Bach Sonatas BWV 1027-1029, Pärt: Spiegel Im Spiegel Annette Bartholdy & Benjamin Engeli

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
06.01.2023

Label: Prospero Classical

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: Annette Bartholdy & Benjamin Engeli

Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750), Arvo Pärt (1935)

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 13,50
  • Johann Sebastian Bach (1685 - 1750): Sonata for Viola da Gamba in G Major, BWV 1027:
  • 1Bach: Sonata for Viola da Gamba in G Major, BWV 1027: I. Adagio (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)03:47
  • 2Bach: Sonata for Viola da Gamba in G Major, BWV 1027: II. Allegro ma non tanto (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)03:25
  • 3Bach: Sonata for Viola da Gamba in G Major, BWV 1027: III. Andante (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)02:16
  • 4Bach: Sonata for Viola da Gamba in G Major, BWV 1027: IV. Allegro moderato (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)03:01
  • Arvo Pärt (b. 1935): Spiegel im Spiegel (Version for Viola and Piano):
  • 5Pärt: Spiegel im Spiegel (Version for Viola and Piano)09:34
  • Johann Sebastian Bach: Sonata for Viola da Gamba in G Minor, BWV 1029:
  • 6Bach: Sonata for Viola da Gamba in G Minor, BWV 1029: I. Vivace (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)04:45
  • 7Bach: Sonata for Viola da Gamba in G Minor, BWV 1029: II. Adagio (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)05:13
  • 8Bach: Sonata for Viola da Gamba in G Minor, BWV 1029: III. Allegro (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)03:33
  • Arvo Pärt: Fratres (Version for Viola and Piano):
  • 9Pärt: Fratres (Version for Viola and Piano)09:24
  • Johann Sebastian Bach: Sonata for Viola da Gamba in D Major, BWV 1028:
  • 10Bach: Sonata for Viola da Gamba in D Major, BWV 1028: I. Adagio (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)01:49
  • 11Bach: Sonata for Viola da Gamba in D Major, BWV 1028: II. Allegro (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)03:26
  • 12Bach: Sonata for Viola da Gamba in D Major, BWV 1028: III. Andante (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)04:01
  • 13Bach: Sonata for Viola da Gamba in D Major, BWV 1028: IV. Allegro (Arr. for Viola and Piano by Ernst-Günter Heinemann)03:46
  • Total Runtime58:00

Info zu Bach Sonatas BWV 1027-1029, Pärt: Spiegel Im Spiegel

Bachs Gamben-Sonaten wurden im Laufe der Zeit auf verschiedensten Instrumenten gespielt - genau wie die beiden Stücke Spiegel im Spiegel und Fratres von Arvo Pärt. Neben dem Kontrast, den die beiden Komponisten allein schon wegen ihrer verschiedenen Epochen darstellen, ist aber die Wandelbarkeit der Stücke nicht die einzige Gemeinsamkeit: Sowohl bei Bach als auch bei Pärt steht immer eine spirituelle Aussage im Zentrum. Dies war für die Bratschistin Annette Bartholdy und ihren Klavierbegleiter Benjamin Engeli der zentrale Punkt bei der Konzeption ihres aktuellen Albums.

Annette Bartholdy, Viola
Benjamin Engeli, Klavier




Annette Bartholdy
ist eine der gefragtesten Bratschistinnen der jungen Generation. Geboren in Bern (Schweiz) ist sie Preisträgerin vieler Wettbewerbe und Auszeichnungen (Schweizer Jugend Musikwettbewerb, Studienpreise des Schweizerischen Tonkünstler Vereins, Orpheus Förderunspreis, Pro Musicis International Award). Annette Bartholdy hat mit Meistern wie Vladimir Ashkenazy und Andras Schiff zusammengearbeitet und ist solistisch mit führenden Ensembles wie der European Camerata aufgetreten.

Während ihrer Studien in der Schweiz hat sie an mehreren Meisterkursen internationaler Grössen wie Yuri Bashmet (Isle of Man, England), Dorothy DeLay (Aspen, USA), Zachar Bron (Wiesbaden, Deutschland) und Paul Neubauer (Juilliard School, New York) teilgenommen. Sie beendete ihre Studien an der Musik Akademie Basel „mit Auszeichnung“.

Annette Bartholdy’s Leidenschaft gilt der Kammermusik. Sie wurde weltweit zu den führenden Festivals eingeladen: nach Bath und Prussia Cove (England), Davos und Luzern (Schweiz), Warschau (Polen), Elverum (Norwegen), Versailles und La Prée (Frankreich) und nach Perth (Australien). Seit dem Jahr 2000 spielt Annette Bartholdy im Duo mit dem englischen Pianisten Julius Drake. Zusammen mit ihm hat sie ihr London Wigmore Hall Début gegeben. Ihr Bach-Schostakowitsch Rezital wurde mit grossem Erfolg von Seiten des Publikums und der Presse aufgenommen: „music-making of rare intensity“ und „one leaves such a concert with a great sense of gratitude – something words can’t capture“ (Martin Anderson).

Ihre Ausgabe der Schostakowitsch Cello Sonate in der Version für Viola und Klavier wurde von Boosey & Hawkes veröffentlicht und eine CD mit den Viola- und Cello-Sonaten von Schostakowitsch ist bei Naxos erschienen. Die Kritiker sind des Lobes voll: „effortlessly beautifully playing“ und „the recording from Yuri Bashmet is generally considered to be the finest but this searching and compelling Naxos recording with its dramatic restraint is more than its equal“ (Michael Cookson). Zum 100. Geburtstag Schostakowitschs im Jahr 2006 wurde sie eingeladen, beim Film “The Unknown Shostakovich” mitzuwirken, in dem sie zusammen mit Vladimir Ashkenazy Schostakowitschs Viola-Sonate interpretiert.

Annette Bartholdy ist künstlerische Leiterin der von ihr im Jahr 2005 gegründeten Konzertreihe „Vier Jahreszeiten“ in Meilen am Zürichsee, wo sie mit ihrer Familie lebt. Die Konzertreihe hat sich innert kurzer Zeit einen Namen für Kammermusikkonzerte auf höchstem Niveau gemacht.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2023 HIGHRESAUDIO