Fantasie & Sonate - Music for Flute & Piano Miriam Terragni & Cathrine Sarasin

Cover Fantasie & Sonate - Music for Flute & Piano

Album info

Album-Release:
2017

HRA-Release:
11.06.2020

Album including Album cover Booklet (PDF)

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 96 $ 12.00
  • Max Meyer-Olbersleben (1850 - 1927): Fantasie-Sonate in A Major, Op. 17:
  • 1Fantasie-Sonate in A Major, Op. 17: I. Lebhaft06:58
  • 2Fantasie-Sonate in A Major, Op. 17: II. Ständchen. In gehender Bewegung05:44
  • 3Fantasie-Sonate in A Major, Op. 17: III. Bacchanale. Ziemlich rasch und wild.07:58
  • Richards Wagner (1813 - 1883):
  • 4Romanze nach dem Albumblatt, WWV 94 (Arrangiert)04:04
  • August Wilhelmj (1845 - 1908):
  • 5Ballade08:18
  • Max Meyer-Olbersleben:
  • 6Ballade in G-Sharp Minor, Op. 906:31
  • Lili Boulanger (1893 - 1918):
  • 7Pièce01:42
  • 8Nocturne02:47
  • Léon Moreau (1870 - 1946):
  • 9Dans la forêt enchantée11:02
  • 10Valse Lente03:25
  • Victor Alphonse Duvernoy (1842 - 1907): Deux Morceaux, Op. 41:
  • 11Deux Morceaux, Op. 41: I. Lamento04:13
  • 12Deux Morceaux, Op. 41: II. Intermezzo02:22
  • Total Runtime01:05:04

Info for Fantasie & Sonate - Music for Flute & Piano



It all began with a fascinating find in the well-known antiquarian music shop Schlohlein in Basel, where Miriam Terragni came across a substantial but previously neglected Romantic flute sonata, an era which offers a fairly slim repertoire for flute soloists. The sonata was composed by Max Meyer-Olbersleben and it is a mystery to Terragni that this romantic bravura does not belong to the flute repertoire. The other recorded works are true but forgotten pearls of literature for the instrument. Miriam Terragni is the solo flutist of the Argovia Philharmonic under the baton of Douglas Bostock. Her work as solo flutist was influenced by her work with the Orchester Philharmonique Suisse. There she worked together with renowned conductors such as Mario Venzago, Charles Dutoit, Gerd Albrecht and Nello Santi. As a soloist, chamber musician and orchestra musician, Miriam Terragni celebrates success throughout Europe. Productions for radio and TV emphasize her versatility. In addition to her busy activity in orchestras and as a passionate chamber musician, she teaches at the music schools at Laufen, Allschwil and Reinach.

Miriam Terragni, flute
Cathrine Sarasin, piano



Miriam Terragni
Die Schweizerin studierte an der Musikhochschule Basel bei Gerhard Hildenbrand sowie bei Peter-Lukas Graf und schloss mit dem Solistendiplom bei Felix Renggli ab. Weitere Impulse folgten während ihres Studienjahres in Paris bei Pierre-Yves Artaud und Philippe Racine. Danach bildete sie sich auf der Traversflöte an der Schola Cantorum Basiliensis und bei Ekkehard Creutzburgh in Konstanz weiter. Sie ist Gewinnerin zahlreicher nationaler und internationaler Preise , u.a. Nationaler Musikwettbewerb Riddes ink. Spezialpreis Radio SRS2, Migros- Studienpreis für 3 Jahre, SBG-Wettbewerb, int. Flötenwettbewerb Buffet-Crampon Paris, Spezialpreis Suvini-Zerboni Rom, Tribune des jenes musiciens Unesco (Schweiz) etc. Zudem gewann sie viermal die Ausscheidungsspiele des Konservatoriums Basel (Konzerte mit dem Basler Sinfonieorchester) und war Stipendiatin der Villa Musica Mainz.

Miriam Terragni ist Soloflötistin des Argovia Philharmonic unter der Leitung von Douglas Bostock. Ihr Wirken als Soloflötistin wurde von der Arbeit mit dem Orchestre Philharmonique Suisse geprägt. Dort arbeitete sie unter anderem mit namhaften Dirigenten wie Mario Venzago, Charles Dutoit, Gerd Albrecht und Nello Santi zusammen. Als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin feiert Miriam Terragni Erfolge in ganz Europa. Produktionen für Radio und TV unterstreichen ihre Vielseitigkeit. Neben ihrer regen Tätigkeit in Orchestern und als leidenschaftliche Kammermusikerin unterrichtet sie an den Musikschulen Laufen, Allschwil und Reinach.

Cathrine Sarasin
Die Schweizer Pianistin Catherine Sarasin wurde an den Musikschulen Basel und Luzern ausgebildet, wobei sie vom englischen Pianisten Hubert Harry am stärksten geprägt wurde. Ihr Interesse für Liedbegleitung liess sie ihre Studien in der Meisterklasse für Liedinterpretation bei Irwin Gage an der Musikhochschule Zürich fortsetzen. Weitere Impulse folgten u.a. von Arie Vardi, Jürgen Uhde, Peter Feuchtwanger und Wolfgang Rihm. Sie setzte sich intensiv mit der histo- risch informierten Aufführungspraxis an der Schola Cantorum Basiliensis und bei Andreas Kröper (Masaryk Universität/Brno) auseinander. Als Solistin und Kammermusikpartnerin gastiert sie in ganz Europa. So spielte sie u.a. als Solistin beim Mozart-Salieri Festival im Rudolfinum in Prag Klavier- konzerte von Mozart und Salieri. Diverse Radio- und TV-Produktionen sowie CDs dokumentieren ihr Schaffen.

Booklet for Fantasie & Sonate - Music for Flute & Piano

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO