Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
26.11.2021

Label: Sony Classical

Genre: Classical

Subgenre: Concertos

Interpret: Eduardo Frías, Iagoba Fanlo, Navarra Symphony Orchestra & Pedro Halffter

Komponist: Jorge Grundman (b. 1961)

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Jorge Grundman (b. 1961): Piano Concerto in E minor Op. 76. The Toughest Decision of God:
  • 1Grundman: Piano Concerto in E minor Op. 76. The Toughest Decision of God: I. Introductio. Adagio06:59
  • 2Grundman: Piano Concerto in E minor Op. 76. The Toughest Decision of God: II. Andante05:43
  • 3Grundman: Piano Concerto in E minor Op. 76. The Toughest Decision of God: III. Allegro14:13
  • 4Grundman: Piano Concerto in E minor Op. 76. The Toughest Decision of God: IV. Epilogus05:03
  • Jorge Grundman:
  • 5Grundman: WATFP for String Orchestra Op. 3805:03
  • Concerto for Cello and String Orchestra Op. 76. Act of Contrition:
  • 6Grundman: Concerto for Cello and String Orchestra Op. 76. Act of Contrition: I. Introductio. Moderato06:39
  • 7Grundman: Concerto for Cello and String Orchestra Op. 76. Act of Contrition: II. Allegretto04:51
  • 8Grundman: Concerto for Cello and String Orchestra Op. 76. Act of Contrition: III. Adagio12:46
  • 9Grundman: Concerto for Cello and String Orchestra Op. 76. Act of Contrition: IV. Allegro01:58
  • 10Grundman: Concerto for Cello and String Orchestra Op. 76. Act of Contrition: V. Cadenza02:15
  • 11Grundman: Concerto for Cello and String Orchestra Op. 76. Act of Contrition: VI. Epilogus03:40
  • Total Runtime01:09:10

Info zu Jorge Grundman: Piano & Cello Concertos

This is the second monographic album dedicated to Jorge Grundman on the prestigious Sony Classical label. It contains the first three world premiere recordings of three orchestral works by the composer. The Orquesta Sinfónica de Navarra under the baton of the prestigious conductor and composer Pedro Halffter, accompanies pianist Eduardo Frías and cellist Iagoba Fanlo in the recording.

Eduardo Frías, piano
Iagoba Fanlo, cello
Navarra Symphony Orchestra
Pedro Halffter, conductor




Pedro Halffter
in Madrid geboren, studierte Dirigieren u.a. in Wien sowie Komposition in New York. Ein künstlerischer Schwerpunkt des vielseitigen Künstlers liegt auf dem deutschen Repertoire.

Er arbeitete mit renommierten Orchestern wie dem Philharmonia Orchestra London, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Orchestre National du Capitole de Toulouse, dem New Japan Philharmonic, der Staatskapelle Berlin, der Dresdner Philharmonie, dem Rotterdam Philharmonisch Orkest, dem Orchestre Symphonique de Montréal, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Jerusalem Symphony, dem St. Petersburg und Warsaw Philharmonic zusammen und war in den bedeutendsten Konzertsälen und Opernhäusern der Welt zu Gast, wie u.a. dem Wiener Musikverein, Berliner Philharmonie, Konzerthaus Berlin, Queen Elizabeth Hall, Théâtre du Châtelet, Opera City Concert Hall Tokyo, Shanghai Concert Hall, Bayerische Staatsoper, Teatro Real Madrid und Staatsoper Unter den Linden.

Auf dem Gebiet der Oper umfasst sein umfangreiches Repertoire über dreißig Titel. Zahlreiche Opern verdanken ihm ihre spanische Erstaufführung, so auch Der ferne Klang von Schreker – in einer Produktion der Staatsoper unter den Linden Berlin in der Regie von Peter Mussbach – Dr. Faust von Busoni und die Schweigsame Frau von Richard Strauss. In 2009 debütierte Pedro Halffter mit Salome von R. Strauss an der Berliner Staatsoper, um später dort auch Der ferne Klang von Schreker zu dirigieren. In der Spielzeit 2014/15 leitete Pedro Halffter Die Schweigsame Frau von Richard Strauss an der Bayerischen Staatsoper sowie im Rahmen der Münchner Opernfestspiele und debütierte am National Center for the Performing Arts in Peking (NCPA) mit Verdis Rigoletto. In der Saison 2016/17 folgten dann u.a. Tannhäuser, Zauberflöte und La Boheme am Teatro de la Maestranza in Sevilla sowie Pique Dame an der ungarischen Staatsoper. Nach seinem Einspringer an der Oper Essen mit Die schweigsame Frau folgte die sofortige Wiedereinladung für Konzerte mit den Essener Philharmonikern.

Auch als Komponist ist Pedro Halffter sehr erfolgreich. Seine Werke wurden u.a. vom Massachusetts Symphony Orchestra, der Deutschen Kammerakademie, dem Kammerorchester Stuttgart, dem Ensemble intercontemporain, in der New Yorker Carnegie Hall, dem Auditorio Nacional de Madrid sowie im Konzerthaus Dortmund uraufgeführt. Internationale Resonanz fanden besonders seine symphonischen Bearbeitungen von Opern Richard Wagners: Tannhäuser sinfónico, Siegfried without words und Götterdämmerung sinfónico.

Von seinen Schallplatteneinspielungen sind besonders die Aufnahmen Don Quijote von Cristóbal Halffter für Glossa sowie die Monographien Falla und Korngold für Warner Music zu erwähnen. Ferner die beiden bei Warner Classics & Jazz erschienenen Einspielungen von Schönberg und Schreker. Für Deutsche Grammophon hat Pedro Halffter Alberto Ginasteras Panambí sowie Orchestrations, mit Werken von Christobal Halffter, eingespielt.

Zu den Höhepunkten der Spielzeit 2019/2020 gehören die Leitung der Produktionen Der Diktator von Ernst Krenek und Viktor Ullmanns Der Kaiser von Atlantis auf Teneriffa, Der fliegende Holländer mit Bryn Terfel am Opernhaus in Bilbao sowie eine Einladung ans Münchner Nationaltheater, wo er mehrere Aufführungen von Die schweigsame Frau leiten wird. Im Beethovenjahr 2020 wird Pedro Halffter in den Konzertreihen der Villa Musica diverse Konzerte dirigieren sowie neue Kompositionen präsentieren.

Pedro Halffter ist Jury-Mitglied beim Gesangswettbewerb „Concorso Lirico Ottevio Zino“ in Rom und Mitglied der Real Academia de Bellas Artes de Santa Isabel de Hungría de Sevilla.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO