Franz Liszt: Harmonium Works, Vol. 1 Lars David Kellner

Cover Franz Liszt: Harmonium Works, Vol. 1

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
11.06.2020

Label: recordjet

Genre: Classical

Subgenre: Instrumental

Interpret: Lars David Kellner

Komponist: Franz Liszt (1811-1886)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 12,00
  • Franz Liszt (1811 - 1886): Weihnachtsbaum (S. 186/ I, für Klavier oder Harmonium)
  • 1Christmas Tree, S. 186: I. Altes Weihnachtslied (Psallite)02:49
  • 2Christmas Tree, S. 186: II. O heilige Nacht!05:43
  • 3Christmas Tree, S. 186: III. In dulci jubilo03:29
  • 4Christmas Tree, S. 186: IV. Adeste fideles04:28
  • Ave Maria (für Klavier oder Harmonium):
  • 5Ave Maria, S. 66703:22
  • 6Ave Maria, S. 54503:27
  • A Magyarok Istene (für Orgel oder Harmonium):
  • 7A Magyarok Istene, S. 67404:18
  • Gebet (für Orgel oder Harmonium):
  • 8Gebet, S. 26502:18
  • Resignazione!:
  • 9Resignazione!, S. 187a01:59
  • Am Grabe Richard Wagners (für Orgel oder Harmonium):
  • 10Am Grabe Richard Wagners, S. 26703:37
  • Der Papst-Hymnus (für Orgel oder Harmonium):
  • 11Der Papst-Hymnus, S. 26105:01
  • O sacrum convivium (für Orgel oder Harmonium):
  • 12O sacrum convivium, S. 674a07:32
  • Total Runtime48:03

Info zu Franz Liszt: Harmonium Works, Vol. 1

Franz Liszt erlangte bereits in jungen Jahren vor allem durch sein virtuoses Wirken am Klavier große Berühmtheit in ganz Europa. Im reiferen Alter wandte er sich dann mehr und mehr vom Weltlichen ab und fand in der Religion tieferen Sinn und Inspiration. Gleichermaßen gewannen andere Tasteninstrumente wie Orgel und Harmonium für den Komponisten an Bedeutung.

Liszts Liebe zu den verschiedensten Tasteninstrumenten spiegelt sich auch in seinem privaten Instrumentenfundus wider: Neben diversen Konzertflügeln, einem Glasklavier und einem Harmoniumklavier findet sich hier auch ein Konzertharmonium mit Saugwind-System. Diesem Instrumententypus widmete Liszt einige seiner späten Werke, sowohl solistisch als auch in kammermusikalischen Besetzungen.

Den Werken ist oft eine atmende Dynamik zueigen, sie sind ganz nach innen gerichtet – genauso wie der Luftstrom im Harmonium. Daher erscheint für den musikalischen Vortrag ein Saugwind-Instrument mit seinem intimen Klang geradezu prädestiniert.

Mit der expliziten Instrumentierung 'für Harmonium oder Orgel' (z. B. beim »Papst-Hymnus«) oder 'piano ossia armonium' (»Weihnachtsbaum«) weist Liszt dem Harmonium eine ebenbürtige Rolle gegenüber anderen Tasteninstrumenten zu. Trotz alledem finden sich viele Stücke bis dato nur auf der Orgel oder dem Klavier eingespielt – Aufnahmen mit dem Harmonium sind selten oder liegen überhaupt nicht vor.

Lars David Kellner präsentiert hier einige Solo-Werke von Franz Liszt, die zum ersten Mal mit einem Harmonium aufgenommen wurden.

Lars David Kellner, Harmonium

Aufnahme am 17.04.2020, evangelische Kapelle, Ringstr. 34, 85540 Haar
Instrument: Mannborg, erweitertes Normalharmonium mit Saugwindsystem und 6,5 Spielen (Seriennummer 50129)
Asparuh Tashev, Tonmeister




Lars David Kellner
Lars David Kellners CD-Einspielungen beinhalten so manches Bravourstück der Klavierliteratur: Modest Mussorgskis Bilder einer Ausstellung gehören hierzu (erschienen 2010), wie auch Sonaten und Balladen von Sergei Rachmaninoff oder Frédérik Chopin (2008). Kellner versteht sich aber nicht nur als virtuoser Pianist, sondern vielmehr als (Tasten-)Künstler im weiteren Sinne, denn neben dem Klavier nimmt für ihn seit einigen Jahren auch das Harmonium einen besonderen Stellenwert ein. Mit diversen Ersteinspielungen leistet er einen aktiven Beitrag zur Revitalisierung dieses besonderen Tasteninstruments. Auf einem Harmonium aus Kellners Instrumentenfundus entstand das neueste Album des Künstlers mit Solowerken von Franz Liszt, welches 2020 auf renommierten audiophilen Portalen erschienen ist. Kellner legt großen Wert darauf, auch weniger bekannte Kompositionen für ungewöhnliche Tasteninstrumente in deren ganz eigenen Klangsprache seinem Publikum näher zu bringen.

Für den Künstler ist es von größter Bedeutung, musikalische Werke umfassend zu durchdringen. So spielte Kellner nach minutiösem Quellenstudium sämtliche Klavierwerke Leoš Janáčeks in deren ältesten Fassung ein. Die Veröffentlichung dieser für die Musikwelt neuen Tonaufnahmen sorgten international für Aufsehen: He posseses a full-bodied and rounded sound and solide technique, making the hardest passages sound easy. (…) His freedom with the music (…) is exceptional (Fanfare Mag, 8/2014). Auch Kellners Mussorgski-Album mit Aufnahmen am Horowitz-Flügel fand höchste Anerkennung im American Record Guide: Kellner (…) finds the inner voices, and deals effectively with contrasts. He reminds me of Ashkenazy (ARG, 12/2011). Die kompletten Bilder einer Ausstellung wurden von Kellner in ihrer Erstfassung uraufgeführt (2011). Seine Klavier-Rezitale (u. a. im Gasteig München) und Konzerte mit Harmonium und Celesta fanden großen Anklang beim Publikum und erfuhren ein breites Medienecho.

Seit Gründung von tastenReich® (2017) intensivierte sich Lars David Kellners kammermusikalische Zusammenarbeit mit Künstlern wie Jürgen Geiger, Anastasia Sobyanina und anderen Tastenvirtuosen. Seine Liebe zum romantischen Liedgut führte zu intensiver Konzerttätigkeit mit Sängerinnen wie Susanna Proskura oder Marina Ushchapovskaya. Für den Liedvortrag adaptierte Lars David Kellner Rachmaninoffs vierzehn »Lieder ohne Opuszahl« ins Deutsche, um diese auch dem hiesigen Publikum näher zu bringen. Sie erschienen 2015 bei Sikorski Musikverlage Hamburg.

Lars David Kellner, geb. 1973 in Weiden/Oberpfalz, ist mehrfach diplomierter Pianist der Musikhochschule München (2001) und lebt in Bayern. Seine musikalische Ausbildung begleiteten Franz Ondrušek, Erich Appel und Karl-Hermann Mrongovius. Künstlerische Anregungen erhielt er bei internationalen Meisterkursen von Eckart Besch, Klaus Schilde sowie von Elza Kolodin. Kellner ist Mitglied der Deutschen Liszt-Gesellschaft, der Karg-Elert-Gesellschaft und ist im Vorstand des Freundeskreis der Weidener Max-Reger-Tage.



Booklet für Franz Liszt: Harmonium Works, Vol. 1

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO