Richard Wagner: Die Walküre Duisburger Philharmoniker & Axel Kober

Cover Richard Wagner: Die Walküre

Album info

Album-Release:
2019

HRA-Release:
29.05.2020

Label: CAvi-music

Genre: Classical

Subgenre: Orchestral

Artist: Duisburger Philharmoniker & Axel Kober

Composer: Richard Wagner (1813-1883)

Album including Album cover Booklet (PDF)

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 48 $ 19.70
  • Richard Wagner (1813 - 1883): Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 1:
  • 1Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 1: Prelude (Act I) (Live)03:25
  • 2Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 1: Wess' Herd dies auch sei (Live)07:58
  • 3Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 1: Einen unselgen labtest du (Live)02:37
  • Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 2:
  • 4Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 2: Müd' am Herd fand ich den Mann (Live)04:47
  • 5Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 2: Wunder und wilde Maere kündigst du (Live)02:37
  • 6Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 2: Ich weiss ein wildes Geschlecht (Live)07:18
  • 7Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 2: Introduction (Live)05:31
  • Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 3:
  • 8Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 3: Ein Schwert verhiess mir der Vater (Live)05:27
  • 9Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 3: Schläfst du, Gast? (Live)01:03
  • 10Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 3: Der Männer Sippe saß hier im Saal (Live)05:29
  • 11Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 3: Winterstürme weichen dem Wonnemond (Live)02:58
  • 12Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 3: Du bist der Lenz (Live)01:46
  • 13Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 3: O süsseste Wonne! (Live)05:42
  • 14Die Walküre, WWV 86B, Act 1 Scene 3: Siegmund heiß' ich (Live)03:41
  • Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 1:
  • 15Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 1: Prelude (Act II) (Live)02:02
  • 16Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 1: Nun zäume dein Ross, reisige Maid! (Live)02:33
  • 17Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 1: Der alte Sturm, die alte Müh'! (Live)03:27
  • 18Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 1: Heut' - Hast du's erlebt! Wotan (Live)03:57
  • 19Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 1: Nichts lerntest du (Live)05:15
  • 20Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 1: Was verlangst du? (Live)02:36
  • 21Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 1: Deiner ew'gen Gattin heilige Ehre (Live)03:09
  • Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 2:
  • 22Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 2: Schlimm, fürcht' ich, scloss der Streit (Live)05:33
  • 23Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 2: Als junger Liebe Lust mir verblich (Live)04:26
  • 24Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 2: Ein Andres ist's: Achte es wohl (Live)06:02
  • 25Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 2: Fahre den hin, herrische Pracht (Live)02:57
  • 26Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 2: So nimm meinen Segen, Nibelungen-Sohn (Live)04:42
  • 27Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 2: So sah ich Siegvater nie (Live)02:55
  • Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 3:
  • 28Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 3: Raste nur hier,gönne dir Ruh'! (Live)03:18
  • 29Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 3: Hinweg! Hinweg! Flieh die Entweihte! (Live)03:06
  • 30Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 3: Horch' die Hörner? Hörst du den Ruf? (Live)04:06
  • Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 4:
  • 31Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 4: Siegmund, sieh' auf mich! (Live)05:08
  • 32Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 4: Der dir nun folgt, wohin führst du den Helden? (Live)09:01
  • 33Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 4: So jung und schön erschimmerst du mir (Live)03:54
  • Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 5:
  • 34Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 5: Zauberfest bezähmt ein Schaf (Live)03:37
  • 35Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 5: Kehrte der Vater nun heim! (Live)02:25
  • 36Die Walküre, WWV 86B, Act II Scene 5: Zu Ross! Dass ich dich rette! (Live)03:19
  • Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 1:
  • 37Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 1: (Ritt der Walküren) (Live)02:21
  • 38Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 1: Zu Ortlindes Stute stell' deinen Hengst (Live)05:21
  • 39Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 1: Schützt mich und helft in der höchsten Not! (Live)03:24
  • 40Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 1: Nicht sehre dich Sorgen um mich (Live)03:26
  • 41Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 1: Fort denn eile, nach Osten gewandt! (Live)03:01
  • Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 2:
  • 42Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 2: Wo ist Brünnhild', wo die Verbrecherin? (Live)04:29
  • 43Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 2: Hier bin ich, Vater, gebiete die Strafe (Live)04:34
  • 44Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 2: Halt' ein, o Vater, den Fluch! (Live)03:50
  • Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 3:
  • 45Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 3: War es so schmählich (Live)09:46
  • 46Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 3: So tatest du, was so gern ich zu tun begehrt (Live)03:27
  • 47Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 3: Wohl taugte dir nicht die tör'ge Maid (Live)04:16
  • 48Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 3: Nicht streb, o Maid, den Mut mir zu stören (Live)04:03
  • 49Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 3: Leb' wohl, du kühnes, herrliches Kind! (Live)03:34
  • 50Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 3: Der Augen leuchtendes Paar (Live)07:21
  • 51Die Walküre, WWV 86B, Act III Scene 3: Loge, Hör! Lausche hier (Live)05:21
  • Total Runtime03:36:01

Info for Richard Wagner: Die Walküre



Nach dem Einzug in Walhall hat Wotan mit verschiedenen Frauen neun Walküren gezeugt, die ihm die gefallenen Helden von allen Schlachtfeldern zu einer schlagkräftigen Privatarmee rekrutieren. Damit rüstet er sich gegen Alberich, dem er den machtverheißenden Ring entlockt hat, und der sich nun rächen will. Auch Alberich hat einen Sohn, mit dessen Hilfe er die Götter vernichten möchte. Die stürmische Wucht des "Walküre"-Vorspiels zeugt von dem Zeitdruck, unter dem Wotan steht. Nur eine neue, schuldlose Generation kann eine neue Weltordnung begründen. Wotan setzt auf die Liebe des Zwillingspaares Siegmund und Sieglinde. Doch Wotans Frau Fricka verlangt Siegmunds Tod, denn als Schutzherrin der Ehe und Familie kann sie Ehebruch und Inzest nicht dulden. Maßstab einer neuen Ordnung.

Dreh- und Angelpunkt der "Walküre" ist der Ungehorsam von Wotans Lieblingstochter Brünnhilde. Aus Mitleid mit dem jungen Paar handelt sie gegen ihren Vater und kann zumindest Sieglinde und ihr ungeborenes Kind retten. Brünnhilde erfüllt damit den heimlichen Wunsch ihres Vaters, auch wenn dieser sie dafür bestrafen muss und auf dem Walkürenfelsen in ewigen Schlaf versetzt. "Die Walküre" endet in einem hoffnungsvollen Dur-Akkord, der bereits auf Siegfried - Sieglindes Sohn - verweist, der ohne Eltern und göttlichen Schutz zur Freiheit fähig sein soll. Maßstab einer neuen Ordnung.

Nach der gescheiterten Revolution von 1848 befand sich Richard Wagner (1813-1883) im Züricher Exil in einer Lebenskrise. Wie bereits im "Rheingold" führt er die bestehende Gesellschaft als Produkt der Empathielosigkeit egoistischer Machtausübung vor und feiert die reine Liebe frei von allen Vorschriften als Maßstab einer neuen Ordnung.

Duisburger Philharmoniker
Axel Kober, Dirigent



Axel Kobers
Interpretation in Oper und Konzert wachsen auf dem Fundament großer Werkkenntnis, enormer Erfahrung und reicher Musikalität regelmäßig in Sphären begeisternder Inspiration.

Seit der Spielzeit 2009/10 ist Kober Chefdirigent und Generalmusikdirektor der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, wo er u.a. Premieren von „Peter Grimes“, „Die Lustige Witwe“, „Tristan und Isolde“, „Parsifal“, „Castor und Pollux“, „Dialogues des Carmélites“, „Falstaff“, „Aida“, Puccinis „Trittico“ und „Turandot“, „Die Frau ohne Schatten“, „Elektra“, „The Rake`s Progress“ und Jörg Widmanns „Gesicht im Spiegel“ dirigierte. Im Juni 2017 startete er mit „Rheingold“ in eine Neuproduktion des gesamten „Ring des Nibelungen“, im Herbst 2017 leitete er die Neuproduktion „Wozzeck“ in der Regie von Stefan Herheim mit Bo Skovhus und Camilla Nylund.

2013 erstmals mit „Tannhäuser“ bei den Bayreuther Festspielen zu Gast, wurde Axel Kober umgehend für 2014 (erneut „Tannhäuser“) sowie in weiterer Folge den „Fliegenden Holländer“ ab 2015 in Bayreuth eingeladen. Weitere Gastdirigate jüngeren Datums führten ihn an die Deutsche Oper Berlin („Parsifal“, „Tannhäuser“, „Lohengrin“), die Hamburgerische Staatsoper („La traviata“, „Ariadne auf Naxos“, „Macbeth“), die Opéra National du Rhin („Tristan und Isolde“), die Semperoper Dresden („Elektra“) und die Oper Zürich („Der fliegende Holländer“), sowie in Konzerten zu den Düsseldorfer Symphonikern, dem Bruckner Orchester Linz, den Dortmunder Philharmonikern und dem Sinfonieorchester Basel.

2016/17 debütierte Axel Kober sehr erfolgreich an der Wiener Staatsoper (Hänsel & Gretel), 2018/19 wird er an diesem Haus einen kompletten „Ring des Nibelungen“, sowie Vorstellungen „Arabella“ und erneut „Hänsel und Gretel“ dirigieren.

Im Herbst 2017 übernahm Axel Kober die Position des Chefdirigenten der Duisburger Philharmoniker. Künftige Projekte umfassen u.a. die Rückkehr zu den Bayreuther Festspielen, zur Dt. Oper Berlin, der Staatsoper Hamburg und der Oper Zürich, sowie zum Orchestre Philharmonique de Strasbourg.

Frühere Stationen seines Wirkens waren u.a. die Oper Leipzig und das Nationaltheater Mannheim, wo Axel Kober zahlreiche Premieren und Wiederaufnahmen mit sehr breitem Repetoire – Mozart, Weber, Berlioz, Verdi, Puccini, Wagner, R. Strauss, Janacek bis hin zu Schönberg und Strawinsky – leitete. In Leipzig dirigierte er regelmäßig auch Symphoniekonzerte des Gewandhausorchesters.

Gastspiele dieser Zeit führten ihn u.a. an das Staatstheater Nürnberg, an die Wiener Volksoper, zur Königlichen Oper Kopenhagen, zum Philharmonischen Orchester Halle sowie zum NDR Sinfonieorchester Hamburg. In Kronach / Oberfranken geboren, absolvierte Axel Kober sein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Peter Falk und Prof. Günther Wich.

„[...] Axel Kober, der GMD des Hauses und die Düsseldorfer Symphoniker erreichten mit dem "Rheingold" wohl den bisherigen Höhepunkt ihrer Zusammenarbeit. Kober brachte das Wagner-Wunder fertig, den ganzen Reichtum, die dynamischen Spannungen und Steigerungen dieser Partitur zu realisieren, ohne jemals die Bühne akustisch in Bedrängnis zu bringen. Lautstärke verwandelte sich in Energie und Intensität an diesem Abend, und die instrumentalen Details konnten ebenso leuchten wie die Stimmen. [...]“ Ulrike Gondorf, Deutschlandfunk Kultur, Juni 2017

Booklet for Richard Wagner: Die Walküre

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO