Album info

Album-Release:
2017

HRA-Release:
03.11.2017

Label: ECM Records

Genre: Jazz

Subgenre: Crossover Jazz

Album including Album cover Booklet (PDF)

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1Aujourd'hui07:24
  • 2Intolérance02:34
  • 3Guerre03:05
  • 4Commerce02:30
  • 5Hiver06:10
  • 6Sans fin13:49
  • 7Folie03:26
  • 8Pourquoi06:06
  • 9Après03:35
  • 10Que dire de plus02:50
  • Total Runtime51:29

Info for Comment c'est

„Lieder über die Niedertracht: Mantler hegt ein großes Faible für Stimmen und ist ein ausgewiesener Literaturaficionado. Nun ist es so, dass Mantler ein besonderes Ohr für charismatische SängerInnen (man denke an Jack Bruce, Robert Wyatt, Mona Larsen) und die unumwundene Gabe besitzt, diese Stimmen und ausgewählte Texte in einen organischen Klangfluss einzubinden. Ein Klangfluss gepaart mit unorthodoxem Formdenken, wo er mit unverkennbarer Handschrift Tieftonbereiche, dunkle Klangfarbenschattierungen, mollgefärbte Konsonanzen, vertrackte Rhythmusraster, verquere Taktwechsel, unter gelegentlichem liebäugeln mit Rockparametern und repetitiven Mustersträngen, auslotet. Über die Jahrzehnte hat Mantler seine Kompositionsweise, seine Klangqualitäten ausdifferenziert und etablierte eine eigenständige, aperiodisch gegliederte Kunstliedform, die primär seiner Jazzzuneigung entspringt, aber für die Mantler auch von klassischen Funktionalismen, speziell jener der Impressionisten und, wie er selbst einmal betonte, den Sonoritäten des Avantgardisten Edgar Varése Anregungen entleiht. Mantler bekleidet diesbezüglich eine Ausnahmestellung, die er mit seinem aktuellen Songzyklus „Comment c´est (How It Is)“, in dem Themen über eine Welt die derzeit ziemlich aus den Angeln gehoben scheint reflektiert werden, untermauert. Im Zentrum des Liederreigens steht die phänomenale Stimme der französischen Sängerin Himiko Paganotti, die mit enormer Hingabe und Fertigkeit die Texte Mantlers, eingebettet in komplexe Melodielinien, angereichert mit teils abenteuerlichen Intervallsprüngen, zum Leben erweckte. Die instrumentale Umgebung bildete eine kammerorchestrale Inszenierung. Zum Erblühen gebracht von einem bestens disponierten Max Brand Ensemble, zuzüglich der beiden weiteren herausgestellten Solisten David Helbock am Klavier und Mantler selbst an der Trompete, unter der souveränen und motivierenden Leitung des großartigen Christoph Cech. Dem folgte, dass das Kollektiv mit Bravour die harmonischen, wie melodischen Nuancen mit all seinen aufregenden Verzweigungen aus der Partitur heraus kitzelten. Trotz all der strukturellen Gebundenheit besaßen die Lieder jene anregende elastische Beweglichkeit, was nicht zuletzt an Helbocks impulsiver Umsetzung seiner Parts lag, und zum anderen eine dynamische Leichtigkeit und veritable Atemfreiheit. In diese hinein pflanzte Mantler einige scharf konturierte, melodische Leuchtpunkte. Freigeist Mantler schuf mit „Comment c´est“ ein Opus von kontemplativ kammermusikalischer Grandezza mit pluralistischem Gestus, das durch die warme Klangfarbigkeit, gegeben durch die Instrumentierung mit viel Holzblas- und Streichinstrumenten, einfach eine dunkelgetränkte Schönheit verlautet. Abschließend sei dem einen oder anderen Journalisten ins Notizbuch geschrien: Alle Texte zum Song Zyklus „Comment c´est (How It Is)“ stammen aus der Feder des Herrn Mantler. So ist es.“ (Hannes Schweiger)

Himiko Paganotti, Gesang
Michael Mantler, Trompete
David Helbock, Klavier
Max Brand Ensemble:
Christoph Cech, Dirigent
Annegret Bauerle, Flöte
Peter Tavernaro, Oboe
Gregor Narnhofer, Klarinette
Eberhard Reiter, Bassklarinete
Balduin Wetter, Horn
Tobias Ennemoser, Tuba
Joanna Lewis, Violine
Simon Frick, Violine
Simon Schellnegger, Viola
Arne Kircher, Cello
Hannes Enzlsberger, Bass
Voland Székely, Vibraphone, Marimba



No albums found.

No biography found.

Booklet for Comment c'est

Logo SSL Certificate
© 2010-2017 HIGHRESAUDIO