Cover Absinthe

Album info

Album-Release:
2019

HRA-Release:
01.03.2019

Label: ECM Records

Genre: Jazz

Subgenre: Contemporary Jazz

Album including Album cover Booklet (PDF)

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1Absinthe05:28
  • 2Mixed Blessing04:48
  • 3Verveine01:45
  • 4La Petite Reine02:14
  • 5Christiania04:30
  • 6Étude05:42
  • 7Bicycle03:52
  • 8Ombu03:41
  • 9Ténèbres04:23
  • 10Saint Vincent05:27
  • Total Runtime41:50

Info for Absinthe

Viel Energie und einige harte Grooves dürfen die Fans des Gitarristen Dominic Miller auf seinem kommenden Album "Absinthe" und bei vier Auftritten in Deutschland erwarten.

"Ich bin wie Sting", meinte Dominic Miller letztes Jahr in einem Interview, "wir arbeiten auf sehr ähnliche Weise. Wir lieben es, immer andere Wege einzuschlagen. Mein neues Album ist sehr energiegeladen. Es hat eine ganze Menge Power - vor allem für eine ECM-Platte. Wir spielen ein paar wirklich harte Grooves. Es ist ganz anders als das vorherige Album." Das Album, von dem Miller damals sprach, trägt den Titel "Absinthe" und wird am 1. März bei ECM erscheinen. Zu hören ist er darauf mit einer sehr dynamischen Band mit Bandoneónspieler Santiago Arias und Keyboarder Mike Lindup, die von dem Bassisten Nicholas Fiszman und Schlagzeuger Manu Katché (wie Miller selbst ein Sting-Veteran) angetrieben wird. Kurz vor der Veröffentlichung des Albums startet Dominic Miller eine Welttournee, in deren Verlauf er auch viermal in Deutschland Station machen wird. Am 21. Februar wird die Band (mit dem großartigen Ziv Ravitz anstelle von Manu Katché) die Tournee mit einem Auftritt im Kölner Stadtgarten starten. Gleich zwei Konzerte finden am 10. und 11. März im Berliner A-Trane statt. Und am 17. März gastiert das Quintett schließlich noch im Frankfurter Hof in Mainz.

"Manu Katché – sein alter Spielgefährte bei Sting – ist natürlich bei ECM kein Unbekannter und sorgt mit packenden, dennoch delikaten, oft raschelig dahingewischten Beats für die von dem famosen Bassisten Nicolas Fizsman stimmungsvoll grundierten Fundamente. Den „Level 42“-Keyboarder Mike Lindup jedoch hätte man in diesem Kontext eher nicht vermutet, der die zehn lyrisch-verträumten Stücke seines Bandleaders mit zarten, ja sphärischen Synthie-Sounds bereichert. Ob es der argentinischen Herkunft des Gitarristen geschuldet ist oder sich einer Anregung von Manfred Eicher verdankt, dass der Bandoneonist Santiago Arias in dem gelassen fließenden Reigen wundersamer, von „la feé verte“-Geschichten inspirierter Visionen eine tragende Rolle als vibrierender Gegenpart zu Millers filigranen Guitar-Lines spielt? Man weiß es nicht, spürt aber das ordnende Ohr des Produzenten, der die musikalischen Inventionen seines Stars auf ein deutlich substanzhaltigeres Level gehoben hat. Jedenfalls berauscht man sich bereits beim titelgebenden Opener an Lindups nach Singender Säge klingender Tastenkunst und mag sich später kaum entscheiden, ob man lieber Fiszmans subtilem Bass oder doch eher Katchés sanftem Pulsen zu den diskret präsenten Melodikern folgen soll. Katerstimmung kommt bei diesem gehaltvollen „Absinthe“ jedenfalls nie auf." (Sven Thielmann, FonoForum)

Dominic Miller, Gitarre
Manu Katché, Schlagzeug
Nicolas Fiszman, Bass
Mike Lindup, Keyboards
Santiago Arias, Bandoneon




Dominic Miller
ist Gitarrist und insbesondere für seine Zusammenarbeit mit Sting bekannt. Geboren am 21.März 1960 in Buenos Aires, lebt er jetzt mit seiner Familie in seiner Wahlheimat Frankreich.

Neben seinem Engagement für Sting, arbeitet Miller regelmäßig mit bekannten Musikern wie Mike Lindup, Nigel Kennedy, Sarah Jane Morris oder Rhani Krija. Kein Wunder, dass er für zahlreiche Ohrwürmer verantwortlich ist (um nur zwei zu nennen: Stings „Shape of my Heart“ und Ronan Keatings „You say it best“ aus dem Film „Notting Hill“).

Derzeit arbeitet er an einem neuen Solo-Album, das ausschließlich Stücke auf E-Gitarre enthalten wird, anders als die Alben vorher, auf denen er in erster Linie mit akustischer Gitarre zu hören ist.



Booklet for Absinthe

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO