Beethoven: Feuerfarbe Duo Alexander

Cover Beethoven: Feuerfarbe

Album info

Album-Release:
2018

HRA-Release:
27.06.2019

Label: Coviello Classics

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Artist: Duo Alexander

Composer: Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Album including Album cover Booklet (PDF)

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 96 $ 11.20
  • Ludwig van Beethoven (1770 - 1827): Cello Sonata No. 1 in F Major, Op. 5 No. 1:
  • 1Cello Sonata No. 1 in F Major, Op. 5 No. 1: I. Adagio sostenuto ed espressivo04:52
  • 2Cello Sonata No. 1 in F Major, Op. 5 No. 1: II. Allegro molto più tosto presto10:28
  • 3Cello Sonata No. 1 in F Major, Op. 5 No. 1: III. Rondo. Allegro09:10
  • 7 Variations on Bei Männern, welche Liebe fühlen:
  • 47 Variations on Bei Männern, welche Liebe fühlen, WoO 46 in E-Flat Major09:24
  • Cello Sonata No. 2 in G Minor, Op. 5 No. 2:
  • 5Cello Sonata No. 2 in G Minor, Op. 5 No. 2: I. Adagio sostenuto02:35
  • 6Cello Sonata No. 2 in G Minor, Op. 5 No. 2: II. Allegro molto più tosto presto14:45
  • 7Cello Sonata No. 2 in G Minor, Op. 5 No. 2: III. Rondo. Allegro vivace07:16
  • Twelve Variations on Ein Mädchen oder Weibchen:
  • 8Twelve Variations on Ein Mädchen oder Weibchen, Op. 66 in F Major10:09
  • Total Runtime01:08:39

Info for Beethoven: Feuerfarbe



Con brio’ is an instruction in Beethoven’s works that is not uncommon, and awakening the invoked “fire” is one of the challenges for interpreters of the composer’s early works. The Duo Alexander calls their new recording of works for violoncello and piano ‘Feuerfarbe’ (Fire Colour) in the style of a Beethoven contemporary from Bonn. Here the two musicians truly bring fire to the CD.

Duo Alexander
Alexander Scherf, cello
Alexander Puliaev, fortepiano



Alexander Scherf
studierte Violoncello, Dirigieren und Historische Aufführungspraxis in Düsseldorf und London und arbeitet regelmäßig mit Jugend- und Laienorchestern zusammen, wobei die Realisierung ungewöhnlicher Programme und Konzerte der Musikvermittlung für junge Menschen Schwerpunkte seiner Arbeit bilden.

Als Gastdirigent leitete er Projekte bei den Stuttgarter Philharmonikern, den Bergischen Symphonikern, beim Stuttgarter Kammerorchester und beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn.

Von 1999 bis 2007 leitete er den Orchesterbereich der Stuttgarter Musikschule und konzertierte mit dem Jugendsinfonieorchester und dem Jungen Kammerorchester Stuttgart in Ungarn, England, Japan, Südafrika und Australien.

Seit 2007 unterrichtet er an der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf. Als Cellist ist er Mitglied im Ensemble „Concerto Köln“, mit dem er in zahlreichen bedeutenden Konzertsälen wie dem Théâtre des Champs Élysées Paris, Concertgebouw Amsterdam und Barbican Centre London sowie bei wichtigen Festivals zu Gast ist.

Alexander Puliaev
wurde 1962 in St. Peterburg (ehem. Leningrad) geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von 6 Jahren. 1985 schloss er sein Klavierstudium am Moskauer Konservatorium bei Wladimir Natansson ab. Nach einigen Jahren der Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker, setzte er seine Ausbildung am Sweelinck Conservatorium in Amsterdam bei Anneke Uittenbosch (Cembalo) und Stanley Hoogland (Hammerflügel) fort. 1993 wurde er beim Internationalen Cembalowettbewerb in Warschau Preisträger.

Seit 1998 lebt Alexander Puliaev in Deutschland, wo er auch an der Musikhochschule Köln (Abteilung Wuppertal) unterrichtet. Als Solist und Kammermusiker ist er international gefragt, und hat bereits mit Dirigenten wie Peter Schreier, Ivor Bolton, Marcus Creed, Christoph Spering zusammengearbeitet. Im kammermusikalischen Bereich bestehen Partnerschaften mit Dorothee Oberlinger, Anton Steck, Hille Perl, Christoph Mayer, Vittorio Ghielmi, Ensemble 1700, Kontraste Köln, Concerto Köln, Das Neue Orchester Köln.

Alexander Puliaev tritt regelmäßig bei den internationalen Musikfestivals in aller Welt auf (Nantes, Tokyo, Schleswig-Holstein Musik-Festival, Festa da Musica in Lissabon, Stockstädter Musiktage, Arolser Barock-Festspiele, Banchetto Musicale in Vilnius usw.) Er hat diverse CD-Aufnahmen bei BIS und MARC AUREL Edition eingespielt.

Booklet for Beethoven: Feuerfarbe

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO