Album Info

Album Veröffentlichung:
2017

HRA-Veröffentlichung:
06.01.2017

Label: Sacral

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 13,50
  • Johannes Brahms (1833-1897): Sonate für Violoncello und Klavier E-Moll, Op. 38:
  • 1Allegro non troppo14:28
  • 2Allegretto quasi Menuetto05:36
  • 3Allegro06:44
  • 4Wiegenlied, Op. 49, No. 401:53
  • Bohuslav Martinu (1890-1959):
  • 5Arabesque No. 5 H.20103:01
  • Variationen über ein slowakisches Thema H. 378:
  • 6Thema01:51
  • 7Variation 101:13
  • 8Variation 201:43
  • 9Variation 301:36
  • 10Variation 402:25
  • 11Variation 501:22
  • Total Runtime41:52

Info zu Lebenslinien

Das Projekt entstand 2015 in Istanbul, während einer weltweiten Konzerttour für das Album ENCORE! Inspiriert von dem einzigartigen Zusammentreffen von Orient und Okzident, entschied Alexandra Netzold, eine „Lebenslinien“-CD aufzunehmen. "Dabei symbolisieren die vorliegenden berühmten Werke der Celloliteratur von Johannes Brahms und Bohuslav Martinů einerseits, die hanseatischen Wurzeln mütterlicherseits, sowie die böhmische Abstammung der väterlichen Familienseite. Und so kreiert diese CD ein spannendes Aufeinandertreffen von tiefgreifender, nordischer Gefühlswelt und böhmisch-musikantischer Lebenslust." (Netzold)

Alexandra Netzold, Violoncello
Brigitte Becker, Klavier




Alexandra Netzold
studierte bei Maria Kliegel an der Hochschule für Musik in Köln und beendete ihre Studien bei dem amerikanischen Cellisten Michael Flaksman mit dem Konzertexamen. Zu ihren weiteren Lehrern gehörten Siegfried Palm, Karine Georgian, David Geringas, Daniil Shafran und Radu Aldulescu, in deren internationalen Meisterklassen sie weitere künstlerische Impulse erfuhr. Alexandra Netzold ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, u.a. des Bundeswettbewerbs von „Jugend musiziert“ und des internationalen Musikwettbewerbs „Charles Hennen Concours“ in den Niederlanden 1989. Seitdem entfaltet sie eine internationale Konzerttätigkeit, die große Resonanz bei Publikum und Presse findet. Ihre Konzertreisen führten sie durch viele Länder Europas, u.a. nach Italien, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Schweden, Ungarn, Österreich, Holland und in die Schweiz.

Alexandra Netzold ist regelmäßiger Gast bei internationalen Musikfestivals und Konzertreihen; es liegen zahlreiche CD-Einspielungen, Rundfunk- und Fernsehproduktionen vor. Auch als Jurorin nationaler Musikwettbewerbe ist sie sehr gefragt und gibt seit dem Jahr 2000 regelmäßig Meisterkurse. Ihr sehr persönlicher Stil wurde geprägt durch die künstlerische Zusammenarbeit mit bedeutenden Musikern wie Mstislaw Rostropowitsch, dem Amadeus Quartett u.a.

Alexandra Netzold spielt ein Violoncello von Hannibal Fagnola, Torino 1910.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO