Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
09.04.2021

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Bayou05:38
  • 2Pasha06:28
  • 3Duryea03:37
  • 4Nahla03:44
  • 5Varsha04:04
  • 6Eyre04:27
  • 7Dwyn04:14
  • 8Bayou II01:01
  • 9Como03:03
  • 10Chantara05:41
  • Total Runtime41:57

Info zu Bayou

Thomas Strønen, Ayumi Tanaka & Marthe Lea – Spontaneität als Trumpf.

Nach zwei ECM-Alben mit seinem Ensemble Time Is A Blind Guide präsentiert sich der norwegische Schlagzeuger Thomas Strønen auf “Bayou” mit einem aufregenden neuen Trio.

Gebildet hat er dieses Trio, das eine erstaunlich frische und offene Musik spielt, die filigran, raumbewusst und abenteuerlich ist, mit der japanischen Pianistin Ayumi Tanaka, die zuvor bereits Mitglied von Time Is A Blind Guide war, und der norwegischen Klarinettistin, Sängerin und Perkussionistin Marthe Lea. Und die Devise des Trios ist absolute Offenheit.

Die Idee zu dem Album wurde geboren, als Thomas Strønen Manfred Eicher in München besuchte, um letzte Hand an sein “Lucus”-Projekt mit Time Is A Blind Guide zu legen. “Ich spielte Manfred einen Teil des allerersten Konzerts mit Ayumi und Marthe vor, den ich zufällig auf meinem Laptop hatte – es war nur ein grobes Dokument, das ich mit einem Mikrophon aufgenommen hatte. Aber er erkannte die besondere Spannung und stilistische Freiheit in diesem Trio und sagte, wir sollten eine Studioaufnahme machen – was eine angenehme Überraschung war.”

Das Trio war in erster Linie als offenes Proben- und Klangforschungsprojekt konzipiert worden, “dass zwischen Elementen zeitgenössischer klassischer Musik, Folkmusik, Jazz und allem anderen, was uns inspirierte, hin und her driftete. Manchmal war die Musik sehr ruhig und minimalistisch, und manchmal war sie das genaue Gegenteil. Beim gemeinsamen Spielen machten wir einige besondere Erfahrungen.”

Dieser spontane Geist spiegelt sich auch in der Debütaufnahme des Trios wider. Mit Ausnahme des Titelstücks, das auf einem traditionellen norwegischen Lied basiert, wurde die Musik von “Bayou” kollektiv und im Moment kreiert, unter Einbeziehung der individuellen und gemeinsamen Geschichte der Musiker. Die Improvisationen sind nach verschiedenen Wasserwegen, Flüssen und Seen benannt, als passende Metapher für das glitzernde Fließen der Musik und auch in Anerkennung des Aufnahmeortes in Lugano in der Schweiz."

Marthe Lea ist hier mit wunderschön phrasierten Gesangsdarbietungen in den beiden Versionen des Titelstücks erstmals als Sängerin in diesem Trio zu hören. Obwohl sie in ihrer Kindheit mit Begeisterung Volkslieder sang, beschränkte sie sich bei Auftritten mit dem Trio bislang auf ihre Rolle als Instrumentalistin. Erst in der jüngeren Vergangenheit hat sie den Gesang als Teil einer breiten Palette, die auch freie Improvisation einschließt, wiederentdeckt. Und seit der Aufnahme von “Bayou” hat Marthe nun auch bei den meisten Auftritten des Trios gesungen. “Es ist jedes Mal ein Highlight”, sagt Strønen, “und es ist jedes Mal anders.” Inzwischen hat sie außerdem an Wettbewerben für traditionellen unbegleiteten Gesang teilgenommen und Preise gewonnen. Während sie bei Konzerten oft verschiedene Flöten und Tenorsaxophon spielt, hat sie sich bei den Aufnahmen für “Bayou” auf die Klarinette konzentriert. Dabei offenbart sie Einflüsse, die bis zum Jimmy Giuffre 3 zurückreichen (eine Assoziation, die durch Tanakas Klavierspiel, das gelegentlich an Paul Bley erinnert, noch zusätzlich unterstrichen wird), aber auch zeitgenössische freiere Musiker wie den Schweden Fredrik Ljungkvist einschließen.

Ayumi Tanaka, die in eine musikalische Familie in Japan hineingeboren wurde, erhielt ab ihrem dritten Lebensjahr eine klassische Musikausbildung. Während ihres Studiums der zeitgenössischen Komposition begann sie sich auch mit Improvisation zu beschäftigen. Die Auseinandersetzung mit improvisierter Musik intensivierte sie, als sie zuerst nach Schweden und dann nach Norwegen umzog. Strønen lobt ihr Engagement für jedes Projekt, an dem sie beteiligt ist. “Ich denke, Ayumi ist in den letzten paar Jahren eine wirklich starke Musikerin geworden, die es versteht, etwas von ihrem Background in ihre Improvisationen einzubringen – sowohl von den zeitgenössischen klassischen Erfahrungen als auch von der Kultur, aus der sie kommt.” Zu Tanakas eigenen Projekten gehören ein Ensemble für drei Klaviere mit Christian Wallumrød und Johan Lindvall sowie ein Trio mit dem Bassisten Christian Meaas Svendsen und Schlagzeuger Per Oddvar Johansen.

Jede von Thomas Strønens Gruppen hat bisher einen klar abgegrenzten Charakter gehabt. Bei Food, einem gemeinsamen Projekt mit dem Saxophonisten Iain Ballamy, wurde der Schwerpunkt bei den Aufnahmen immer mehr auf die Elektronik gelegt, während Time Is A Blind Guide als akustisches Kammerensemble konzipiert wurde, das Strønens Kompositionen spielt. Das auf “Bayou” zu hörende Trio ist wieder ganz anders. Es profiliert sich durch seinen Sinn für grenzenlose Erkundungen, musikalisches Wechselspiel und freie Improvisationen. Die Mitglieder dieser Band trafen das erste Mal an der Norwegischen Musikakademie in Oslo aufeinander, wo Strønen eine außerordentliche Professur innehat und Tanaka und Lea studierten. Um ihre unterschiedlichen Ideen musikalisch auszuloten, trafen sich die drei Musiker dort regelmäßig.

Thomas Strønen, Schlagzeug, Percussion
Ayumi Tanaka, Klavier
Marthe Lea, Klarinette, Gesang, Percussion




Thomas Strønen
graduated from the Music Conservatory of Trondheim, Norway in 1999 after six years of studying jazz and composition. Since his student days he has been involved with improvised music in different contexts

He is one of Norway´s most prolific drummers, known from his involvement with Food (with Iain Ballamy), Humcrush (with Ståle Storløkken), Parish (with Bobo Stenso), Pohlitz (solo), Maria Kannegaard Trio and others, where he has often also taken on the role of writer and arranger and sometimes producer.

Strønen is a very interactive musician who likes to be involved in different musical forms and he has the ability of creating structures and textures to generate unexpected results. He is a melodic type of drummer who focuses on large forms, sounds and communication, playing both acoustic music and a set up with live electronics such as samplers and sound effects. Today Strønen has a solo record deal on the leading electronic music label Rune Grammofon, and also with his band Parish, on German label ECM.

As a composer, Strønen has contributed (either as main or co-composer) on almost all of his released records so far, more then thirty-five altogether. He has also contributed on several commissioned works for festivals (e.g. the Bath and Cheltenham Jazz festival and Ultima comptemporary music festival) and radio. (e.g. the BBC, NRK, Deutsche Rundfunk, Swedish Radio, among others).

He has played with musicians such as Bobo Stenson (S), Iain Ballamy (UK), Tomasz Stanko (PL), Evan Parker (UK), Tim Harries (UK), Bill McHenry (USA), Lars Danielsson (S), David Tronzo (USA), Koichi Makigami (JP), Ernst Reijseger (NL), Chris Batchelor (UK), Eric Vloeimans (NL), Mattias Ståhl (S), Joakim Milder (S), Fredrik Ljungkvist (S), Christian Spering (S), David Stackenas (S), Staffan Svendsson (S), Joe Williamson (Can), Francois Houle (Can), Martin Kuchen (S), Magnus Lindgren (S), Phil Bancroft (UK), Tunji Bejer (GE), Ståle Storløkken, Bjørnar Andresen, Vidar Johansen, Knut Reiersrud, Iver Kleive, Silje Nergaard, Tore Brunborg, Christian Wallumrød, Trygve Seim, Arve Henriksen, Stian Carstensen, Cikada, and others.

Thomas has toured Europe, Asia and Canada during the last few years with the bands mentioned above, and also with Ståhls Blå (with Swedish musicians Joakim Milder, Filip Augustson and Mattias Ståhl), Phil Bancroft Quartet (with British musicians Mike Walker, Steve Watts) and Maria Kannegaard trio (comprising Ole Morten Vågan). His festival appearances include Moldejazz, Oslo Jazzfestival, Ungjazz, Maijazz, Bylarm, Vossajazz, Nattjazz, Soddjazz, Trondheim Jazzfestival, Kongsberg Jazz, Dølajazz, Montreal Jazzfestival (Can), Vancouver Jazzfestival (Can), Winnipeg Jazzfestival Can), Edmonton Jazzfestival (Can), Toronto Jazzfestival (Can), Victoria Jazzfestival (Can), Ottawa Jazzfestival (Can), Calgary Jazzfestival (Can), Birningham Jazzfestival (UK), Cheltenham Jazzfestival (UK), Bath Jazzfestival (UK), Brighton Jazzfestival (UK), Edinburgh Jazzfestival (GB), Largs Jazzfestival (GB), Exeter Jazzfestival (UK), Leeds Jazzfestival (UK), Leverkusen Jazzfestival (Ty), Musik Triennale Köln (Ty), Aalen Jazztage (Ty), Heidelberg Jazzfestival (Ty), Beyreuth World Music Festival (Ty), København Jazzfestival (DK), Umeå - Stockholm-, Malmö- og Göteborg Jazzfestival (S), Expo (Jp) and others.

Ayumi Tanaka
is a Japanese pianist and composer currently living in Norway. She leads the Ayumi Tanaka trio which debuted in 2016 with the album Memento. Later that year, she released her second album 3 pianos with another trio. In 2018, Ayumi went on to record under ECM Records as part of Thomas Strønen’s ensemble.

In April 2021, the album “Bayou” of the co-leading trio with Thomas Strønen and Marthe Lea will be released on ECM Records. The new album of Ayumi Tanaka Trio is expecting to be released later in the same year.

Ayumi continues to perform internationally with various ensembles including in Japan, India, Germany, Nordic countries, the US and Brazil. Ayumi holds Bachelors and Masters Degrees in Musical Performance in Jazz and Improvisation from the Norwegian Academy of Music. Ayumi began studying at Yamaha Music School from age 3 and when she was fifteen, won first prize in the Yamaha Junior Electone Competition.



Booklet für Bayou

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO