Opus Bach, Vol 2 Peter Kofler

Cover Opus Bach, Vol 2

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
07.12.2021

Label: Farao Classics

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: Peter Kofler

Komponist: Johann Sebastian Bach (1685–1750)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 30,80
  • Johann Sebastian Bach (1685 - 1750): Prelude and Fugue C minor, BWV 549:
  • 1Prelude02:27
  • 2Fugue03:28
  • Clavier-Übung III:
  • 3Kyrie, Gott Vater in Ewigkeit, BWV 67201:42
  • 4Christe, aller Welt Trost, BWV 67301:21
  • 5Kyrie, Gott heiliger Geist, BWV 67401:52
  • 6Allein Gott in der Höh sei Ehr, BWV 67503:43
  • 7Allein Gott in der Höh sei Ehr, BWV 67701:29
  • 8Dies sind die heiligen zehn Gebote, BWV 67902:19
  • 9Wir glauben alle an einen Gott, BWV 68101:20
  • 10Vater unser im Himmelreich, BWV 68301:34
  • 11Christ, unser Herr, zum Jordan kam, BWV 68501:38
  • 12Aus tiefer Not schrei ich zu dir, BWV 68705:47
  • 13Christus, unser Heiland, BWV 68904:23
  • Chorale Partita "O Vater, allmächtiger Gott", BWV 758:
  • 14Allabreve01:30
  • 15Vers 101:02
  • 16Vers 201:06
  • 17Vers 301:33
  • Trio C minor, BWV 585:
  • 18Adagio02:33
  • 19Allegro02:47
  • Johann Sebastian Bach:
  • 20Pedal-Exercitium, BWV 59802:36
  • 21Trio G major, BWV 58603:59
  • Partita "Herr Christ, der einig Gottes Sohn", BWV Anh. 77:
  • 22Chorale01:19
  • 23Vers 103:07
  • 24Vers 201:14
  • 25Vers 301:07
  • 26Vers 401:45
  • 27Vers 501:12
  • 28Vers 601:42
  • 29Vers 701:42
  • Prelude and Fugue C major, BWV 547::
  • 30Prelude04:30
  • 31Fugue05:08
  • Johann Sebastian Bach:
  • 32Prelude E flat major, BWV 55208:20
  • Clavier-Übung III:
  • 33Kyrie, Gott Vater in Ewigkeit, BWV 66903:31
  • 34Christe, aller Welt Trost, BWV 67004:42
  • 35Kyrie, Gott heiliger Geist, BWV 67100:00
  • 36Allein Gott in der Höh sei Ehr, BWV 67604:46
  • 37Dies sind die heiligen zehn Gebote, BWV 67804:57
  • 38Wir gläuben all an einen Gott, BWV 68003:03
  • 39Vater unser im Himmelreich, BWV 68207:46
  • 40Christ, unser Herr zum Jordan kam, BWV 68404:31
  • 41Aus tiefer Not schrei ich zu dir, BWV 68605:19
  • 42Jesus Christus, unser Heiland, BWV 68804:05
  • 43Duetto I, BWV 80202:48
  • 44Duetto II, BWV 80303:49
  • 45Duetto III, BWV 80402:42
  • 46Duetto IV, BWV 80503:12
  • Johann Sebastian Bach:
  • 47Fugue E flat major, BWV 55206:09
  • Prelude and Fugue C major, BWV 531:
  • 48Prelude02:46
  • 49Fugue04:44
  • "Neumeister Chorales":
  • 50Der Tag, der ist so freudenreich, BWV 71902:05
  • 51Wir Christenleut, BWV 109001:56
  • 52Das alte Jahr vergangen ist, BWV 109102:34
  • 53Herr Gott, nun schleuss den Himmel auf, BWV 109202:29
  • 54Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen, BWV 109302:39
  • Trio Sonata D minor, BWV 527:
  • 55Andante05:41
  • 56Adagio e dolce06:00
  • 57Vivace04:17
  • "Kirnberger Chorales":
  • 58Christ lag in Todesbanden, BWV 71805:38
  • 59Christ lag in Todesbanden, BWV 69504:52
  • 60Christum wir sollen loben schon, BWV 69601:32
