Giuseppe Sammartini: Sonatas for Recorder and Basso continuo, Vol.1 Andreas Böhlen

Cover Giuseppe Sammartini: Sonatas for Recorder and Basso continuo, Vol.1

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
28.02.2020

Label: Aeolus

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: Andreas Böhlen

Komponist: Giuseppe Sammartini (1695-1750)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 15,80
  • Giuseppe Sammartini (1695 - 1750): Concerto No.9 in F Major:
  • 1Concerto No.9 in F Major: I. Adagio02:37
  • 2Concerto No.9 in F Major: II. Allegro02:57
  • 3Concerto No.9 in F Major: III. Adagio02:35
  • 4Concerto No.9 in F Major: IV. Allegro02:51
  • Sonata No. 10 in G Minor:
  • 5Sonata No. 10 in G Minor: I. Adagio00:48
  • 6Sonata No. 10 in G Minor: II. Allegro01:14
  • 7Sonata No. 10 in G Minor: III. Largo02:44
  • 8Sonata No. 10 in G Minor: IV. Allegro03:20
  • Sinfonia No. 6 in F Major:
  • 9Sinfonia No. 6 in F Major: I. Allegro03:43
  • 10Sinfonia No. 6 in F Major: II. Andante04:56
  • 11Sinfonia No. 6 in F Major: III. Allegro03:24
  • Sonata No. 13 in B-Flat Major:
  • 12Sonata No. 13 in B-Flat Major: I. Allegro02:58
  • 13Sonata No. 13 in B-Flat Major: II. Adagio02:58
  • 14Sonata No. 13 in B-Flat Major: III. Allegro02:25
  • Sonata No. 8 in F Major:
  • 15Sonata No. 8 in F Major: I. Allegro02:54
  • 16Sonata No. 8 in F Major: II. Andante02:05
  • 17Sonata No. 8 in F Major: III: Allegro03:20
  • Sinfonia No: 14 in C Minor:
  • 18Sinfonia No: 14 in C Minor: I. Allegro04:16
  • 19Sinfonia No: 14 in C Minor: II. Andante03:04
  • 20Sinfonia No: 14 in C Minor: III. Allegro03:32
  • Sinfonia No. 12 in F Major:
  • 21Sinfonia No. 12 in F Major: I. Andante07:46
  • 22Sinfonia No. 12 in F Major: II. 2 Adagio03:25
  • 23Sinfonia No. 12 in F Major: III. 3 Allegro03:22
  • Total Runtime01:13:14

Info zu Giuseppe Sammartini: Sonatas for Recorder and Basso continuo, Vol.1

Giuseppe Sammartinis ausdrucksstarke Sonaten sind immer noch recht unbekannt, und tatsächlich sind viele hier zum ersten Mal aufgenommen worden. Sammartinis Kompositionen sind oft ungewöhnlich und enthalten überraschende Wendungen und tiefe Gefühle.

Sammartini war Sohn eines französischen Musikers. Er wuchs in Italien auf und begann dort seine Karriere; später zählte er zu den vielen italienischen Musikern des Barock, die in London wirkten. Die hier präsentierten Sonaten entstanden allerdings höchstwahrscheinlich noch in Italien.

Andreas Böhlen war bei AEOLUS zum ersten Mal mit seinem Ensemble „Theatrum affectum“ zu hören mit einer Aufnahme mit Werken von Nicola Matteis. Die Continuo-Gruppe setzt sich aus internationalen Spezialisten zusammen aus Italien, der Schweiz und Deutschland. Ein zweites Album mit Blockflötensonaten von Sammartini ist in Vorbereitung.

Andreas Böhlen, Blockflöte
Michael Hell, Cembalo
Daniel Rosin, Cello
Pietro Prosser, Laute




Andreas Böhlen
ist Blockflötist und Jazz-Saxophonist. Seine Tätigkeitsfelder umfassen sowohl den Bereich der alten Musik als auch Bereiche der zeitgenössischen Musik und des Jazz. Sein Spezialgebiet ist die Improvisation in verschiedenen historischen Stilen des 16., 17. und 18. Jahrhunderts und im Jazz (Saxophon). Er leitet seine eigenen Formationen für Alte Musik: Theatrum Affectuum (Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, Blockflöte, Violine, Cello, Laute und Cembalo) und Satyr’s Band (Musik des 16. und 17. Jahrhunderts, Blockflöten, Schalmeien, Dulziane und Orgel).

Auch konzertiert er mit seinen eigenen Jazzbands Andreas Böhlen Band (Saxophon, Gitarre, Bass und Schlagzeug) und Crank (mikrotonaler Jazz in der Besetzung Saxophon, Bassposaune, Cello, Gitarre und Schlagzeug). Zudem ist er ist Mitglied verschiedener Kammermusikformationen und Bands in ganz Europa und pflegt Zusammenarbeit mit renommierten Orchestern.

Andreas studierte als Jungstudent an den Musikhochschulen Bremen und Köln bei Ulrike Petritzki und Günter Höller und am Konservatorium in Amsterdam bei Walter van Hauwe und Paul Leenhouts (Bachelorabschluss mit Auszeichnung). Es folgte ein Studium der Musikwissenschaften in Bologna (Italien). Nach dem „mit Auszeichnung“ bestandenen Masterabschluss „historische Improvisation“ unter Rudolf Lutz an der Schola Cantorum Basiliensis (Schweiz) studierte er in Basel bis 2011 Jazz-Saxophon Performance bei Domenic Landolf, Masterabschluss mit dem Prädikat „exzellent“. Vorher studierte Andreas bereits am Amsterdamer Konservatorium Jazz-Saxophon bei u.a. Jasper Blom und Dick Oatts und spielte bis 2008 Leadsaxophon im Bundesjazzorchester.

Andreas ist mehrfacher Preisträger bei Jugend musiziert, Jugend jazzt, den Internationalen Blockflötentagen Engelskirchen, dem Vriendenkrans Concours (Amsterdam) und dem Van Wassenaer Concours (Den Haag). Auch produzierte er für verschiedene Fernseh- und Radiosender, wie den NDR, den Deutschlandfunk, ORF Steiermark, 3FM Melbourne, NHK (Japan) und ABC Classics (Australien) und konzertierte in ganz Europa, Japan, USA und Australien.

Unter eigener Leitung veröffentlichte Andreas die CDs La meraviglia parlante, Most ravishing things, Satyr’s Band, Airborne, Windgesang und Cruise. Dazu kommen zahlreiche Produktionen unter fremder Leitung.

Neben seiner Tätigkeit als ausführender Musiker nimmt Andreas zunehmend Tätigkeiten als Forscher, Pädagoge und Kurator wahr. So hält er Vorträge zu aufführungspraktischen Themen und Improvisation und lehrt Blockflöte an der Kunstuniversität Graz und an der Zürcher Hochschule der Künste.



Booklet für Giuseppe Sammartini: Sonatas for Recorder and Basso continuo, Vol.1

© 2010-2023 HIGHRESAUDIO