Felix Mendelssohn: The Complete String Symphonies Munich Radio Orchestra & Henry Raudales

Cover Felix Mendelssohn: The Complete String Symphonies

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
03.06.2021

Label: BR-Klassik

Genre: Classical

Subgenre: Concertos

Interpret: Munich Radio Orchestra & Henry Raudales

Komponist: Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 24,00
  • Felix Mendelssohn (1809 - 1847): String Symphony No. 1 in C Major, MWV N 1:
  • 1Mendelssohn: String Symphony No. 1 in C Major, MWV N 1: I. Allegro03:31
  • 2Mendelssohn: String Symphony No. 1 in C Major, MWV N 1: II. Andante02:41
  • 3Mendelssohn: String Symphony No. 1 in C Major, MWV N 1: III. Allegro02:44
  • String Symphony No. 2 in D Major, MWV N 2:
  • 4Mendelssohn: String Symphony No. 2 in D Major, MWV N 2: I. Allegro03:50
  • 5Mendelssohn: String Symphony No. 2 in D Major, MWV N 2: II. Andante04:14
  • 6Mendelssohn: String Symphony No. 2 in D Major, MWV N 2: III. Allegro vivace01:53
  • String Symphony No. 3 in E Minor, MWV N 3:
  • 7Mendelssohn: String Symphony No. 3 in E Minor, MWV N 3: I. Allegro di molto03:29
  • 8Mendelssohn: String Symphony No. 3 in E Minor, MWV N 3: II. Andante01:49
  • 9Mendelssohn: String Symphony No. 3 in E Minor, MWV N 3: III. Allegro02:17
  • String Symphony No. 4 in C Minor, MWV N 4:
  • 10Mendelssohn: String Symphony No. 4 in C Minor, MWV N 4: I. Grave - Allegro03:05
  • 11Mendelssohn: String Symphony No. 4 in C Minor, MWV N 4: II. Andante01:56
  • 12Mendelssohn: String Symphony No. 4 in C Minor, MWV N 4: III. Allegro vivace02:30
  • String Symphony No. 5 in B-Flat Major, MWV N 5:
  • 13Mendelssohn: String Symphony No. 5 in B-Flat Major, MWV N 5: I. Allegro vivace03:56
  • 14Mendelssohn: String Symphony No. 5 in B-Flat Major, MWV N 5: II. Andante01:29
  • 15Mendelssohn: String Symphony No. 5 in B-Flat Major, MWV N 5: III. Presto03:26
  • String Symphony No. 6 in E-Flat Major, MWV N 6:
  • 16Mendelssohn: String Symphony No. 6 in E-Flat Major, MWV N 6: I. Allegro03:01
  • 17Mendelssohn: String Symphony No. 6 in E-Flat Major, MWV N 6: II. Menuetto - Trios I & II04:46
  • 18Mendelssohn: String Symphony No. 6 in E-Flat Major, MWV N 6: III. Prestissimo04:19
  • String Symphony No. 7 in D Minor, MWV N 7:
  • 19Mendelssohn: String Symphony No. 7 in D Minor, MWV N 7: I. Allegro05:05
  • 20Mendelssohn: String Symphony No. 7 in D Minor, MWV N 7: II. Andante03:30
  • 21Mendelssohn: String Symphony No. 7 in D Minor, MWV N 7: III. Menuetto03:30
  • 22Mendelssohn: String Symphony No. 7 in D Minor, MWV N 7: IV. Allegro molto07:10
  • String Symphony No. 8 in D Major, MWV N 8:
  • 23Mendelssohn: String Symphony No. 8 in D Major, MWV N 8: I. Adagio e grave - Allegro06:58
  • 24Mendelssohn: String Symphony No. 8 in D Major, MWV N 8: II. Adagio04:11
  • 25Mendelssohn: String Symphony No. 8 in D Major, MWV N 8: III. Menuetto - Trio. Presto04:04
  • 26Mendelssohn: String Symphony No. 8 in D Major, MWV N 8: IV. Allegro molto07:16
  • String Symphony No. 9 in C Major, MWV N 9 "Swiss":
  • 27Mendelssohn: String Symphony No. 9 in C Major, MWV N 9 "Swiss": I. Grave - Allegro09:19
  • 28Mendelssohn: String Symphony No. 9 in C Major, MWV N 9 "Swiss": II. Andante04:14
  • 29Mendelssohn: String Symphony No. 9 in C Major, MWV N 9 "Swiss": III. Scherzo - Trio più lento03:40
  • 30Mendelssohn: String Symphony No. 9 in C Major, MWV N 9 "Swiss": IV. Allegro vivace10:05
  • String Symphony No. 10 in B Minor, MWV N 10:
  • 31Mendelssohn: String Symphony No. 10 in B Minor, MWV N 1008:55
  • String Symphony No. 11 in F Minor, MWV N 11:
  • 32Mendelssohn: String Symphony No. 11 in F Minor, MWV N 11: I. Adagio - Allegro molto11:02
  • 33Mendelssohn: String Symphony No. 11 in F Minor, MWV N 11: II. Scherzo "Commodo Schweizerlied"03:54
  • 34Mendelssohn: String Symphony No. 11 in F Minor, MWV N 11: III. Adagio06:50
  • 35Mendelssohn: String Symphony No. 11 in F Minor, MWV N 11: IV. Menuetto - Trio. Allegro moderato03:38
  • 36Mendelssohn: String Symphony No. 11 in F Minor, MWV N 11: V. Allegro molto09:56
  • String Symphony No. 12 in G Minor, MWV N 12:
  • 37Mendelssohn: String Symphony No. 12 in G Minor, MWV N 12: I. Fuga. Grave - Allegro04:17
  • 38Mendelssohn: String Symphony No. 12 in G Minor, MWV N 12: II. Andante03:08
  • 39Mendelssohn: String Symphony No. 12 in G Minor, MWV N 12: III. Allegro molto07:07
  • String Symphony No. 13 in C Minor, MWV N 14:
  • 40Mendelssohn: String Symphony No. 13 in C Minor, MWV N 1406:09
  • Violin Concerto in D Minor, MWV O 3:
  • 41Mendelssohn: Violin Concerto in D Minor, MWV O 3: I. Allegro08:23
  • 42Mendelssohn: Violin Concerto in D Minor, MWV O 3: II. Andante05:51
  • 43Mendelssohn: Violin Concerto in D Minor, MWV O 3: III. Allegro05:11
  • Total Runtime03:28:19

Info zu Felix Mendelssohn: The Complete String Symphonies

Dieses Album-Set von BR-KLASSIK versammelt Mendelssohns zwölf Symphonien für Streicher, den Symphoniesatz c-Moll (Nr. 13) sowie sein frühes Violinkonzert d-Moll in Studioaufnahmen des Münchner Rundfunkorchesters unter Leitung seines Ersten Konzertmeisters Henry Raudales, eines wiederholt ausgezeichneten Geigers, der zahlreiche Aufnahmen als Dirigent und Solist mit dem Klangkörper eingespielt hat. (Das Violinkonzert und die Symphonien Nr. 1-6 sind zuvor bereits separat vorgelegt worden.)

Der Vorliebe seines Vaters, sonntagsmorgens in der Berliner Wohnung der Familie musikalische Konzerte zu veranstalten, war es zu verdanken, dass sich der elfjährige Felix Mendelssohn an die Komposition einer umfangreicheren Serie an Symphonien für Streicher machte und dass diese auch erste Aufführungen erfuhren. Der Musik- und Kompositionsunterricht spornte ihn ungemein an/ sein Fleiß wie seine jugendliche Kreativität entwickelten sich früh und machten erstaunliche Fortschritte. 1821 (vor genau 200 Jahren) schuf er die erste Hälfte der innerhalb von knapp zwei Jahren entstehenden Streichersymphonien. Bei den Aufführungen im Rahmen der Hauskonzerte übernahm er selbst die Leitung des Kammerorchesters, das sich aus Laien und aus Berufsmusikern der Berliner Hofkapelle zusammensetzte. - Im gleichen Rahmen dürfte das etwa zur gleichen Zeit für seinen Geigenlehrer Eduard Rietz entstandene frühe Konzert für Violine und Streichorchester gespielt worden sein, das sich formal den Konzerten Johann Sebastian Bachs verdankt, aber eindeutig nach Mendelssohn klingt. Seit die lange verloren geglaubten Handschriften wiederentdeckt werden konnten, haben sich die Jugendwerke Mendelssohns zu einem festen Bestandteil des Repertoires von Streich- und Kammerorchestern entwickelt. Aus der jugendlichen Frische und Unbekümmertheit der Werke lassen sich bereits Anklänge an die alsbald folgenden instrumentalen Meisterwerke des bedeutenden Symphonikers der Frühromantik heraushören.

Mendelssohns höchst fantasievoll komponierte frühe Symphonien für Streicher Nr. 1-12 samt dem Symphoniesatz c-Moll (Nr. 13)
Außerdem Mendelssohns frühes Konzert für Violine und Streicher, gespielt von Henry Raudales
Studioaufnahmen aus den Jahren 2006 bis 2018 sowie ganz aktuell von 2020
Es spielt das Münchner Rundfunkorchester unter Leitung seines Ersten Konzertmeisters

Münchner Rundfunkorchester
Henry Raudales, Dirigent




Henry Raudales
Der belgische Geiger und Dirigent Henry Raudales wurde in Guatemala geboren und erhielt im Alter von vier Jahren ersten Violinunterricht bei seinem Vater. Bereits drei Jahre später debütierte er als Solist in Paganinis Moto perpetuo zusammen mit der North Carolina Symphony, und als Neunjähriger interpretierte er dort Mendelssohns e-Moll-Violinkonzert. Auch bei Yehudi Menuhin spielte der junge Geiger vor. Mit vierzehn wurde Henry Raudales von der Panamerikanischen Union als bester Nachwuchsgeiger des Jahres ausgezeichnet, mit sechzehn wurde er Orchestermitglied an der Königlich Flämischen Oper in Antwerpen. Sein Studium vollendete er am dortigen Konservatorium und an der Guildhall School in London.

Henry Raudales erspielte sich zahlreiche Auszeichnungen, darunter der 3. Preis (gleichberechtigt zum 2.) beim renommierten Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel. Er absolvierte Soloauftritte in den Musikmetropolen Europas, Asiens und Amerikas. 1992 führte ihn eine Tournee gemeinsam mit Nigel Kennedy nach Belgien, Frankreich und England. Sein Repertoire umfasst über 60 Violinkonzerte, von Bach bis zur Moderne.

Von 1989 bis 1993 war Henry Raudales Erster Konzertmeister im Orchester der Vlaamse Opera in Antwerpen/Gent. Anschließend hatte er dieselbe Position bei den Essener Philharmonikern inne.

Seit September 2001 ist er Erster Konzertmeister im Münchner Rundfunkorchester. Hier hat er zahlreiche Aufnahmen als Dirigent und Solist vorgelegt. So übernahm er z.B. den Solopart in Lalos Symphonie espagnole unter der Leitung von Marcello Viotti sowie in Respighis Concerto gregoriano für Violine und Orchester unter der Leitung von Ivan Repušić. Für eine CD mit Respighis Antiche danze ed arie und der Suite Gli uccelli stand er selbst am Dirigentenpult. Jüngst erschienen ist die Einspielung von Mendelssohns frühem Violinkonzert in d-Moll sowie dessen Streichersymphonien Nr. 1−6, bei der Henry Raudales als Solist wie auch als Dirigent sein Können zeigt.



Booklet für Felix Mendelssohn: The Complete String Symphonies

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO