A Lute by Sixtus Rauwolf: French & German Baroque Music Jakob Lindberg

Cover A Lute by Sixtus Rauwolf: French & German Baroque Music

Album Info

Album Veröffentlichung:
2017

HRA-Veröffentlichung:
06.10.2017

Label: BIS

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 15,20
  • Esaias Reusner (1636 - 1679):
  • 1Reusner: Padoana06:57
  • François Dufault (1604 - 1672):
  • 2Dufault: Prélude01:22
  • 3Dufault: Allemande02:19
  • 4Dufault: Courante "La superbe"01:55
  • 5Dufault: Courante01:22
  • 6Dufault: Sarabande02:16
  • 7Dufault: Gigue02:04
  • Charles Mouton (1626 - 1699):
  • 8Mouton. Prélude "La promenade"02:10
  • 9Mouton: Allemande "La dialogue des grâces sur Iris"02:10
  • 10Mouton: Canaries "Le mouton"01:22
  • 11Mouton: Courante "La changeante"01:56
  • 12Mouton. Gaillarde "La bizarre"01:04
  • 13Mouton: Sarabande "La malassis"02:05
  • 14Mouton: Menuet "La ganbade"01:03
  • David Kellner (1670 - 1748):
  • 15Kellner: Campanella02:37
  • 16Kellner: Courante02:18
  • 17Kellner: Sarabande02:33
  • 18Kellner: Aria01:52
  • 19Kellner: Gigue02:29
  • 20Kellner: Gavotte01:03
  • Johann Pachelbel (1653 - 1706):
  • 21Pachelbel: Allemande "L'amant mal content"03:32
  • 22Courante "L'amant soulage"02:43
  • 23Pachelbel: Sarabande "L'amant soupirant"03:52
  • 24Pachelbel: Gigue "Raillerie des amans"02:37
  • Silvius Leopold Weiss (1687 - 1750):
  • 25Weiss: Prélude00:42
  • 26Weiss: Allemande03:23
  • 27Weiss: Courante02:55
  • 28Weiss: Bourrée02:55
  • 29Weiss: Sarabande05:14
  • 30Weiss: Menuet01:34
  • 31Weiss. Gigue03:29
  • 32Weiss: Ciacona05:05
  • Total Runtime01:20:58

Info zu A Lute by Sixtus Rauwolf: French & German Baroque Music

Um 1590 herum hat der Lautenmacher Sixtus Rauwolf dieses Instrument geschaffen. Gut 100 Jahre später, 1715, wurde die Laute umgebaut, um den Anforderungen und dem Geschmack des Barock zu entsprechen. Jakob Lindberg hat für diese Aufnahme Werke ausgesucht, die zum Repertoire des (wahrscheinlich deutschen) Besitzers aus der Zeit dieser Umgestaltung gehört haben könnten.

Für die deutschen Lautenisten war ab Mitte des 17. Jahrhunderts der französische Geschmack Vorbild. Als Ende dieses Jahrhunderts die Laute ganz plötzlich und unerwartet in Paris außer Mode kam, wanderten die französischen Lautenisten aus und hatten in deutschsprachigen Ländern großen Erfolg.

Natürlich brachten sie ihre Musik und Traditionen des Lautenspiels mit und gaben diese weiter, wie man an den Werken der hier vorgestellten deutschen Komponisten sehr schön beobachten kann.

Jakob Lindberg, Laute




Jakob Lindberg
wurde in Schweden geboren; sein erstes leidenschaftliches Interesse an Musik entfachten die Beatles. Nach Studien an der Universität Stockholm ging er nach London, um am Royal College of Music zu studieren. Unter Anleitung von Diana Poulton beschloss er gegen Ende seines Studiums, sich auf die Musik der Renaissance und des Barock zu konzentrieren.

Heute ist Jakob Lindberg einer der produktivsten Musiker auf diesem Gebiet. Er hat zahlreiche Einspielungen bei BIS vorgelegt, von denen viele Pioniertaten sind, da sie ein großes Spektrum an Musik erstmalig auf CD präsentieren. Außer- dem hat er mit zahlreichen bekannten englischen Solisten und Ensembles zusammengearbeitet und ist ein gefragter Continuo-Spieler auf der Theorbe und der Erzlaute. Insbesondere seine Konzerte haben ihn als einen der derzeit besten Lautenisten bekannt gemacht. Er ist in vielen Teilen der Welt aufgetreten, von Tokio und Beijing im Osten bis zu San Francisco und Mexico City im Westen. Neben seiner aktiven Konzerttätigkeit unterrichtet Jakob Lindberg am Royal College of Music in London, wo er 1979 die Nachfolge Diana Poultons als Professor für Laute antrat.

Booklet für A Lute by Sixtus Rauwolf: French & German Baroque Music

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO