Plex Fazer

Album info

Album-Release:
2022

HRA-Release:
14.01.2022

Label: CITY SLANG

Genre: Jazz

Subgenre: Modern Jazz

Artist: Fazer

Album including Album cover

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 44.1 $ 12.30
  • 1Ghazal02:14
  • 2Thea04:51
  • 3Dezember04:41
  • 4Grenadier05:14
  • 5Morning03:32
  • 6Prague03:49
  • 7Cuentro06:13
  • 8Jaculysses04:00
  • 9Fannie's Theme01:50
  • 10Cycle04:12
  • 11Nago03:56
  • Total Runtime44:32

Info for Plex



Fazer’s music cannot simply be described as Jazz; the Munich band is shaped by the experimental pop music of Talk Talk, the Afrobeat of Fela Kuti, the Krautrock of Can and the dub techno of Rhythm & Sound, but masterfully take aspects of all this and more, to create their own sonic identity. Each player and their instrument has an individuality, but together they blend into an organic and flowing overall sound.

Coming from different musical backgrounds, the members of Fazer met while studying jazz at the Academy for Music and Theatre in Munich. The German city has a rich history of improvised music; home to labels ECM (Keith Jarrett, Chick Corea, Steve Reich) and Enja (Archie Shepp, Eric Dolphy, Freddie Hubbard, Elvin Jones) as well as Krautrock icons Amon Düül II, Popol Vuh & Embryo.

Matthias Lindermayr, trumpet
Paul Brändle, guitar
Martin Brugger, bass
Sebastian Wolfgruber, drums
Simon Popp, drums



Fazer
aus München ist das Band-Projekt der fünf Studienkollegen Martin Brugger aka Occupanther (Bass, Produzent), Matthias Lindenmayr (Trompete), Paul Brändle (Gitarre) sowie den beiden Schlagwerkern Simon Popp und Sebastian Wolfgruber. Ihr einzigartiger Sound speist sich aus einer Vielzahl von Einflüssen, die von westafrikanischer Polyrhythmik und klassischer indischer Musik bis hin zu Dub- Techno und Post-Rock reichen. Erklärtes Ziel der Band ist die Übertretung der klassischen Genregrenzen und dabei die Unmittelbarkeit der improvisierten Musik auszuschöpfen.

So ist Fazers ungewöhnliche Band-Besetzung keineswegs zufällig gewählt – zwei Drummer ermöglichen komplexe rhythmische Song-Strukturen, ein fehlendes Tasteninstrument lässt den Musikern harmonisch und rhythmisch besonders viel Raum. Dub-artige Basslines von minimaler harmonischer Determination lassen reichlich Platz für das freie Zusammenspiel von Trompete und Gitarre, die sich permanent bewegen, stufenlos zwischen Solo und Begleitung.

Ein Jahr nach ihrem Debut ›Mara‹ veröffentlichten Fazer 2019 ihr zweites Album ›Nadi‹, das in Zusammenarbeit mit dem Londoner Engineer Ben Lamdin entstanden ist. Nebst Radiosupport von Gilles Peterson und Tom Ravenscroft auf BBC6 erlangte das Quintett international Aufmerksamkeit und folgte Einladungen nach Istanbul, Paris und Toronto.

Live haben Fazer den Anspruch die im Studio entstandene Musik auf ein neues Level zu bringen. So erwachsen aus der Energie des Moments Improvisationen von Strahlkraft und auf Rhythmen, die zum Tanz drängen folgen Stücke von intimer Euphorie.

This album contains no booklet.

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO