The Complete BBC Sessions (Remaster) Led Zeppelin

Album info

Album-Release:
1997

HRA-Release:
16.09.2016

Label: Rhino / Atlantic

Genre: Rock

Subgenre: Classic Rock

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1You Shook Me (23/3/69 Top Gear) (Mono)05:13
  • 2I Can't Quit You Baby (23/3/69 Top Gear) (Mono)04:24
  • 3Communication Breakdown (22/6/69 Pop Sundae) (Mono)03:12
  • 4Dazed And Confused (23/3/69 Top Gear) (Mono)06:40
  • 5The Girl I Love She Got Long Black Wavy Hair (22/6/69 Pop Sundae) (Mono)03:03
  • 6What Is And What Should Never Be (29/6/69 Top Gear) (Mono)04:20
  • 7Communication Breakdown (29/6/69 Top Gear) (Mono)02:40
  • 8Travelling Riverside Blues (29/6/69 Top Gear) (Mono)05:11
  • 9Whole Lotta Love (29/6/69 Top Gear) (Mono)06:11
  • 10Somethin' Else (22/6/69 Pop Sundae) (Mono)02:07
  • 11Communication Breakdown (10/8/69 Playhouse Theatre)03:05
  • 12I Can't Quit You Baby (10/8/69 Playhouse Theatre)06:21
  • 13You Shook Me (10/8/69 Playhouse Theatre)10:14
  • 14How Many More Times (10/8/69 Playhouse Theatre)11:35
  • 15Immigrant Song (1/4/71 Paris Theatre)03:20
  • 16Heartbreaker (1/4/71 Paris Theatre)05:16
  • 17Since I've Been Loving You (1/4/71 Paris Theatre)06:56
  • 18Black Dog (1/4/71 Paris Theatre)05:18
  • 19Dazed And Confused (1/4/71 Paris Theatre)18:37
  • 20Stairway To Heaven (1/4/71 Paris Theatre)08:49
  • 21Going To California (1/4/71 Paris Theatre)03:55
  • 22That's The Way (1/4/71 Paris Theatre)05:43
  • 23Whole Lotta Love (Medley) (1/4/71 Paris Theatre)13:45
  • 24Thank You (1/4/71 Paris Theatre)06:38
  • 25Communication Breakdown (23/3/69 Top Gear)03:01
  • 26What Is And What Should Never Be (22/6/69 Pop Sundae)04:15
  • 27Dazed And Confused (10/8/69 Playhouse Theatre)11:08
  • 28White Summer (10/8/69 Playhouse Theatre)08:22
  • 29What Is And What Should Never Be (1/4/71 Paris Theatre)04:44
  • 30Communication Breakdown (1/4/71 Paris Theatre)04:55
  • 31I Can't Quit You Baby (14/4/69 Rhythm & Blues Session)05:27
  • 32You Shook Me (14/4/69 Rhythm & Blues Session)04:10
  • 33Sunshine Woman (14/4/69 Rhythm & Blues Session)03:06
  • Total Runtime03:21:41

Info for The Complete BBC Sessions (Remaster)

Vor fast 20 Jahren stellten Led Zeppelin zum ersten Mal die "BBC-Sessions" vor, ein Doppel-Album-Set mit Live-Aufnahmen, die während der Auftritte für das BBC-Radio zwischen 1969 und 1971 entstanden. Nun enthüllen Jimmy Page die „Complete BBC Sessions“: Eine erweiterte Version der großartigen Mitschnitte, die unter der Regie von Jimmy Page vollkommen neu gemastert und mit acht bisher unveröffentlichten BBC-Aufnahmen ausgestattet wurden, darunter drei verschwunden geglaubte Songs aus einer „Lost Session“ von 1969!

„Die Sessions, zu denen die BBC 1969 (Studio-Takes, teils mit Ausblendungen) und 1971 (live vor Publikum) die einflußreichste aller Hardrock-Bands lud, kursierten bislang in teils unsäglichen Bootlegs. Jetzt hat Gitarrist Jimmy Page selbst Hand angelegt und die Mono-Tapes generalüberholt. Die Spontaneität und Spielfreude, mit der das Quartett Klassiker und Raritäten auf CD 1 bringt, machen mehr Spaß denn je, einige Versionen von CD 2 sind sogar dem "offiziellen" Live-Teil "The Song Remains The Same" vorzuziehen.“ (stereoplay)

„Schnittige Riffs von Jimmy Page, John Bonhams gnadenloser Drum-Drive, John Paul Jones' fette Baßläufe plus Robert Plants markige Vocals: Led Zep eroberten sich mit Power pur einen Ehrenplatz im Rock-Olymp. Die hier versammelten Archivschätze, '69 bis '71 teils im BBC-Studio, teils vor Publikum mitgeschnitten, zeigen den Weg der Musiker von Blues- zu Hardrock-Heroes. Daß hier einiges - so "Dazed And Confused" - doppelt auftaucht, kommt gut; zudem erfreut Rares wie Eddie Cochranes "Somethin' Else" den Fan. (AUDIO)

Robert Plant, vocals, harmonica
Jimmy Page, acoustic and electric guitar, backing vocals
John Bonham, drums, percussion, backing vocals
John Paul Jones, bass, bass pedals, keyboards, mandolin, backing vocals

Recorded March & June 1969, 1 April 1971, London, England, United Kingdom
Produced by Jimmy Page

Digitally remastered

Zur Info: wir bieten dieses Album in der nativen Abtastrate von 44.1 kHz, 24-Bit an. Die uns zur Verfügung gestellte 96 kHz-Version wurde hochgerechnet und bietet keinen hörbaren Mehrwert!


LED ZEPPELIN
John Bonham, John Paul Jones, Jimmy Page und Robert Plant kamen im Jahr 1968 als LED ZEPPELIN zusammen. In der dann folgenden Dekade wurde die Band eine der einflussreichsten, innovativsten und mit mehr als weltweit 300 Millionen verkauften Alben eine der erfolgreichsten Bands der modernen Musik. Ihre Songs gehören bis heute zu gefeiertsten Musikstücken in der Geschichte des Rock’n’Roll und inspirieren noch immer junge und alte Fans auf der ganzen Welt. Und doch – ganz egal, wie oft man ihre Musik gehört hat – noch nie konnte man LED ZEPPELIN so hören wie jetzt!

Mit der Veröffentlichung der HighRes—Remaster Editions von Led Zeppelin, Led Zeppelin II und Led Zeppelin III beginnt die Band ein umfangreiches Programm von Wiederveröffentlichungen aller neun Studioalben in chronologischer Reihenfolge. Alle Alben wurden von Gitarrist und Produzent Jimmy Page persönlich remastert.

Die LED ZEPPELIN-Legende begann im Januar 1969 mit dem gleichnamigen Debüt. Von der ersten Salve, „Good Times Bad Times“, bis hin zu „Babe I’m Gonna Leave You“, „Communication Breakdown“ und „Dazed And Confused“ definierte das Album den unverwechselbaren Sound der Band und setzte einen unauslöschbaren Markstein in die musikalische Landschaft. Led Zeppelin wurde von der RIAA für Verkäufe von über 10 Millionen Exemplaren mit Diamant ausgezeichnet und 2004 in die Grammy®-Hall of Fame aufgenommen.

Led Zeppelin II wurde fast vollständig während der Tour zum Debüt geschrieben und aufgenommen. Unglaublicher Weise wurde es nur sieben Monate nach Led Zeppelin im Oktober 1969 veröffentlicht. Led Zeppelin II enthält einige der beliebtesten Tracks der Band, darunter „Ramble On“ und „Heartbreaker“ sowie „Whole Lotta Love“, das vielen Musikfans als einer der größten Rock’n’Roll-Songs aller Zeiten gilt. Das Album wurde für über 12 Millionen verkaufte Alben mir Diamant ausgezeichnet.

Dem stürmischen Erfolg ihrer ersten beiden Alben und ihrem konstanten Touren folgend, übernahmen Page und Plant 1970 das inzwischen zu Kultstatus gelangte Landhaus Bron-Yr-Aur in Wales, um dort die ersten Songs zu Led Zeppelin III zu schreiben. Etwas später trafen sie sich zu den Proben mit Bonham und Jones, bevor sie in den Londoner Olympic-Studios im Mai 1970 mit den Aufnahmen begannen. Angefeuert von klassischen Songs wie „Immigrant Song“ und „Since I’ve Been Loving You“ ging das Album nach der Veröffentlichung im Oktober 1970 weltweit in die Top-Positionen der Charts und wurde seither mit sechsfachem US-Platin ausgezeichnet.

LED ZEPPELIN werden noch immer für ihre Schlüsselrolle in der Musikgeschichte geehrt. 1995 wurden sie in die Rock’n’Roll-Hall-of-Fame aufgenommen, 2005 erhielten sie den Grammy Lifetime Achievement Award für ihr Lebenswerk und im Jahr darauf wurden sie in Stockholm mit dem Polar Music Prize geehrt. 2007 betraten die Gründungsmitglieder Jones, Page und Plant zusammen mit Jason Bonham, dem Sohn Jon Bonhams, die Bühne der O2-Arena in London, um ein Konzert zu Ehren Ahmet Erteguns zu headlinen, der ein enger Freund der Band und überdies Gründer von Atlantic Records war. 2012 wurde die Band bei den Kennedy Center Honors für ihren Beitrag zur Amerikanischen Kultur gewürdigt. Nach vielfachen Gold- und Platin-Auszeichnungen auch in Deutschland, bekamen LED ZEPPELIN beim ECHO 2013 den „Lifetime Achievement Award“ für ihr Lebenswerk überreicht. Im Januar 2014 gewannen sie schließlich ihren ersten Grammy in der Kategorie Best Rock Album für das Album Celebration Day, das ihre Live-Performance beim Ertegun Tribut-Konzert referiert.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO