kreieren [*die einflussreiche brasilianische Psychedelic-Rock-Band um Sängerin Rita Lee und Gitarrist Sérgio Dias ging 1966 aus der Tropicália-Bewegung hervor]. Aber als ich mir die Jams anhörte, gefielen sie mir so gut, dass ich sie intakt lassen wollte. Einige der verblüffendsten Übergänge kamen nicht durch nachträgliche Bearbeitung zustande. Sie ergaben sich einfach während dieser ausgedehnten Improvisationen im Studio von selbst, fast wie Magie."

Mit einer atemberaubenden psychedelischen Version von "Segunda" gelingt der Band der perfekte Einstieg in dieses absolut abenteuerliche Album. Den Song hatte Caetano Veloso 2011 für Gal Costas Album "Recanto" komponiert. Die Nels Cline Singers heben die Nummer hier auf ein völlig neues Niveau. Ein weiteres Highlight ist das 17-minütige "Stump The Panel", das den Jam-Charakter des Albums wunderbar unterstreicht. Es ist erstaunlich, wie es der Band hier gelingt, erst ein spektakuläres Klangchaos zu entfachen und aus diesem dann immer wieder schlagartig neue Melodien und groovige Parts herauszuschälen. In "The Pleather Patrol" geht es wiederum heftig in Richtung P-Funk, wenn auch mit avantgardistischen Unter- und Zwischentönen. Aufgelockert wird das Programm mit sanfteren Stücken wie dem grandiosen "Beam-Spiral", "Nightstand" oder dem feierlichen Requiem "Passed Down", das Cline einem Freund widmete, der sich kürzlich das Leben nahm.

Aufgenommen wurde "Share The Wealth" in nur zwei Tagen. "Das wenige Material, das ich zu der Session mitbrachte, lernte die Band vor Ort im Studio kennen und spielte es vom Fleck weg ein", verrät der Gitarrist. "Es gab keine Aufwärmphase für diese Session, in der sich die Musiker mit dem Material hätten vertraut machen können. Ich habe ihnen vorab nicht einmal Musik zugeschickt. Wir spielten sie einfach im Studio runter."

Nels Cline, Gitarre
Skerik, Saxophon
Brian Marsella, Klavier
Trevor Dunn, Bass
Scott Amendola, Schlagzeug
Cyro Baptista, Percussion




Nels Cline
Guitar explorer Nels Cline is best known these days as the lead guitarist in the band Wilco. His recording and performing career — spanning jazz, rock, punk and experimental — is well into its fourth decade, with over 200 recordings, including at least 30 for which he is leader. Cline has received many accolades including Rolling Stone anointing him as both one of 20 "new guitar gods" and one of the top 100 guitarists of all time.

Beyond Wilco, Cline performs in a duo project with guitarist Julian Lage in addition to a quartet, The Nels Cline 4 (featuring Lage plus bassist Jorge Roeder and drummer Tom Rainey), collaborates with his partner Yuka Honda as the duo CUP, performs as Stretch Woven with percussionist Scott Amendola, leads The Nels Cline Singers (featuring Amendola plus bassist Trevor Dunn and percussionist Cyro Baptista) and plays with Stained Radiance (an improvisational live project with performance painter Norton Wisdom). Cline also periodically presents concerts of his concept album Lovers, which involves a 17-person ensemble and collaborates dozens of composers/improvisers.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO