Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
11.09.2020

Label: Concord Jazz

Genre: Instrumental

Subgenre: Piano

Interpret: Chick Corea

Komponist: George Gershwin (1989-1937), Thelonious Monk, Tom Jobim, Frédéric Chopin (1810-1849), Alexander Scriabin (1872-1915), Stevie Wonder, Chick Corea, Wolfgang Amadeus Mozart (1756 –1791)

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Chick Talks Mozart and Gershwin02:12
  • 2Mozart: Piano Sonata in F, KV332 (2nd Part - Adagio)04:18
  • 3Someone To Watch Over Me07:39
  • 4Improvisation on Scarlatti02:18
  • 5Scarlatti: Sonata in D minor K9, L413 Allegro02:08
  • 6Yesterdays05:40
  • 7Chick Talks Bill Evans and Antonio Jobim00:41
  • 8Waltz For Debby07:22
  • 9Desafinado05:07
  • 10Chopin: Prelude Op. 28 #404:14
  • 11Scriabin: Prelude Op. 11 (Part 1) #405:00
  • 12Chick Talks Monk00:20
  • 13Pannonica04:13
  • 14Trinkle Tinkle02:33
  • 15Blue Monk04:20
  • 16Pastime Paradise05:56
  • 17Chick Talks Paco00:47
  • 18The Yellow Nimbus09:33
  • 19Chick Talks Portraits00:59
  • 20Portrait: Henrietta02:22
  • 21Portrait: Chris02:08
  • 22Chick Talks Duets00:22
  • 23Duet: Yaron03:57
  • 24Duet: Charles03:06
  • 25Chick Talks Children's Songs00:43
  • 26Children's Song No. 101:43
  • 27Children's Song No. 301:12
  • 28Children's Song No. 402:36
  • 29Children's Song No. 901:25
  • 30Children's Song No. 1003:50
  • 31Children's Song No. 1501:34
  • 32Children's Song No. 1703:43
  • 33Children's Song No. 1207:57
  • Total Runtime01:51:58

Info zu Plays

Plays aus dem Jahr 2020 ist ein packendes und zugleich intimes Doppelalbum mit Soloaufnahmen des Jazz-Pianisten Chick Corea. Corea widmet sich seinen Lieblingskomponisten und reist dabei quer durch die Musikgeschichte: von klassischen Stücken Mozarts und Chopins zu Jazz-Größen wie Thelonious Monk und Bill Evans zu Pop von Stevie Wonder und Bossa Nova von Jobim. Die Einspielungen auf Plays stammen aus früheren Alben, entstanden eigens für die neue Veröffentlichung im Studio oder wurden bei Konzerten live eingefangen.

Chick Corea ergänzt seine bemerkenswerte Diskographie mit dem Album Plays, ein fesselndes und intimes Album mit Soloauftritten. Obwohl er behauptet, dass "Solo-Klavier einsam ist", befindet sich Chick Corea auf diesem Album in guter Gesellschaft und engagiert sich mit mehreren seiner Lieblingskomponisten. Die Liste der Ikonen repräsentiert einen weiten Bereich der Musikgeschichte, vom klassischen Repertoire von Mozart und Chopin über prägende Jazz-Einflüsse wie Thelonious Monk und Bill Evans bis hin zu den Klassikern des Great American Songbook, der Bossa Nova-Schönheit von Jobim und dem modernen Pop Sensibilität von Stevie Wonder. Da im letzten halben Jahrhundert unzählige Klassiker zum Standard geworden sind, hat Chick Corea es verdient, seinen Platz in diesem Pantheon einzunehmen. Plays enthält auch eine Reihe von Stücken - aus früheren Alben übernommen oder spontan improvisiert - aus seinem eigenen Songbook. Das Album zeigt auch seine charmante Beziehung zu einem begeisterten Publikum in Konzertsälen in ganz Europa und den USA, die zu integralen Mitarbeitern dieser temperamentvollen Interpretationen werden.

Chick Corea, Klavier



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO