Tango for Two Tenor Saxophone & Piano Quadro Nuevo & Chris Gall

Album info

Album-Release:
2016

HRA-Release:
10.05.2016

Label: DUX

Genre: Jazz

Subgenre: Mainstream Jazz

Album including Album cover

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 44.1 $ 15.00
  • 1Nature Boy02:26
  • 2Por una Cabeza02:17
  • 3Libertango03:15
  • 4Garcias Tango03:09
  • 5Canzone Della Strada02:44
  • 6El Día Que Me Quieras03:12
  • 7Miserlou04:26
  • 8El Choclo03:42
  • 9Boedo, Cuarto Día02:02
  • 10El Cielo02:24
  • 11El Titiritero04:19
  • 12Oblivion04:53
  • 13Nature Boy02:26
  • 14Por una Cabeza02:23
  • 15Libertango03:16
  • 16Garcias Tango03:10
  • 17Canzone Della Strada02:49
  • 18El Día Que Me Quieras03:14
  • 19Miserlou04:28
  • 20El Choclo03:45
  • 21Boedo, Cuarto Día02:03
  • 22El Cielo02:30
  • 23El Titiritero04:21
  • 24Oblivion04:50
  • Total Runtime01:18:04

Info for Tango for Two Tenor Saxophone & Piano

TANGO – das ist das Album des World Music Ensembles Quadro Nuevo, das nach einer „Buenos-Aires-Expedition“ zusammen mit dem Pianisten Chris Gall veröffentlicht wurde. TANGO FOR TWO – das ist die daraus entstandene Sammlung von 12 Tangos für die spannende „Duo-Besetzung“. Neben Eigenkompositionen wurden unter anderem Stücke von Ángel Villoldo (El Choclo), Carlos Gardel (Por una cabeza, El día que me quieras) und Astor Piazzolla (Libertango, Oblivion) für das Duospiel arrangiert.

Quadro Nuevo
Chris Gall, Klavier


Quadro Nuevo
ist die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln.

Diese erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und den großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung - zwischen dem Bitteren und dem Süßen.

Quadro Nuevo tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab bereits über 2000 Konzerte. In dieser Zeit hat das Instrumental-Quartett abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Sie ist geprägt von der leidenschaftlichen Liebe zum Instrument und von großer Spielfreude. Das Geheimnis ist Hingabe. Selten hat man erlebt, dass Musik mit so viel Spannung, Verve und Einfühlungsvermögen in fremde Kulturen dargeboten wird.

Die Auftrittsorte der vier Musiker sind so verschieden wie die Wurzeln ihrer Musik: Quadro Nuevo ist nicht nur in Konzertsälen und auf Festivals zu Gast. Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch südliche Städte und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz, sie konzertieren in Jazz-Clubs und in der New Yorker Carnegie Hall.

Die CDs von Quadro Nuevo erhielten den Deutschen Jazz Award, kletterten in die Top Ten der Jazz- und Weltmusik-Charts und wurden in Paris mit dem Europäischen Phonopreis Impala ausgezeichnet.

Das Quartett spielte auf zahlreichen renommierten Festivals wie etwa Montreal Jazz Festival, Internationale Jazzwoche Burghausen, Rheingau Musikfestival, Meraner Musikwochen, Jazztage Saalfelden, Ollinkan-Festival Mexico City oder Quebec-Festival.

Quadro Nuevo gab Konzerttourneen in Singapur, Korea, Kanada, USA, Australien, Mexiko, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, England, Frankreich, Schweiz, Österreich, Dänemark, Türkei, Tunesien und im Baltikum.



Chris Gall
Jahrgang 1975, studierte am renommierten Berklee College of Music in Boston, das schon Jazz- und Popgrößen wie Branford Marsalis, Melissa Etheridge, Brad Mehldau, Bill Frisell u.v.a. ausgebildet hat.

Stilistisch im Jazz verwurzelt, machte er sich rasch einen Namen auch in anderen Genres, als Pianist der brasilianischen Giana Viscardi Group oder als Sideman von „Taalism“ um Sitarmeister Shakir Khan. Er spielte mit den Großen des Fachs, unter anderem mit den New York Voices, Nils Landgren, Kai Eckhard, Dusko Goykovic und De-Phazz Sänger Karl Frierson zahlreiche Konzerte in Europa, Indien, Latein- und Südamerika und Japan.

2007 erschien sein Trio Album „Climbing Up“ bei ACT, 2010 beim gleichen Label der Nachfolger „Hello Stranger“. Beide Alben begeisterten die Kritik, ausgedehnte Tourneen führten Gall und sein Trio mit Gastsänger Enik unter anderem zum Jazzfestival Montreux, zur Jazzkaar nach Tallinn/Estland den Stuttgarter Jazzopen, zu Jazzbaltica und ins Wiener Konzerthaus. Des Weiteren ist er festes Mitglied der Jazz-Soul-Formation The Hi-Fly Orchestra und spielte 2014 beim Ciclo de Música Negra in Santander, Spaniens größtem Soul und Funk Festival. Im Duo zusammen mit dem Gitarristen Andreas Dombert gab er 2014 auch sein Debüt beim Jazzfest Bonn (aktuelle CD: „Duo“, Acoustic Music).

Anfang 2014 reiste er als Gastmusiker mit den mehrfachen ECHO-Gewinnern Quadro Nuevo für 2 Wochen nach Buenos Aires und ist in Folge bei den CD Aufnahmen zur neuen Quadro Nuevo CD „Tango!" als Pianist, Komponist und Arrangeur beteiligt. Die aktuelle CD-Release Tournee von Quadro Nuevo wird von Chris Gall komplett als special guest begleitet. Bereits wenige Monate nach erscheinen der CD „Tango" erhält Chris Gall mit Quadro Nuevo den Jazz Award der Deutschen Phonoindustrie. „Piano Solo“ ist Galls erstes Piano-Solo-Projekt.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO