Album Info

Album Veröffentlichung:
2011

HRA-Veröffentlichung:
23.08.2016

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 12,80
  • Louis Couperin (1626-1661):
  • 1Prélude in E Minor01:24
  • Marin Marais (1656-1728):
  • 2Suite No. 7: Prélude02:04
  • 3Suite No. 7: Allemande la Beuron01:40
  • 4Suite No. 7: Rondeau le Plaisant01:36
  • 5Suite No. 7: Caprice la Bellemont01:37
  • 6Suite No. 2: Sarabande l'espagnol03:01
  • 7Suite No. 5: Chaconne03:27
  • Monsieur de Sainte-Colombe (1640-1700):
  • 8Prélude in D Minor03:21
  • 9Le tableau de l'opération de la taille03:04
  • 10Tombeau pour Monsieur de Sainte Colombe07:06
  • 11Suite d'un goût étranger: Le Badinage04:42
  • Jacques Duphly (1715-1789):
  • 12Troisième livre de pièces de clavecin: No. 1, La Forqueray05:04
  • Antoine Forqueray (1671-1745):
  • 13Pièces de viole, Suite No. 4: La Marella. Vivement et marqué03:15
  • 14Pièces de viole, Suite No. 4: Le Clément. Noble et detaché04:19
  • 15Pièces de viole, Suite No. 4: Sarabande la d'aubonne02:54
  • 16Pièces de viole, Suite No. 4: Le Carillon de Passy. Légèrement sans vitesse02:37
  • 17Pièces de viole, Suite No. 4: La Latour. D'un mouvement un peu vif01:48
  • 18Pièces de viole, Suite No. 4: Le Carillon de Passy02:12
  • François Couperin (1668-1733):
  • 19L'art de toucher le clavecin: No. 4, Prélude01:23
  • Antoine Forqueray:
  • 20Pièces de viole, Suite No. 1: La Couperin. Noble et marqué04:11
  • Total Runtime01:00:45

Info zu Réflexions sérieuses

Die Gambistin Sarah Perl ist fasziniert von den scheinbaren Gegensätzen der beiden Zeitgenossen des französischen Barock: Forqueray als der Avantgardist und Intellektuelle, Marais als der berühmte und anerkannte Hofkomponist, der sich darauf versteht, Musik zu liefern, die ablenkt von den Untiefen der Welt. So einfach ist die Sache dann doch nicht, wie sie zusammen mit Mira Lange und Niklas Trüstedt in ihrer Neueinspielung beweist.

Sarah Perl, Viola da Gamba
Niklas Trüstedt, Viola da Gamba
Mira Lange, Cembalo




Mira Lange
erhielt als Schülerin Klavierunterricht bei Kenji Kato am Konservatorium in Frankfurt. Da sie instinktiv schon in der Kindheit von der Barockmusik angezogen wurde, lange bevor sie überhaupt wußte, was das ist, studierte sie anschließend Cembalo bei Prof. Harald Hoeren und Blockflöte bei Prof. Michael Schneider, Dagmar Nilles und Martin Hublow an der Musikhochschule in Frankfurt. Für ein tieferes Verständnis der barocken Tanzsätze und des barocken Körpergefühls erlernte sie daneben Barocktanz bei Jürgen Schrape an der Musikhochschule Bremen.

Sie ist Preisträgerin des Internationalen Telemann-Wettbewerbs und lebt als freischaffende Cembalistin in Berlin, wo sie als Continuo-Partnerin in verschiedenen Ensembles mitwirkt. Daneben gründete sie mit geschätzten Kollegen die WUNDERKAMMER.

2013 erschien bei Coviello Classics die CD "Réflexions sérieuses", die sie gemeinsam mit der Gambistin Sarah Perl sowie Niklas Trüstedt als Continuo-Gambist eingespielt hat. Im Frühjahr 2016 erschien dort die Debüt-CD von WUNDERKAMMER mit der Markus-Passion von Bach mit neu vertonten Rezitationen von Peter Uehling und Lars Eidinger als Sprecher.

Kürzlich meinte es das Schicksal sehr gut mit ihr und führte ihr einen französischen Pleyel-Flügel von 1841 mit englischer Mechanik zu. Dieser steht nun in der WUNDERKAMMER Werkstatt, einem von ihr mit Kollegen der WUNDERKAMMER im Berliner Bezirk Neukölln geführten kleinen Konzertraum. Seither übt sie wieder Schumann, Chopin und Mendelssohn und hat in dem russischen Pianisten Michael Michelev einen Mentor gefunden. Außerdem freut sie sich auf den Wiener Hammerflügel von ca. 1815, der zur Zeit von Ulrich Weymar in Hamburg restauriert wird.

Sarah Perl
studierte Viola da Gamba bei Achim Weigel, Würzburg, Niklas Trüstedt, Berlin und Hille Per, Bremen. Ihre Ausbildung ergänzte sie mit Kursen bei Jordi Savall, Wieland Kujiken, Paolo Pandolfo und Pere Ros. Sarah Perl arbeitet mit der Lautten Compagney, dem Freiburger Barockorchester Consort, Bach Akademie Stuttgart, Dresdner Kammerchor, Pera Ensemble u.a.

Ihr Schwerpunkt liegt auf der kammermusikalischen und solistischen Arbeit mit ihrem Ensemble WUNDERKAMMER. Ihre Cds erscheinen bei Coviello Classics.

Niklas Trüstedt
geb. 1944 in Crossen an der Oder, aufgewachsen in Detmold. Vater war Schriftsteller (kurz nach dem Krieg vermisst) Knabenchor, zur Konfirmation bekam er eine Gambe Jungstudent an der Musikakademie bei Johannes Koch Abitur am musischen Gymnasium unvollendet gebliebene Studien in Theologie, Musikwissenschaft und Pädagogik Konzerte als Gambenspieler, Lehrbeauftragter an der HdK-Berlin bis 1971 sieben Jahre Fabrikarbeit als ungelernter Arbeiter danach freischaffender Künstler, Lehrauftrag an der Musikhochschule Dresden Vater von 4 Kindern Komposition und experimentelle Aufführungen dreier Opern, einer Messe, Kammermusik und Chorwerken, Lackierung und Bemalung von Musikinstrumenten, Skulpturen, Kostümen.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2018 HIGHRESAUDIO