  • 61Ein feste Burg ist unser Gott, BWV 72004:31
  • Johann Sebastian Bach:
  • 62Fantasia G major, BWV 57107:46
  • "Orgelbüchlein":
  • 63Christ lag in Todesbanden, BWV 62501:37
  • 64Jesus Christus, unser Heiland, der den Tod überwand, BWV 62600:57
  • 65Christ ist erstanden, BWV 627 - Vers 101:31
  • 66Christ ist erstanden, BWV 627 - Vers 201:34
  • 67Christ ist erstanden, BWV 627 - Vers 301:50
  • 68Erstanden ist der heilige Christ, BWV 62800:55
  • 69Erschienen ist der herrliche Tag, BWV 62901:18
  • 70Heut triumphieret Gottes Sohn, BWV 63001:34
  • Concerto G major, BWV 592:
  • 71ohne Satzbezeichnung03:15
  • 72Grave02:26
  • 73Presto01:55
  • Johann Sebastian Bach:
  • 74Komm, heiliger Geist, Herre Gott, BWV 65106:24
  • 75Fugue F major, BWV Anh. 4202:03
  • "Neumeister Chorales":
  • 76O Jesu, wie ist deine Gestalt, BWV 109403:05
  • 77O Lamm Gottes, unschuldig, BWV 109501:56
  • 78Christe, der du bist Tag und Licht, BWV 109603:04
  • 79Ehre sei dir, Christe, der du leidest Not, BWV 109702:18
  • Johann Sebastian Bach:
  • 80Little Harmonic Labyrinth, BWV 59104:58
  • 81Komm, Heiliger Geist, BWV 65208:52
  • 82Fantasia B minor, BWV 56303:40
  • "Orgelbüchlein":
  • 83Komm, Gott, Schöpfer, Heiliger Geist, BWV 63100:50
  • 84Herr Jesu Christ, dich zu uns wend, BWV 63201:22
  • 85Liebster Jesu, wir sind hier, BWV 63302:16
  • 86Dies sind die heiligen zehn Gebote, BWV 63501:06
  • 87Vater unser im Himmelreich, BWV 63601:26
  • 88Durch Adams Fall ist ganz verderbt, BWV 63702:07
  • 89Es ist das Heil uns kommen her, BWV 63801:09
  • Johann Sebastian Bach:
  • 90Prelude G major, BWV 56803:08
  • 91Wie schön leuchtet der Morgenstern, BWV 73905:16
  • 92Wie schön leuchtet der Morgenstern, BWV 76401:14
  • 93Komm, Gott, Schöpfer, Heiliger Geist, BWV 66702:17
  • Toccata, Adagio and Fugue C major, BWV 564:
  • 94Toccata06:12
  • 95Adagio04:35
  • 96Fugue 05:11
  • Prelude and Fugue G minor, BWV 535:
  • 97Prelude03:08
  • 98Fugue04:46
  • "Orgelbüchlein":
  • 99Nun komm, der Heiden Heiland, BWV 59901:24
  • 100Gott, durch deine Güte, BWV 60001:10
  • 101Herr Christ, der ein'ge Gottessohn, BWV 60101:58
  • 102Lob sei dem allmächtigen Gott, BWV 60201:00
  • Johann Sebastian Bach:
  • 103Concerto C major, BWV 59504:01
  • 104Fugue C major, BWV Anh. 9002:25
  • "Orgelbüchlein":
  • 105Puer natus in Bethlehem, BWV 60302:03
  • 106Gelobet seist du, Jesu Christ, BWV 60401:22
  • 107Der Tag, der ist so freudenreich, BWV 60502:02
  • 108Vom Himmel hoch, da komm ich her, BWV 60600:46
  • 109Vom Himmel kam der Engel Schar, BWV 60701:11
  • Trio Sonata E flat major, BWV 525:
  • 110ohne Satzbezeichnung02:58
  • 111Adagio07:44
  • 112Allegro04:04
  • "Orgelbüchlein":
  • 113In dulci jubilo, BWV 60801:33
  • 114Lobt Gott, ihr Christen, allzugleich, BWV 60900:55
  • 115Jesu, meine Freude, BWV 61002:59
  • 116Christum wir sollen loben schon, BWV 61102:16
  • 117Wir Christenleut, BWV 61201:51
  • Toccata and Fugue F major, BWV 540:
  • 118Toccata07:59
  • 119Fugue06:16
  • Total Runtime06:01:17

Info zu Opus Bach, Vol 2

Die Orgel sprechen lassen: das ist das erklärte Ziel des Organisten und Cembalisten Peter Kofler. Seine Bach-Interpretationen lassen das Bild von der hochkomplexen, starren Orgel-„Maschine“ augenblicklich in den Hintergrund treten. Denn im Mittelpunkt seiner 2017 begonnenen Gesamteinspielung aller Orgelwerke Johann Sebastian Bachs steht die barocke Rhetorik, die sprichwörtliche Botschaft zwischen den Notenzeilen. Deshalb sucht Kofler auch für jedes Werk nach immer neuen Klangkombinationen und entlockt der imposanten, 4-manualigen Orgel in der Münchner Jesuitenkirche St. Michael unverwechselbare farbliche Nuancen. Auch die jeweilige programmliche Zusammenstellung der einzelnen Alben geschieht unter inhaltlichen Gesichtspunkten anstelle äußerer Kategorien: Tonartliche Bezüge und das Wechselspiel von Monumentalem, feingliedriger Polyphonie und rhetorischer Kantabilität bestimmen den musikalischen Fahrplan und laden ein zu einer neuen Bach-Erfahrung. Das Ganze unterstützt von superber Aufnahmetechnik und einem wunderbar sonoren Kirchenraum.

„Jeder, der dieses Klangerlebnis einmal genossen hat, wird meine Begeisterung teilen. Aber bei alledem steht für mich bei diesem Projekt weder die moderne Orgel noch die Aufnahmetechnik im Mittelpunkt sondern schlicht und ergreifend meine Auseinandersetzung mit der Musik Johann Sebastian Bachs.“ (Peter Kofler)

Peter Kofler, Orgel




Peter Kofler
Der in Bozen geborene Organist und Cembalist Peter Kofler (*1979) erhielt seine erste musikalische Ausbildung am dortigen Konservatorium „Claudio Monteverdi“. In München studierte er Orgel und Kirchenmusik bei Harald Feller sowie Cembalo bei Christine Schornsheim.

Peter Kofler spielt unter namhaften Dirigenten wie Mariss Jansons, Franz Welser-Möst, Bernhard Haitink, Riccardo Muti, Daniel Harding, Esa-Pekka Salonen, Giovanni Antonini und Thomas Hengelbrock.

Er ist Gründungsmitglied und Cembalist des Barockorchesters „L‘ Accademia Giocosa“.

Regelmäßig gastiert Peter Kofler bei großen internationalen Musikfestivals. Zu seinen Kammermusikpartnern zählen u. a. Dorothee Oberlinger, Dmitry Sinkovsky, Ramón Ortega Quero und Gabór Tarkövi.

Als Orgelsolist konzertierte der Künstler unter anderem in Notre-Dame de Paris, im Kultur- und Kongresszentrum Luzern, im Mariinski-Theater St. Petersburg, im Berliner Dom, in der Berliner Philharmonie, im Wiener Stephansdom, in der Frauenkirche Dresden und in St. Michaelis Hamburg.

Seit August 2008 ist Peter Kofler als Organist an der Jesuitenkirche St. Michael in München tätig. Von der Stiftung Bücher-Dieckmeyer erhielt er den Förderpreis zur Pflege der Kirchenmusik in Bayern. Peter Kofler ist Initiator und künstlerischer Leiter des internationalen Orgelfestivals „Münchner Orgelherbst“ in St. Michael. Er wirkt zudem als Dozent für „Orgel“ und „Chorleitung“ an der Hochschule für Musik und Theater in München.

Zwischen 2003 und 2014 war Peter Kofler als Korrepetitor und Assistent von Hansjörg Albrecht beim Münchener Bach-Chor tätig. Von 2007 bis 2010 leitete er den Klassikchor München.

CD- und Rundfunkproduktionen (ZDF, BR, RAI, Deutsche Grammophon, Sony Classical, Querstand, Raumklang, Tudor, OehmsClassics, Solo Musica) runden seine Künstlertätigkeit ab. Seine Orgel-CD mit „Transkriptionen“ wurde in der Presse mehrfach gelobt und für den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ nominiert.



Booklet für Opus Bach, Vol 2

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO