Album Info

Album Veröffentlichung:
2015

HRA-Veröffentlichung:
28.10.2015

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 13,20
  • 1Hipsters Hop04:10
  • 2Gavotte I, English Suite No.603:00
  • 3Charleston03:42
  • 4Dream Dancing04:38
  • 5Diplomata03:50
  • 6Lion's Steps04:00
  • 7Ballet of the Dunes04:58
  • 8All You Want to Do Is Dance02:38
  • 9Sandancer03:03
  • 10Carioca03:36
  • 11Premier Bal04:08
  • 12Ragtime Dance04:05
  • 13Moonlight Serenade04:40
  • 14Salir a La Luz04:13
  • 15Original Dixieland One Step03:10
  • 16Dancing on the Ceiling03:45
  • Total Runtime01:01:36

Info zu Dancing

Es wird heute oft übersehen, dass der frühe Jazz vor allem Tanzmusik war. Vom Charleston und Ragtime über den Foxtrott und Lindy Hop bis hin zum Jive entstanden die neuesten Tänze parallel zur Entwicklung der Jazzmusik. Erst später wurde der Jazz konzertant. Am Schnittpunkt dieser Entwicklung bewegen sich seit vielen Jahren die 'Echoes Of Swing'. Und so muss man es auch verstehen, wenn das Quartett sein neues Album 'Dancing' nennt. Ganz sicher ist hier aber keine Tanzkapelle am Werk. 'Dancing' ist vielmehr eine geistreiche, gerne abschweifende und verblüffende Bezüge herstellende Anthologie zum Thema Tanz im Jazz. Hier klingt nichts, wie man es kennt. Ein Drittel der Stücke sind ohnehin eigene Kompositionen und alle anderen Titel wurden von den vier Maestros wie immer völlig eigenständig arrangiert und topaktuell, ja mitunter 'hip' in die Gegenwart überführt.

Makellose Spieltechnik, umfassende Kenntnis der Musikgeschichte, ein erlesener Geschmack und durchtriebener Humor gehen Hand in Hand. Wenn Bachs Gavotte aus der sechsten Englischen Suite hier konsequent mit einem B-A-C-H Motiv umrahmt wird, wenn der Charleston als Walzer mit der vorgezogenen Drei des Modern Jazz rhythmisch begradigt wird, wenn das wild wirbelnde 'Carioca' mit abenteuerlichen Tempowechseln und schrägen Elementen die berühmte Filmszene von Fred Astaire und Ginger Rogers zitiert, in der die beiden nach einem Zusammenstoß benommen weitertanzen, dann sind das subtile Scherze, die Musikkenner begeistern. Jedes Stück auf 'Dancing' spricht Kopf, Herz und Beine gleichermaßen an, und so wird jeder Hörer in diesem weit gespannten Bogen seine Favoriten finden. Und ja, bei aller Kontemplation wäre bei „Dancing“ auch Tanzen nicht verboten zur minimalistisch entschlackten und entstaubten 'Moonlight Serenade' vielleicht, ganz allein zu zweit auf der vom Mondlicht beschienenen Terrasse.

Colin T. Dawson, trumpet & vocals
Chris Hopkins, alto saxophone
Bernd Lhotzky, piano & celesta
Oliver Mewes, drums

Recorded by Erich Pintar at Tonstudio Weinberg, Kefermarkt (AT), May 26 - 28, 2015
Mixed and mastered by Wolfgang Schiefermair
Produced by Echoes of Swing Productions


Echoes Of Swing
Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin, dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem Exquisiten. Das „Great American Songbook“ und die meisterlichen Aufnahmen vorväterlicher Helden bilden klumpenfreien Humus für die Kreativität der Combo, die sich in verblüffenden Arrangements, virtuosen Solobeiträgen und ausdrucksstarken Eigenkompositionen niederschlägt.

Die zeitgemäße Aufbereitung eines enorm abwechslungsreichen Repertoires und nicht zuletzt die humorvolle Moderation und spontane Bühnenpräsentation machten das Quartett schon bald nach der Gründung zur gefeierten Attraktion vieler namhafter Festivals und etablierten "Echoes of Swing" an der Spitze der internationalen klassischen Jazzszene.

Ausgedehnte Tourneen führten das Ensemble quer durch Europa, über den Atlantik, nach Japan, Neuseeland und sogar auf die Fidschi-Inseln. Die rasante musikalische Entwicklung der Band ist mittlerweile auf sechs CDs eindrucksvoll dokumentiert. Das letzte "Echoes of Swing"-Album "Message from Mars" erhielt unmittelbar nach Erscheinen in Paris den "Prix de L'Académie du Jazz" und wurde auch hierzulande mit dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik (Bestenliste)" ausgezeichnet. Unlängst wurden "Echoes of Swing" vom renommierten, weltweit aktiven Label "ACT Music & Vision" unter Vertrag genommen. Das mit Spannung erwartete Album unter neuer Flagge erscheint im Herbst 2013.

Booklet für Dancing

© 2010-2024 HIGHRESAUDIO