Pleased to Eat You Nashville Pussy

Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
21.09.2018

Label: earMUSIC

Genre: Rock

Subgenre: Hard Rock

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1She Keeps Me Coming and I Keep Going Back02:13
  • 2We Want a War03:23
  • 3Just Another White Boy03:53
  • 4Go Home and Die04:03
  • 5Low Down Dirty Pig02:02
  • 6Testify03:25
  • 7One Bad Mother04:05
  • 8Woke up This Morning03:39
  • 9Drinking My Life Away02:55
  • 10Endless Ride04:22
  • 11Hang Tight03:17
  • 12CCKMP03:48
  • 13Tired of Pretending That I Give a Shit04:16
  • Total Runtime45:21

Info zu Pleased to Eat You

Lemmy Kilmister höchstpersönlich nannte NASHVILLE PUSSY «Amerikas letzte grosse Rock and Roll Band». Und Lemmy sollte es wissen, weil NASHVILLE PUSSY ihren rebellischen «Sleaze Rock» Gospel über die letzten Jahrzehnte als Support Act an der Seite von MOTÖRHEAD von Asien bis Europa und wieder zurück verkündeten. Dank der Gitarristin Ruyter Suys, werden NASHVILLE PUSSY auch gerne als «AC/DC mit einem weiblichen Angus» bezeichnet. Das neue Album «Pleased To Eat You» erscheint am 21.09.2018 über earMusic, im Vertrieb von Phonag Records.

Auch beim siebten Studioalbum «Pleased To Eat You» bleiben NASHVILLE PUSSY ihrem Stil und ihrer Attitude treu. Gitarristin Suys enthüllt das Geheimrezept: «Wir ignorieren jeden musikalischen Trend. NASHVILLE PUSSY bietet diese anspruchslose Auszeit, bei der man die Seele baumeln lässt und so richtig laut, verschwitzt und dreckig sein darf.» Die Texte der vierköpfigen Truppe drehen sich seit ihrer Gründung 1996 zumeist um Alkohol, Sex, Religion und Politik bei denen es (nach Angaben der Band) vor allem um «freie Meinungsäusserung» geht.

In den letzten 22 Jahren bespielten die Amerikaner riesige Bühnen vor tausenden von Leuten zusammen mit Musik-Grössen wie ZZ TOP, MARILYN MANSON, SLAYER, IRON MAIDEN oder BLACK SABBATH. Aber auch kleinere Gigs in versifften Bars genossen NASHVILLE PUSSY bis zum letzten Schweisstropfen: «Wir geben immer alles auf der Bühne, als wäre es unser letzter Auftritt auf Erden. Dabei ist es uns egal vor wie vielen Leuten wir spielen.»

Die aktuelle Single «We Want A War» macht richtig Lust auf das kommende Album. Der Frontmann Blaine Cartwright ist mächtig stolz auf diesen politischen Track und meint: «American politics is like high school. And I fucking hated high school.»

Nashville Pussy




Nashville Pussy
is an American hard rock band from Atlanta, Georgia, formed in 1997. Their sound combines punk rock, Southern metal, boogie rock, psychobilly, speed metal, stoner rock and blues-rock. They are known for their shameless promotion of hard liquor, dirty sex, drugs and filthy rock ‘n’ roll.

The band consists of Blaine Cartwright (of Nine Pound Hammer) on guitar/vocals, his wife Ruyter Suys on lead guitar, Jeremy Thompson on drums, and Karen Cuda on bass. (Cuda replaced Katielyn Campbell, who herself replaced original bassist Corey Parks who left the band for personal reasons. Tracy Almazon, also known as Tracy Wives and Tracy Kickass, played bass in the interim, that is in-between Parks and Campbell.) The group’s name comes from Ted Nugent’s introduction to “Wang Dang Sweet Poontang” on the “Double Live Gonzo” album.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO