Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
08.04.2022

Label: Sony Classical

Genre: Classical

Subgenre: Vocal

Interpret: Rachel Willis-Sørensen

Komponist: Giuseppe Verdi (1813-1901), Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Giacomo Puccini (1858-1924), Antonin Dvorak (1841-1904), Franz Lehar (1870-1948)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Giuseppe Verdi (1813 - 1901): La traviata, Act I, Scene 5:
  • 1Verdi: La traviata, Act I, Scene 5: È strano! È strano! ...Ah, fors'è lui che l'anima04:16
  • 2Verdi: La traviata, Act I, Scene 5: Follie! Delirio vano è questo!01:00
  • 3Verdi: La traviata, Act I, Scene 5: Sempre libera03:56
  • Les vêpres siciliennes, Act IV, Scene 2:
  • 4Verdi: Les vêpres siciliennes, Act IV, Scene 2: Ami, le coeur d'Hélène04:48
  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791): Don Giovanni, K 527, Act I, Scene 13:
  • 5Mozart: Don Giovanni, K 527, Act I, Scene 13: Don Ottavio, son morta!03:45
  • 6Mozart: Don Giovanni, K 527, Act I, Scene 13: Or sai chi l'onore02:54
  • 7Mozart: Don Giovanni, K 527, Act II, Scene 11: Crudele? Ah no, mio bene!01:47
  • 8Mozart: Don Giovanni, K 527, Act II, Scene 11: Non mi dir, bell'idol mio03:21
  • 9Mozart: Don Giovanni, K 527, Act II, Scene 11: Forse un giorno01:56
  • Giuseppe Verdi: Otello, Act IV, Scene 1:
  • 10Verdi: Otello, Act IV, Scene 1: Era più calmo?04:12
  • 11Verdi: Otello, Act IV, Scene 1: Mia madre aveva una povera ancella01:17
  • 12Verdi: Otello, Act IV, Scene 1: Piangea cantando nell'erma landa07:17
  • Otello, Act IV, Scene 2:
  • 13Verdi: Otello, Act IV, Scene 2: Ave Maria, piena di grazia05:01
  • Giacomo Puccini (1858 - 1924): La bohème, Act I, Scene 1:
  • 14Puccini: La bohème, Act I, Scene 1: Si. Mi chiamano Mimi05:22
  • 15Puccini: La bohème, Act I, Scene 1: O soave fanciulla04:01
  • Antonín Dvorák (1841 - 1904): Rusalka, Op. 114, Act I:
  • 16Dvorák: Rusalka, Op. 114, Act I: Mesícku na nebi hlubokém (Song to the Moon)05:56
  • Giuseppe Verdi: Il trovatore, Act I, Scene 2:
  • 17Verdi: Il trovatore, Act I, Scene 2: Che più t'arresti?02:08
  • 18Verdi: Il trovatore, Act I, Scene 2: Ascolta. Tacea la notte placida05:02
  • 19Verdi: Il trovatore, Act I, Scene 2: Di tale amor01:43
  • Franz Lehár (1870 - 1948): Die lustige Witwe, Act II:
  • 20Lehár: Die lustige Witwe, Act II: Vilja-Lied06:08
  • Total Runtime01:15:50

Info zu Rachel

Rachel Willis-Sørensens Stimme verbindet dramatische Ausdruckskraft und stimmlichen Glanz in Arien, wie in den Verdi-Szenen des Albums mit gewichtigen Partien wie Desdemona in Otello, Leonora in Il Trovatore und Violetta in La Traviata mit schillernd-hellem Klang in Werken wie dem »Vilja-Lied« aus Lehárs Operette Die lustige Witwe und dem »Lied an den Mond« aus Dvořáks Rusalka.

Rachel Willis-Sorensen, Sopran
Jonas Kaufmann, Tenor (Tracks 14, 15)
Olivia Kahler, Sopran (Tracks 10, 17, 18)
Giovanni Sala, Tenor (Tracks 3, 5)
Capella Cracoviensis
Orchestra del Teatro Carlo Felice
Frederic Chaslin, Dirigent




Rachel Willis-Sørensen
Die amerikanische Sopranistin Rachel Willis-Sørensen ist bekannt für ihr vielfältiges Repertoire, das von Mozart bis Wagner reicht. Sie ist regelmäßiger Gast an den führenden Opernhäusern der Welt: Sie eröffnete die Saison 2020/21 an der Opéra national de Bordeaux mit ihrem Rollendebüt als Violetta in LA TRAVIATA. Außerdem gibt sie ihr Rollendebüt als Elisabeth in TANNHÄUSER an der Staatsoper Berlin und als Elisabeth in Verdis DON CARLO. An die Deutsche Oper Berlin kehrt sie in der Rolle der Elsa in LOHENGRIN zurück. Zur Weihnachtszeit singt sie Rosalinda / DIE FLEDERMAUS an der Bayerischen Staatsoper, wo sie auch als Mimì in LA BOHÈME an der Seite des Tenors Jonas Kaufmann auftritt. Auf der Konzertbühne singt sie Mahlers 4. Symphonie mit dem Dallas Symphony Orchestra unter der Leitung von Fabio Luisi.

Zuvor war sie u. a. als Rusalka an der San Francisco Opera, als Marschallin (DER ROSENKAVALIER) in Glyndebourne, an der Semperoper Dresden und am Royal Opera House Covent Garden, als Marguerite (FAUST) im Rahmen der Japan-Tournee des Royal Opera House, als Elsa (LOHENGRIN) an der Deutschen Oper Berlin und am Opernhaus Zürich sowie als Gräfin (LE NOZZE DI FIGARO) an der Metropolitan Opera und der Wiener Staatsoper zu erleben, Donna Anna (DON GIOVANNI) am Royal Opera House Covent Garden, an der Metropolitan Opera, der Lyric Opera of Chicago, der Wiener Staatsoper, der Houston Grand Opera und der Semperoper Dresden, Hélène (LES VÊPRES SICILIENNES) an der Bayerischen Staatsoper, Valentine (LES HUGUENOTS) am Grand Théâtre Genève, Eva (DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG) an der San Francisco Opera und am Royal Opera House Covent Garden, Rosalinda (DIE FLEDERMAUS) an der Deutschen Oper Berlin und der Staatskapelle Dresden, Fiordiligi (COSI FAN TUTTE) an der Houston Grand Opera, Leonora (FIDELIO) an der Accademia di Santa Cecilia und Leonora (IL TROVATORE) am Teatro Regio di Torino.

Auch auf der Konzertbühne ist sie zu Hause: Sie hat Strauss' „Vier letzte Lieder“ mehrfach aufgeführt, unter anderem im Buckingham Palace anlässlich der Geburtstagsfeier von Prinz Charles, und wird 2019 und 2020 gemeinsam mit Jonas Kaufmann auf einer Europatournee durch mehrere Städte gehen, um dessen neueste CD „Wien“ vorzustellen. Zum weiteren Repertoire gehören Beethovens 9. Sinfonie, Mahlers 8. und 2. Sinfonie, Dvoraks „Stabat Mater“ und Verdis „Messa da Requiem“.

Rachel Willis-Sørensen war drei Jahre lang Ensemblemitglied an der Dresdner Semperoper, wo sie die Titelrolle in DIE LUSTIGE WITWE, Fiordiligi (COSÌ FAN TUTTE), Vitellia (LA CLEMENZA DI TITO), Elettra (IDOMENEO), Diemut (FEUERSNOT), Rosalinde (DIE FLEDERMAUS) und Mimi (LA BOHÈME) sang. Sie gewann den ersten Preis beim Operalia-Wettbewerb 2014 in Los Angeles und beim Hans Gabor Belvedere-Gesangswettbewerb 2011 und war Gewinnerin der Metropolitan Opera National Council Auditions 2010. Sie hat sowohl einen Bachelor- als auch einen Master-Abschluss von der Brigham Young University und ist eine Absolventin des Houston Grand Opera Studio.



Booklet für Rachel

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO