Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
08.09.2022

Label: Farao Classics

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: Georg Arzberger & Julian Riem

Komponist: August Hendrik Winding (1835–1899), Johann Carl Eschmann (1826–1882), Robert Schumann (1810–1856), Niels Wilhelm Gade (1817–1890), Carl Reinecke (1824–1910)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 14,90
  • August Hendrik Winding (1835 - 1899): Three Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 19:
  • 1Winding: Three Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 19: Allegro moderato05:43
  • 2Winding: Three Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 19: Allegretto – Andantino semplice05:02
  • 3Winding: Three Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 19: Vivace non troppo05:38
  • Johann Carl Eschmann (1826 - 1882): Two Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 9:
  • 4Eschmann: Two Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 9: Langsam – Schneller und sehr bewegt05:07
  • 5Eschmann: Two Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 9: Romanze: Nicht zu langsam – Allegro08:13
  • Robert Schumann (1810 - 1856): Fantasiestücke for piano and clarinet, op. 73:
  • 6Schumann: Fantasiestücke for piano and clarinet, op. 73: Zart und mit Ausdruck03:57
  • 7Schumann: Fantasiestücke for piano and clarinet, op. 73: Lebhaft, leicht03:11
  • 8Schumann: Fantasiestücke for piano and clarinet, op. 73: Rasch und mit Feuer03:56
  • Niels Wilhelm Gade (1817 - 1890): Four Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 43:
  • 9Gade: Four Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 43: Andantino con moto02:25
  • 10Gade: Four Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 43. Allegro vivace02:10
  • 11Gade: Four Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 43. Ballade: Moderato04:01
  • 12Gade: Four Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 43: Allegro molto vivace03:00
  • Carl Reinecke (1824 - 1910): Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 22:
  • 13Reinecke: Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 22: Allegretto03:16
  • 14Reinecke: Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 22. Presto03:20
  • 15Reinecke: Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 22: Deutscher Walzer: Molto moderato – Intermezzo: Allegro05:11
  • 16Reinecke: Fantasiestücke for clarinet and piano, op. 22. Canon: Lento ma non troppo03:26
  • Total Runtime01:07:36

Info zu Fantasie

Fantasie beflügelt, Fantasie öffnet Türen, Fantasie ermöglicht Perspektivenwechsel: „Mit Fantasie lässt sich eine völlig neue Welt gestalten – sprachlich, gedanklich und musikalisch. Der Komponist schafft das Grundgerüst, wir Musiker füllen dies mit unserer Interpretation und haben das Bestreben, die Hörer*innen mit in diese wunderbare und fantastische Welt der Musik zu nehmen“, so Georg Arzberger. „Alle Werke auf diesem Album sind sogenannte 'Romantische Charakterstücke'; sie wurden von Poesie, von Naturerlebnissen oder schlicht dem momentanen Seelenzustand des Komponierenden inspiriert. In diesem Sinne die jeweilige 'Sprache' und musikalisch entsprechende Aussage der Stücke zu finden, ist für mich zentrales Anliegen unseres Albums“, sagt Julian Riem.

Die Fantasiestücke dieser Aufnahme nehmen die Zuhörer*innen mit auf eine Reise in ganz verschiedene und individuelle Klangwelten. Alle Werke stehen im romantischen Bestreben, sich von dieser Welt zu entgrenzen und einzutauchen in einzigartige Mikrokosmen. Im Zentrum steht mit Schumanns Fantasiestücken ein Standardwerk der Klarinettenliteratur, das auch schon zur Entstehungszeit Impulsgeber für einige der anderen Fantasiestücke dieser CD war. Gade hat Schumann sehr geschätzt, so berichtet Clara Schumann während eines Aufenthaltes in Kopenhagen in einem Brief an Robert: „Gade besuchte mich heute und schwärmte von Dir. Er kennt alles von Dir, spielt alles (nach Kräften) selbst“. Es liegt also nicht fern, in Gades Fantasiestücken einen direkten Bezug zu Schumann zu sehen. Ebenso hatte Reinecke eine freundschaftliche Verbindung zu Schumann und setzte sich insbesondere für dessen Werke ein. Winding wiederum ein Schüler von Reinecke und Gade, hat zu dieser Gattung ein Werk beigetragen, das trotz zeitgenössischen Lobes heute beinahe in Vergessenheit geraten ist. Noch seltener zu hören sind die reizvollen Fantasiestücke von Eschmann, der ebenfalls im Umfeld Schumanns zu verorten ist.

Georg Arzberger, Klarinette
Julian Riem, Klavier




Georg Arzberger
in Aichach geboren. Studium bei Harald Harrer und Martin Spangenberg. Von 2006 bis 2017 im Orchester der Deutschen Oper Berlin beschäftigt; zunächst als stellvertretender Soloklarinettist, ab 2016 als Soloklarinettist. 2021 Mitbegründer und seither künstlerischer Leiter des Musikfest Blumenthal. Seit 2019 Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik und Theater in München.

Julian Riem
in München geboren. Studium bei Michel Béroff und Rudolf Buchbinder. Als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter konzertiert er regelmäßig in den großen Musikzentren in Europa, Asien und Amerika. Zusammen mit der Cellistin Raphaela Gromes begeistert Julian Riem die Klassikwelt seit vielen Jahren. Seine Aufnahmen wurden u. a. mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik, dem Opus Klassik und dem Diapason d’or ausgezeichnet.



Booklet für Fantasie

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO