Hip Hop After All Guts

Cover Hip Hop After All

Album info

Album-Release:
2014

HRA-Release:
03.09.2014

Label: Heavenly Sweetness

Genre: Rap

Subgenre: Pop Rap

Album including Album cover Booklet (PDF)

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 44.1 $ 16.50
  • 1Hip Hop First of All03:11
  • 2Open Wide (feat. Lorine Chia)03:39
  • 3The Forgotten (Don###t Look Away) [feat. Quelle Chris & Denmark Vessey]03:56
  • 4Go for Mine (feat. Tanya Morgan)03:09
  • 5As the World Turns (feat. Rah Digga & Akua Naru)03:05
  • 6Man Funk (feat. Leron Thomas)03:54
  • 7A Glimpse of Hope02:44
  • 8Forever My Love (feat. Grand Puba)04:17
  • 9It###s Like That (feat. Dillon Cooper)03:34
  • 10Want It Back (feat. Patrice & The School Voices NYC)03:32
  • 11Enlighten (feat. Cody Chesnutt & Murs)03:16
  • 12We Are All Africans04:19
  • 13Innovation (feat. Masta Ace)04:10
  • 14Come Alive (feat. Lorine Chia)03:49
  • 15Looking for the Perfect Rhodes05:38
  • 16Roses (feat. Leron Thomas)04:02
  • Total Runtime01:00:15

Info for Hip Hop After All

Das vierte Album des Beat-Produzenten ist eine überraschend eindeutige Liebeserklärung an seine Hip Hop-Wurzeln mit zahlreichen hochkarätigen Guest-Features - und erscheint erneut auf HEAVENLY SWEETNESS. Schon in den 90ern als Mitglied der französischen Chart-Rapper ALLIANCE ETHNIK aktiv, hat sich der aus Paris stammende und auf Ibiza lebende Breakbeat-Experte, Vinylliebhaber und Produzent mit seinen drei aus raffinierten Electronica, Downbeats, Samples und Reggae / Dub-Elementen destillierten Alben weltweiten und stetig zunehmenden Respekt erarbeitet, und obwohl größtenteils instrumental gehalten, ließ seine Musik mit ihren Break- und Downbeats, den ausgewählten Samples und Sounds und der gleichwertigen Verschränkung von rhythmischen und melodischen Elementen keinen Zweifel an der tiefen Verwurzelung des Künstlers im Hip Hop.

Programmatisch betitelt, präsentiert GUTS zusammen mit seinem Producer-Kollegen DJ FAB jetzt 16 brandneue Tracks, die fast durchweg mit phantastischen Raps und Gesängen versehen sind - und auch musikalisch akzentuierter und kraftvoller wirken als vorige Songs. Mit Sprechgesang-Meistern wie GRAND PUBA, MASTA ACE, BOB POWER oder RAH DIGGA sowie passionierten Sängern wie CODY CHESTNUTT oder PATRICE im Studio entstanden Tracks, die den großen musikalischen Momenten der HipHop-90er in nichts nachstehen und reich an Deepness, Groove und Harmonien sind. Auch bisher eher unbekannte Feature-Gäste wie die zauberhafte LORINE CHIA ('Open Wide') oder junge Talente wie DILLON COOPER, QUELLE CHRIS & DENMARK VESSEY oder LERON THOMAS setzen erstaunliche Akzente. Bei der PATRICE-Nummer 'Want It Back' ist sogar ein Kinderchor im Studio zu Gast gewesen, nicht zuletzt wurden große Teile des Albums mit Jazzmusikern live aufgenommen. GUTS erfüllt sich mit 'Hip Hop After All' ganz offensichtlich einen Traum - und dabei entsteht ein wahres HipHop-Highlight, wie man es zur Zeit mit derartiger Klasse und so reichen Einflüssen nur selten zu Ohren bekommt. Über 63 Min. Gesamtspielzeit, erstklassiges Artwork vom bewährten Partner, dem Street-Artist MAMBO.

„Guts' neues Werk sei deshalb nicht nur den Verehrern des gepflegten Sprechgesangs ans Herz gelegt. Denn das Album bietet viel, erweitert den Horizont, weicht Vorurteile auf, auch wenn es am Ende tatsächlich nur HipHop ist.“ (Unruhr.de)


Guts
Without hip-hop, Guts wouldn’t be half the producer he is today. Hip-hop as inspiration, a gateway to so many different musical styles, the trigger for a continually expanding musical bulimia, the springboard from which he dived into a bottomless musical well.

Hip-hop – which has been Guts’ true love for the last 25 years, despite its taking futile, gangsta and materialistic paths. Hip-hop – which in quarter of a century has driven him to spend whole nights with samplers, drum machines, expanders and vinyl, tapping on pads, adjusting the drums and honing his samples. Hip-hop – which is often done remotely nowadays by sending digital files back and forth.

Guts has opted to make it shine like when it was all brand new, decided after three entirely instrumental albums to re-establish contact with rappers, vocalists, jazz players and soul men by packing up his productions and heading across the Atlantic to record them in their home surroundings in New York and California. Backed up on production by the inexhaustible DJ Fab (Hip Hop Resistance) and supported from Paris by his label Heavenly Sweetness (“A French label spreading colourful music for the soul”), Guts explores a host of styles, flows and atmospheres to build up a mosaic of 16 tracks, each nestling inside the other to form a single concept: Hip Hop After All.

Booklet for Hip Hop After All

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO