Cover Moderniste

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
29.03.2019

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Darius Milhaud (1892 - 1974): Sonata for Flute, Oboe, Clarinet & Piano, Op. 47:
  • 1Milhaud: Sonata for Flute, Oboe, Clarinet & Piano, Op. 47: I. Tranquille (44.1kHz)06:38
  • 2Milhaud: Sonata for Flute, Oboe, Clarinet & Piano, Op. 47: II. Joyeux (44.1kHz)03:11
  • 3Milhaud: Sonata for Flute, Oboe, Clarinet & Piano, Op. 47: III. Emporté (44.1kHz)01:47
  • 4Milhaud: Sonata for Flute, Oboe, Clarinet & Piano, Op. 47: IV. Douloureux (44.1kHz)05:42
  • André Jolivet (1905 - 1974): Serenade for Wind Quintet:
  • 5Jolivet: Serenade for Wind Quintet: I. Cantilene04:14
  • 6Jolivet: Serenade for Wind Quintet: II. Caprice03:37
  • 7Jolivet: Serenade for Wind Quintet: III. Intermède03:48
  • 8Jolivet: Serenade for Wind Quintet: IV. Marche Burlesque05:12
  • Albéric Magnard (1865 - 1914): Quintet for Piano & Winds, Op. 8:
  • 9Magnard: Quintet for Piano & Winds, Op. 8: I. Sombre08:14
  • 10Magnard: Quintet for Piano & Winds, Op. 8: II. Tendre07:36
  • 11Magnard: Quintet for Piano & Winds, Op. 8: III. Leger05:12
  • 12Magnard: Quintet for Piano & Winds, Op. 8: IV. Joyeux10:45
  • Philippe Hersant (b.1948): Sextet for Piano & Winds, "Osterlied":
  • 13Hersant: Sextet for Piano & Winds, "Osterlied"13:43
  • Carl Nielsen (1865 - 1931): Wind Quintet, Op. 43:
  • 14Nielsen: Wind Quintet, Op. 43: I. Allegro ben moderato (44.1kHz)08:07
  • 15Nielsen: Wind Quintet, Op. 43: II. Menuetto (44.1kHz)04:27
  • 16Nielsen: Wind Quintet, Op. 43: III. Praeludium (Adagio) (44.1kHz)01:46
  • 17Nielsen: Wind Quintet, Op. 43: IV. Tema con variazioni (44.1kHz)09:08
  • Thierry Escaich (b.1965): "Mecanic song" for Wind Quintet & Piano:
  • 18Escaich: "Mecanic song" for Wind Quintet & Piano11:38
  • Total Runtime01:54:45

Info zu Moderniste

Die Besetzungsliste des Ensembles Les Vents Français liest sich wie das „Who’s who" der internationalen Bläserszene. Mit Emmanuel Pahud, Francois Leleux, Paul Meyer, François Leleux, Gilbert Audin und Radovan Vlatkovic, haben sich fünf absolute Koryphäen ihres jeweiligen Instruments zu einem Solistenensemble der Spitzenklasse zusammengefunden.

„Französisch“ nennt sich dieses Dreamteam unter den Bläserensembles nicht nur, da es sich fast ausschließlich aus französischen Musikern zusammensetzt, sondern weil es sich auch mit besonderer Verve der Musik von Maurice Ravel, Francis Poulenc, Darius Milhaud, Albert Roussel bis zu André Caplet widmet. Je nach Repertoire besteht das Ensemble aus zwei bis fünf Musikern bzw. wird durch den Pianisten Éric Le Sage erweitert.

Zu ihren jüngsten Engagements zählen Auftritte in der Kölner Philharmonie, Konzerthaus Dortmund, Mozarteum Salzburg, Kopenhagen, Rom, Zürich, Brüssel, Paris, Zagreb, Istanbul, Schleswig-Holstein Musik Festival, Kissinger Sommer, Festival Salon-de-Provence sowie Tourneen in die USA und nach Japan. Kommende Konzerte folgen beim Mozartfest Würzburg, Audi Sommerkonzerte Ingolstadt u.a.

Les Vents Français arbeiten an einer kontinuierlichen Erweiterung des Repertoires für Bläser, indem sie zahlreiche Werke zeitgenössischer Komponisten wie Thierry Escaich, Thierry Pécou, Guillaume Connesson, Michael Jarrell, Misato Mochizuki, Fuminori Tanada, Donald Waxmann und Qigang Chen zur Uraufführung bringen.

Seit 2013 hat Les Vents Français einen Exklusivvertrag bei Warner Classics. Die erste CD mit Werken von Ravel, Jolivet, Ibert, Milhaud, Ligeti, Zemlinsky, Barber und Hindemith wurde mit dem ECHO Klassik 2014 ausgezeichnet. 2014 erschien die zweite CD zusammen mit dem Pianisten Éric Le Sage mit Werken von Mozart, Beethoven, Poulenc, Roussel, Caplet und Rimsky-Korsakow, 2017 folgte ein Beethoven Album mit Éric Le Sage. Vor kurzem wurde das Album Concertante! mit Konzerten von Mozart, Danzi, Devienne und Pleyel zusammen mit dem Münchener Kammerorchester veröffentlicht.

Die Diskografie des Ensembles beinhaltet darüber hinaus die Gesamtaufnahme der Kammermusikwerke von Francis Poulenc, das Album „French Connection“ mit Werken für Flöte, Klarinette und Klavier, das Doppelalbum „Best of Quintet Music“, das Musik für Holzbläser französischer Komponisten mit Repertoire des 20. Jahrhunderts kombiniert, für RCA Red Seal und EMI.

Les Vents Français:
Paul Meyer, Klarinette
Francois Leleux, Oboe
Eric Le Sage, Klavier
Gilbert Audin, Fagott
Emmanuel Pahud, Flöte




Les Vents Francais
Die Formation Les Vents Français zählt zu den besten Holzbläserensembles weltweit. Es wurde von sechs hervorragenden Instrumentalsolisten gegründet, die schon seit vielen Jahren in französischer Tradition miteinander musizieren. Alle sechs Mitglieder des Ensembles tragen den Esprit französischer Musik in sich. Es ist ihr Ziel, für Holzbläser komponierte Meisterwerke, darunter auch Raritäten, einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Ihr Grundsatz ist es, als erstklassige Musiker erstklassige Leistung zu zeigen, indem sie ihre individuelle solistische Perfektion in die Kammermusik einfließen lassen. Abhängig vom Repertoire, das sie gerade spielen, besteht das Ensemble aus zwei bis sechs Mitgliedern. Zu ihren jüngsten Engagements zählen Auftritte im Konzerthaus Dortmund, Mozarteum Salzburg, Kopenhagen, Rom, Zürich, Brüssel, Paris, Zagreb, Istanbul, Festival Salon-de-Provence sowie Tourneen in die USA und nach Japan.

Les Vents Français arbeiten an einer kontinuierlichen Erweiterung des Repertoires für Bläser, indem sie zahlreiche Werke zeitgenössischer Komponisten wie Thierry Escaich, Thierry Pécou, Guillaume Connesson, Michael Jarrell, Misato Mochizuki, Fuminori Tanada, Donald Waxmann und Qigang Chen zur Uraufführung bringen.

Die Diskografie des Ensembles beinhaltet die Gesamtaufnahme der Kammermusikwerke von Francis Poulenc, das Album „French Connection“ mit Werken für Flöte, Klarinette und Klavier, das Doppelalbum „Best of Quintet Music“, das Musik für Holzbläser französischer Komponisten mit Repertoire des 20. Jahrhunderts kombiniert, für RCA Red Seal und EMI.

Seit 2013 hat Les Vents Francais einen Exklusivvertrag bei Warner Classics. Die erste CD mit Werken von Ravel, Jolivet, Ibert, Milhaud, Ligeti, Zemlinsky, Barber und Hindemith wurde mit dem ECHO Klassik 2014 ausgezeichnet. 2014 erschien bereits die zweite CD zusammen mit dem Pianisten Eric Le Sage mit Werken von Mozart, Beethoven, Poulenc, Roussel, Caplet und Rimsky-Korsakow.



Booklet für Moderniste

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO